Kann ich die Wohnung Kündigen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage kann man ohne weiter Infos nicht beantworten.

1. Hast du einen befristeten Mietvertrag? Wenn ja, mit welcher Begründung ist er befristet?

2. Gibt es einen gegenseitigen Kündigungsverzicht? Wenn ja, wie lange?

Du kannst noch so viele geeignete Nachmieter suchen, der Vermieter muss nicht einen einzigen akzeptieren. Diese 3-Nachmieter-suchen-und-raus-aus-dem-Vertrag-Geschichte gibt es in Deutschland üblicherweise nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nihonrim
30.11.2016, 16:14

Befristet ist er nicht, einen Kündigungsverzicht gibt es aber. Nach Vertrag wäre eine Kündigung erst 2019 möglich.

0

Laut deinem Kommentar hast du einen gegenseitigen Kündigungsverzicht unterschrieben. Bitte stelle einmal den genauen Wortlaut dazu hier ein.

Wenn der Kündigungsverzicht rechtlich okay ist, dann kannst du froh sein, wenn der Vermieter nur drei Monatsmieten von dir verlangt. Einen Nachmieter muss er nicht akzeptieren und wenn du ihm hunderte vorschlägst. Abgesehen davon spricht man sowas erstmal mit dem Vermieter ab, bevor man ihm welche hinschickt. Klar, dass der angepisst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nihonrim
30.11.2016, 17:07

Es WAR mit ihm abgesprochen.

0

Befristet ist er nicht, einen Kündigungsverzicht gibt es aber.

Bitte den exakten Wortlaut dazu und das Datum  wann der Vertrag abgeschlossen/unterschrieben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nihonrim
30.11.2016, 18:25

"Beide Mietparteien verzichten wechselseitig für einen Zeitraum von drei Jahren ab Unterzeichnung des Mietvertrages auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages"

0

Sie können heute fristgerecht zum Ablauf der vereinbarten Frsit  kündigen.

Die Wohnungsübergabe wäre dann auch erst erforderlich.

Dem Vermieter müßten Sie Gelegenheit geben, die Räume mit potentiellen Nachmietern zum Fristablauf gelegentlich zu besichtigen.

Bei Verhinderung und längerer Abwesenheit müßten Sie einen Vertreter stellen, der dem Vermieter den Zutritt zu Besichtigungszwecken mit potentiellen Mietern gestattet.

Alles andere wäre eine Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Vermieter mit der sich die gegenseitigen Interessen vortrefflich vereinigen ließen.

Z.B. Sie früheres Mietende; der Vermieter Renovierungsmöglichkeit und jederzeit freien Zutritt nach Beendigung Ihres Mietverhältnisses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung