Frage von happybird, 103

Kann ich die Stadt dafür anklagen?

Hallo, ich bin vor 2 Wochen auf dem Weg zur Arbeit die Treppen runtergesturzt. Da vor der Treppe ein Gitter abstand, an welchem ich mit meinem Schuh hängen geblieben bin. Dadürch habe ich mir die Hand geprellt und wurde 3 Tage krank geschrieben. Habe es natürlich als Arbeitsunfall gemeldet. Bei meinem letzten Arzttermin wurde festgestellt das ich mir wahrscheinlich die Kapsel in der Hand mitverletzt habe und deswegen die Heilung länger dauert. Meine Frage ist jetzt nun, sollte ich das der Stadt melden ? bzw sie anklagen auf Schmerzensgeld oder wird ihnen das ziemlich egal sein ?? Danke für eure Antworten im vorraus

Antwort
von vero911r, 52

Hey
Einen Versuch ist es wert,du hast ja nichts zu verlieren,aber ich denke das es denen egal sein wird.Trotzdem gute Besserung :)

Antwort
von Ree83, 42

Kannst du versuchen, wird aber extrem wenn du nicht alles nachweisen kannst. Vergleichbar, versuche mal die Stadt zu verklagen weil deine Felge hin ist wegen einem Schlagloch, Horror.
Leider ist man als Geschädigter meistens der Depp.

Antwort
von xMirage95, 72

Naja, ich würde mich erstmal fragen, ob du sie für sowas überhaupt anklagen wollen würdest...

Meiner Meinung nach sollte man jemanden anklagen, wenn man wirklich das Gefühl und eine sachliche Grundlage für die Annahme hat, dass man im Unrecht gestanden oder die andere Partei schädlich gehandelt hat. Und nicht deswegen, weil man irgendeine Geldsumme in Aussicht hat. Zumal eine Anklage auch viel Aufwand mit sich bringt, was Zeit wie auch Nerven kostet.

Antwort
von Peccopa, 30

wenn es dir die rennerei wert ist, klar, tob dich aus.

würde aber auf jeden fall im gebäude wegen dem abstehenden geländer bescheid sagen, damit sich nicht noch wer auf die nase legt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten