Frage von natalieasche94, 46

Kann ich die hälfte der Kaution vom ex verlangen?

Hallo, habe mir vor über einem Jahr mit meinem Noch - Ehemann eine Wohnung gemietet. Die Kaution habe ich alleine gezahlt. Jetzt vor gut einem halben Jahr zog er aus. Die Wohnung hat durch ihn schon viele Schäden erlitten und ich sehe nicht ein, das ich das alleine bezahlen soll. Kann ich die hälfte der Kaution von ihn verlangen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ChristianLE, 41

Aus mietrechtlicher Sicht kann ich nur sagen: Es kommt darauf an...

Angenommen, es gab vor einem halben Jahr, bzw. nach seinem Auszug eine Vertragsänderung, wonach er aus dem Mietverhältnis austritt und Du alleinige Hauptmieterin bist, kannst Du hier vermutlich keine Forderungen mehr geltend machen.

Du haftest in dem Fall allein für Schäden an der Mietsache.

Wenn er aber einfach nur ausgezogen ist, ohne, dass der Vertrag geändert, bzw. neu abgeschlossen wurde, dann ist er weiterhin Hauptmieter und haftet demnach auch umfänglich für das Mietverhältnis. Hier könntest Du durchaus Forderungen ihm gegenüber geltend machen.

 Die Wohnung hat durch ihn schon viele Schäden erlitten

Selbst wenn Du Forderungen ihm gegenüber geltend machen könntest, wie willst Du zweifelsfrei und eindeutig einem Richter nachweisen, dass er tatsächlich für die Beschädigungen verantwortlich ist?

Kommentar von imager761 ,

Und zu welcher Frage soll diese Antwort passen? Wenn ich als eine der Mieterparteien allein eine Kaution zahlte, ohne meinen Mitmieter seinerzeit um seine Beteiligung daran zu bitten, kann ich das rückwirkend nicht mehr von ihm beanspruchen.

Und offenbar verwechselst du hier Schuldverhältnisse im Innen- und Außenverhältnis: Dem Vermieter ist es schnurz, wer den Schaden verursacht haben soll, den er beseitigt verlangt oder wer die Kaution aufbrachte, die er bezahlt bekam, die er nach Inverzugsetzung dafür hernimmt :-)

Kommentar von ChristianLE ,

Und offenbar verwechselst du hier Schuldverhältnisse im Innen- und Außenverhältnis:

Nein, das verwechsle ich nicht. Der Fragesteller hat doch eindeutig über die Schuld im Innenverhältnis gesprochen.

Ich habe keine Ahnung, warum Du nun den Vermieter ins Spiel bringst? Logisch, dass dieser die Kaution aufgrund der Schäden einbehält, allerdings ging es in der Frage aber nicht einmal ansatzweise darum.

Wenn ich als eine der Mieterparteien allein eine Kaution zahlte, ohne meinen Mitmieter seinerzeit um seine Beteiligung daran zu bitten, kann ich das rückwirkend nicht mehr von ihm beanspruchen.

Seit wann sind denn Kautionen Personengebunden? Eine Kaution wird immer für eine Wohnung hinterlegt. Von wessen Konto das Geld abging, ist völlig irrelevant. Genauso gut könnte der Vermieter die Kaution auch an den ehemaligen Lebensgefährden auszahlen, wenn es keine Forderungen sowie einen Nachtrag zum Mietvertrag gäbe.

Kann es sein, dass Du die Frage einfach nicht verstanden hast?

Kommentar von imager761 ,

Kann es ein, dass du die Fragestellung in der Überschrift und dem Schlussatz "Kann ich die hälfte der Kaution vom ex verlangen?" nicht verstanden hast?

Mein  Antwort ist ebenso zielführend wie belastbar: Mangels Verabredung im Innenverhältnis der beiden Mieterparteien kann sie genau das nicht.

Antwort
von imager761, 34

Kann ich die hälfte der Kaution vom ex verlangen?

Nein. kannst du nicht. Ohne entsprechende (beweisliche) Vereinbarung im Innenverhältnis über die Kostentragung  gilt:

Die Kaution habe ich alleine gezahlt.

Da kann man jetzt nicht Beteiligung nachfordern :-O

Dem VM ist es schnurz, wer den Schaden verursacht hat, den er beseitigt verlangt oder widrigenfalls eben  beheben lässt und die Kosten von der Sicherheistleistung einbehält.

Und zwar unabhängig davon, ob sein Mieter aus dem Vertrag allseitig übereinstimmend entlassen wäre oder grds. in Haftung genommen werden könnte, weil er zwar ausgezogen, aber immer noch mietvertrglicher Schuldner bleibt: Er muss es garnicht, da er das Geld einer Kaution für Forderungen aus MV bereits hat :-)

G imager761

Kommentar von ChristianLE ,

Nein. kannst du nicht. Ohne entsprechende (beweisliche) Vereinbarung im Innenverhältnis über die Kostentragung  gilt:

Hast Du zufällig übersehen, dass es sich hier um eine Ehegemeinschaft handelt?

Stichwort Gütergemeinschaft? Kann es sein, dass hier gar keine Vereinbarung notwendig ist?

Kommentar von imager761 ,

Hast Du zufällig übersehen, dass es sich hier um eine Ehegemeinschaft handelt?

Nein, keineswegs. Es ist aber für den Sachverhalt belanglos.

Stichwort Gütergemeinschaft? Kann es sein, dass hier gar keine Vereinbarung notwendig ist?

Doch: Auch in einer Ehe im gesetzlichen Güterstand gelten Vermögen der Ehegatten unverändert getrennt voneinander. Und eine notarielle Güterstandsgemeinschaft vermag ich der Fragestellung nicht zu entnehmen. Dem stünde auch entgegen, dass die vom Sozialamt als rückzahlbarer Vorschuss gewährte Kaution der Fragestellerin allein als Anspruchsberechtigten gewährt wurde - auch für Verbindlichkeiten seines Ehegatten haftet niemand, weil er einst "Ja, ich will" sagte :-O

Deine Vorstellungen einer "Gütergemeinschaft", in der jeder Ehegatte centgenau gemeinsame Aufwendungen anteilig, gar hälftig ersetzen muss, sind einfach rechtsirrig.

Eine grundsätzlich wechselseitige Unterhaltsverpflichtung der Ehegatten meint etwas völlig anderes und schliesst keineswegs aus, das einer der Eheleute die Kaution allein aufbringt, weil er es kann (in dem Fall das Geld dafür vom Amt zu erhalten!).

Sie gibt aber keinesfalls deinen mehrfach angedeuteten Rechtsanspruch her, die Hälfte der Kaution nachträglich erstattet zu verlangen.

Dass der Schadensverursacher der mietvertraglichen Schuldnerin über die notwendigen Instandsetzungskosten, die der VM von ihr fordert,  vollständig Ersatz schuldet, steht hingegen außer Frage. Das solltest du als Immobilienfachwirt besser wissen, dass sich der VM aussuchen kann, welcher seiner Mieter den vermieteten Zustnd widerherstellen soll. Nur war das eben nicht die Frage, sondern die, ob man jetzt seine hälftigen Schulden aus Kautionsvorschussrückzahlung an das Sozialamt loswerden könnte, wenn die den Bach runtergehen sollte.


Kommentar von natalieasche94 ,

Naja ich habe einen Nachweis vom jobcenter. die haben das gezahlt. ich Bin beim Amt und zahle das momentan zurück.

Kommentar von imager761 ,

Ja, du. Dir wurde vom Amt dahrlehensweise deine Kaution bezahlt. Noch einmal: Damit hat dein Ex nichts mehr zu tun, wenn man seinerzeit nicht Halbe-Halbe oder seinen Beitrag dazu vereinbart hat :-O

Das er seinen Schaden beheben sollte oder ersetzen müsste, steht auf einem ganz anderen Blatt. Nur, wenn so klamm ist wie du, kannst du deinen Anspruch vergessen, nicht aber den des VM dir gegenüber.

Berherzige doch einfach den gut gemeinten Rat, dir einen hilfsbereiten, handwerklich geschickten Menschen zu suchen, der dir das gegen Matrialkostenersatz und ein leckeres Abendessen bereit wäre zu richten oder vergiß deine Kaution wie Rechtsansprüche gegen deinen Ex, die du beide nicht hast :-O

Kommentar von natalieasche94 ,

aber ja wir waren schon verheiratet beim Einzug

Antwort
von BarbaraAndree, 46

Verstehe ich das richtig: Die Kaution wird ausgezahlt, wenn du die Schäden in der Wohnung beseitigst? Nimm Kontakt mit deinem Noch-Ehemann auf und rede mit ihm, ansonsten hilft wohl nur die Beteiligung eines Rechtsanwaltes.

Kommentar von natalieasche94 ,

ja. habe aber noch nicht vor auszuziehen. Muss es jedoch schon jetzt reparieren. Zum Beispiel Löcher spachteln etc. Habe aber selber kaum geld. Er hatte seine Aggression an der Wohnung ausgelassen und ich muss jetzt zusehen.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Dann vergiß meinen Rat mit dem RA. Dann versuche, mit ihm Kontakt aufzunehmen, ob er bei der Beseitigung der von ihm verursachten Schäden zumindest hilft. Aber willst du das wirklich? Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass er während der Arbeiten wieder einen Rappel bekommt. Im Grunde wäre es besser, ganzu auf ihn zu verzichten und Freunde zu fragen, ob sie dich unterstützen.

Kommentar von natalieasche94 ,

Nach allem was er gemacht hat, verdiene ich wenigstens das. Wir haben ein Kind zusammen und da könnte er mal ein bisschen Verantwortung zeigen.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Sicher hast du recht, aber sieht er das genauso? Falls ja, hätte er sich schon selbst gekümmert. Aber sprich ihn an und erinnere ihn an seine Pflichten, auch dem Kind gegenüber.

Antwort
von natalieasche94, 17

Es kann ja wohl nicht wahr sein. Er muss doch für seine Schäden verantwortlich gemacht werden können. Ich hab noch den Mietvertrag und Zeugen die beweisen das er es denen sogar gesagt hat.

Antwort
von natalieasche94, 33

Ja klar. (Zu beiden punkten)
Der Vermieter weiß das auch.

Antwort
von KleinToastchen, 31

Und das kommt dir erst jetzt nach über einem Jahr in den Sinn? Verlangen kannst du die Hälfte der Kaution schon, aber ob er dir das Geld dann auch gibt, ist aber die andere Frage. Rein rechtlich müsstest du beweisen können, dass dein Ex für die Schäden verantwortlich ist, ansonsten könnten diese Schäden auch nach seinem Auszug entstanden sein.. 

Kommentar von natalieasche94 ,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wie gesagt ich kann es. Und tut mir leid, das ich wichtigeres zutun hatte. Wie es halt so ist wenn man ein Kind hat. Wenn man hier nur blöde Vorwürfe macht, dann lasst es zu kommentieren!

Kommentar von KleinToastchen ,

Sorry, aber in deiner Frage ist nichts davon zu lesen, dass du beweisen kannst, dass er die Schäden verursacht hat. Es war auch kein blöder Vorwurf, sondern eine Feststellung. Wie man für sowas keine Zeit finden kann, nur weil man ein Kind hat, bleibt mir ein Rätsel, aber ist natürlich deine Sache und nicht meine.. 

Kommentar von natalieasche94 ,

eben. außerdem kommt mir das nach 7 Monaten erst in den Sinn. ;)

Antwort
von hahgay, 35

Du kannst viel verlangen wenn der Tag lang ist, die Frage ist ob du nachweisen kannst dass das so war und dein Ex das Geld auch hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten