Frage von Utzinger, 36

Kann ich den Zeitrahmen eines Fahrverbotes selbst bestimmen. Also, die vier Wochen wegen Rotlichtverstoßes in den Urlaub legen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Fahrerlaubnis, Führerschein, ..., 16

Ja, kannst Du.

Voraussetzung dafür ist:
- Du hattest in den letzten 2 Jahren kein Fahrverbot
- Dir wurde das im Bußgeldbescheid eingeräumt

Ist das der Fall kannst du den Beginn des Fahrverbotes durch Abgabe des Führerscheins innerhalb von 4 Monaten ab Rechtskraft des Bußgeldbescheides an die zuständige Stelle selbst bestimmen.

Kommentar von siggibayr ,

... nachzulesen in § 25 Abs. 2 a StVG.

Antwort
von wilees, 21

https://www.bussgeldkatalog.org/fahrverbot/fuehrerschein-abgeben/

Die Frist, wann der Führerschein abgegeben werden muss, legt entweder die ausstellende Behörde fest oder der Fahrer selbst, wenn für ihn die sogenannte 4-Monats-Frist angewendet wird. Wird der Führerschein jedoch zu spät abgegeben, drohen weitere Strafen.

Antwort
von claushilbig, 4

Also, als ich meinen Lappen mal abgeben musste, stand in dem Bescheid ein Zeitraum oder eine Frist, innerhalb derer ich dann selber entscheiden konnte, wann ich den tatsächlich weg schicke.

Wenn Dein Urlaub innerhalb dieser Frist liegt, kannst Du das ohne weiteres so machen - ich hatte damals das "Glück", für längere Zeit krank geschrieben zu sein, sonst wäre das für mich als Berufsfahrer problematisch geworden ...

Antwort
von julius1963, 27

YES, Sir, aber schnell reagieren und gut begründen (Weg zur Arbeit/Arbeitsplatzverlust etc.).

Kommentar von sebastianla ,

Wenn die 4-Monats-Frist in Frage kommt, muss man nicht begründen, wenn man davon Gebrauch machen will.

Antwort
von Ranzino, 22

Ja, das geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community