Frage von paperskate, 74

Kann ich den Stromanbieter ohne Probleme wechseln?

Hallo,

Ich werde am Anfang des nächsten Monats umziehen. In der neuen Wohnung ist bereits Strom, allerdings vom Standard-Netzbetreiber (laut Vermieter). Ich würde allerdings gern wechseln. Da ich bisher nur in WGs und als Untermieter gewohnt habe, habe ich selbst keinen Vertrag laufen (der mir bewusst wäre). Der Mietvertrag beginnt offiziell erst ab dem 1.12., allerdings war ich schon ein paar mal in der Wohnung und habe auch Licht laufen lassen.

Meine Fragen sind daher: kann ich den Stromanbieter einfach wechseln ohne mich an den Standardnetzbetreiber zu wenden? Und wenn ich das tue: was passiert mit den Kosten, die in den paar Stunden angefallen sind, die ich mich bisher in der Wohnung aufgehalten habe? Oder bin ich allgemein jetzt erst mal den Monat (auch wenn der Mietvertrag offiziell noch nicht begonnen hat) beim Standartbetreiber 'drin'?

Antwort
von andie61, 74

Wenn Du den Zählerstand bei Einzug aufgeschrieben hast,oder der Vermieter,dann suche Dir einen günstigen Stromanbieter und melde Dich mit diesem Zählerstand dort an.Nehme keinen Anbieter wo Du Kwh Pakete vorab kaufen musst,die sind günstig,aber geht der Anbieter pleite ist die Vorauszahlung weg,und es ist bei denen so das wenn mehr Kwh als gekauft verbraucht wurden ist die Kwh extrem teuer wenn nachgezahlt werden muss,und wurde weniger verbraucht gibt es nichts zurück.Auch auf Bonuszahlungen solltest Du bei der Auswahl nicht so sehr achten,diese Bonuszahlungen gibt es nur wenn man mindestens 12 Monate bei dem Anbieter bleibt,in der Regel kommt zum Ablauf der 12 Monate eine kräftige Preiserhöhung,und wenn man dann wechselt gibt es die Bonuszahlung nicht.

Kommentar von paperskate ,

Danke erst mal für die ausführliche Antwort.

Dass Verbrauch bisher noch über den Standardbetreiber lief ist dann (für mich zumindest) aber wohl erst mal egal, nehme ich an? Die kümmern sich selbst darum, dass sie das Geld von mir bekommen?

Kommentar von andie61 ,

Nö,Du bezahlst das an den neuen Anbieter,melde Dich da vom Tag des Einzuges an,dann passt das schon,solltest damit dann aber nicht zu lange warten.

Antwort
von Zettelchen1, 55

Du kannst deinen Anbieter einfach wechseln ohne in der Grundversorgung zu rutschen. Meist beginnt der Stromvertrag mit der Schlüsselübergabe und nicht mit dem Mietverhältnis. An diesem Tag müsste der Zählerstand abgelesen worden sein. Diesen Zählerstand kannst du deinem neuen Anbieter melden. Er wird, wenn es noch nicht zu lange her ist, dich rückwirkend bei sich anmelden. Solltest du noch länger warten, wirst du zunächst beim Grundversorger landen. Den Vertrag dort kannst du aber mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Kommentar von vozzicek ,

Hallo Zettelchen1!

Du sagst, dass mich der neue Anbieter rückwirkend bei sich anmeldet? Das würde den Widerspruch erklären, denn:

Ich wollte den Umzug rechtzeitig noch vor dem Termin des Umzugs an alten und neuen Versorger melden. Wie kann ich den Umzug aber rechtzeitig melden (beim Grundversorger gibt es Kündigungsfrist von 2 Wochen) wenn ich im voraus den Zählerstand am Tag des Umzugs nicht kenne? Der alte sowohl der neue Anbieter verlangen natürlich bei Meldung des Umzugs den Zählerstand. Kann ich dass also nachträglich machen? Oder, wenn ich mir sicher sein will, dass ich auf der neuen Adresse bereits den neuen Anbieter nutzen werde,  kann ich jetzigen Zählerstand melden und diesen am Tag des Umzugs auf den aktuellen Stand korrigieren, damit alle rechtzeitig Bescheid wissen?

Vielen Dank für Hilfe, du scheinst dies gut zu Verstehen!  :P

Antwort
von WosIsLos, 67

Du kannst sofort einen Vertrag mit einem anderen Anbieter abschließen.

Die Hausverwaltung meldet die Zählerstände an den Versorger.

Antwort
von habakuk63, 57

Ja Wechsel ist einfach. Um die Formalitäten kümmert sich der neue Anbieter. Vom alten Anbieter erhält du eine Endabrechnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten