Kann ich den Schadenersatz nach der Reise geltend machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ob der ursprüngliche Vertrag nun nichtig ist, entscheidet ja nicht der Veranstalter. Deshalb solltest du dir noch einmal die Unterlagen im ersten Vertrag anschauen, die dir die Reise zu den genannten Konditionen versichern. Der Reiseveranstalter ist jetzt natürlich darauf aus, den zweiten Vertrag geltend zu machen, da damit der erste Vertrag zunichte gemacht wird. Deshalb wirst du die Mehrkosten auch nicht als Schadenersatz geltend machen können, da der Veranstalter das sicher im zweiten Vertrag mit einbedacht hat und nach der Unterzeichnung des zweiten Vertrages nie wieder etwas von einem ersten Vertrag die Rede sein wird. 

Deine dritte Frage verstehe ich nicht. Wieso solltest du einen Schadensersatz nach Unterzeichnung des zweiten Vertrages erhalten, wenn du die Reise doch bei einem anderen Anbieter gebucht hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KanarenUrlauber
29.08.2016, 12:36

Danke für die Ausführungen.

Egal was in den alten Unterlagen drinsteht, aufgrund der kurzen Zeit habe ich keine Möglichkeit, mich auf langwierige Diskussionen mit  dem Veranstalter einzulassen. Der sitzt momentan am längeren Hebel. Wenn ich mit den alten Unterlagen morgen am Flughafen auftauche, lässt man mich mit höchster Wahrscheinlichkeit die Reise nicht antreten.

Als Schadenersatz möchte ich den Differenzbetrag von der 1. zur 2. Buchung geltend machen, da der Anfechtende eigentlich Schadenersatz zu leisten hat.

Ich habe die Reise nicht bei einem anderen Veranstalter gebucht, da die immer noch viel teurer sind.

0

Ohne Anwalt würde ich da sicherlich nichts unternehmen. Versuch es erst einmal telefonisch mit einem Anwalt, bei so etwas muss er denke ich nicht unbedingt in der Nähe sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung