Frage von renny3003, 46

Kann ich den Prozessor von meinem alten Computer in einen anderen Komputers einfach einbauen wenn der passt oder muss ich da was beachten?

Antwort
von Cultist, 36

Auf der Herstellerseite deines Mainboards findest du meist eine
CPU-Kompatibilitätsliste. Ich würde dort mal rein schauen und gucken ob
der CPU dort aufgelistet ist. Auch wenn der Sockel passt kann es sein
das der CPU auf dem Mainboard nicht laufen wird.

Antwort
von playzocker22, 16

Beispiel: Intel: Da gibts aktuell die Sockel 1150, 1151, 1155 und 2011-3. Das gemeine: ein 1150 prozessor funktioniert nicht in den anderen sockeln. Also muss ein 1150 Prozessor auch in ein 1150 Board rein. Dann kann man noch optional beim boardhersteller in die cpu kompatibilitätsliste gucken. Dann gibts noch den chipsatz. Der ist aber nicht so extrem wichtig. Es gibt für sockel 1150 im moment B85 H81.....H97 und Z97. Eigentlich sollte jeder prozessor auf jedem board funktioneren, übertakten lässt sich bei intel jedoch nur mit bestimmten prozessoren die ein K am ende des namens haben zusammen mit einem Z97 chipsatz. Beispiel AMD: Da gibt es nur die Sockel AM3, AM3+ und AM2. Der aktuellste ist der AM3+. Dann gibts noch verschiedene Chipsätze wie den 660 oder 990 oder 970. Je höher der chipsatz desto bessere prozessoren werden unterstützt. Sag mir doch mal welchen prozessor du mit welchem tauschen willst

Antwort
von papese, 25

du solltest vorher deine hände an die heizung paken damit die elektrische spannug rausgeht

Antwort
von Roderic, 7

Ganz pauschel beantwortet: Geht nicht.

Der Prozessor eines alten Computers erfordert in der Regel einen anderen Prozessorsockel als der eines neuen Computers.

Sonst wäre der alte Computer nicht sooo viel älter als der neue Computer, daß sich ein Ersatz des alten Computers durch einen neuen Computer lohnen würde.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Antwort
von TechNox13, 25

Den Sockel vom Mainboard - das ist das einzige was du beachten musst

Kommentar von Cultist ,

das ist das einzige was du beachten musst

Stimmt nicht.

Kommentar von TechNox13 ,

dann sag mir was bei dem Kauf noch zu beachten ist auf Hinsicht der Kompatibilität der cpu

Kommentar von Agentpony ,

Hat er in seiner eigenen Antwort völlig korrekt dargelegt. Anders als bei PCI-Karten bedeutet bei CPU derselbe Sockel nicht automatische Kompatibilität.

Kommentar von TechNox13 ,

gib mir bitte ein Beispiel außer bei Skylake xeons

Kommentar von Marbuel ,

AMD, wo aufgrund der TDP manche Billig-Boards nur bis 95 Watt unterstützen.

Kommentar von TechNox13 ,

okay das stimmt-normalerweise befasse ich mich mit solch etwas nicht aber das ist dann auch wirklich das Einzige oder?

Kommentar von Marbuel ,

Naja - prinzipiell lautet die Antwort auf Kompatibilität halt Sockel, BIOS (Beispiel Xeon) und TDP des Boards (siehe mein Beispiel). Für BIOS gibt es vermutlich viele Beispiele aber ich lerne die Kompatibilitätslisten nicht auswendig, sondern schlage bei Bedarf nach. Die TDP-Problematik kenne ich nur bei AMD. Könnte aber bei Intel mit OC auch sein, müsste man mal die Billigboards checken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten