Frage von ErdbeerKeks24, 108

Kann ich den Ausbildungsbeginnt verschieben?

Guten Abend liebe User. Ich habe ein Problem in bereich "Ausbildung". Vielleicht hat es einer von euch auch durchgemacht und weiß Rat. Bei mir geht es darum, dass ich letzten Januar meine Ausbildung als Beiköchin abgeschlossen hatte, aber seitdem bin ich Arbeitslos. Auf den Arbeitsmarkt sieht es miserabel aus. Ich habe überall Bewerbungen verschickt, aber bekam immer nur absagen, absagen und absagen. Vielleicht kennt das ja jeder. Selbst die Agentur für Arbeit kann ich vergessen. Dort bin ich schon lange abgelöst worden, bekomme kein AG1 mehr und bin auch nicht mehr Krankenversichert. Alles geht den Bach runter. Gott sei dank wohne ich noch bei meinen Eltern (Was für viele vielleicht lustig sein wird) Jedenfalls habe ich mich beschlossen eine neue Ausbildung zu machen. Jetzt komme ich zu mein Problem: Die Ausbildungen fangen meistens immer in September an. Meine Familie und ich haben uns vom ersparten ein kleines Ferienhaus in Rheinland-Pfalz für ca. eine Woche Urlaub gemietet und das schon seit März. Ich möchte aber bis dahin noch nach einen Ausbildungsplatzt suchen und mich dort bewerben. So jetzt meine Frage: Kann ich im Bewerbungsschreiben den Chef des Betriebes um eine Verschiebung bitten? Also dass ich vielleicht Ende September oder Anfang Oktober anfangen kann? Schließlich will ich dort nicht gleich am Anfang der Ausbildung um Urlaub bitten. Da würe ich mir richtig blöd kommen. Wir wären gerne August dorthin gefahren, aber mein Vater konnte seinen Urlaub nicht auf August verschieben. Sonst hätte es geklappt, aber leider kommt immer alles anders. Ich habe meine Eltern auch gesagt, die können dorthin fahren und ich bleibe Zuhause, aber meine Mutter war dagegen. Mir braucht jetzt keiner kommen, das ich alt genug bin und so weiter. Ich weiß es selber, aber meine Mutter ist halt immer besorgt, was ich ihr nicht verdenken kann. Ja das war meine Frage. Ich sage schon mal danke und einen guten Abend bzw Morgen.

Antwort
von LordofDark, 39

Hi,

also wir halten es mit unseren Azubis immer so, dass die meisten über ein Praktikum im Vorfeld des Ausbildungsbeginns ein paar Tage (oder wenn sie möchten auch 1-2 Wochen) bei uns in den Betrieb hineinschnuppern. so lernt unser potentieller Azubi uns und den Betrieb kennen und wir natürlich auch ihn und seine Arbeitsweise bzw. -einstellung. 

Je nachdem was du so planst wäre das ja auch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz vielleicht ein ganz guter Ansatz. UND: Man kennt dich dann im Betrieb schon ein bisschen und ist vielleicht - ob deiner im Vorfeld geleisteten Arbeit - zu einer flexiblen Lösung bereit. Über so etwas spricht man eben leichter persönlich. In einer Bewerbung "kommt das tatsächlich etwas blöd". 

ABER: Ausbildung heißt ja im Regelfall auch Berufsschule. Und da wird dann auch eine kleine Herausforderung sein, weil du als Azubi halt nicht einfach in der Berufsschule fehlen kannst (der Betrieb kann dich dort halt nicht einfach mal freistellen). Ergo: Urlaub gibt es für Azubis i.d.R. nur in den Schulferien (weil dann eben keine Berufsschule ist).

Fazit: Theoretisch kann man so etwas durch entsprechendes Vorgeplänkel schon machen. Aber das hängt eben in erster Linie vom Betrieb und den beteiligten Menschen dort und in zweiter Linie auch von der Berufsschule bzw. deren Unterrichtsaufbau ab.

Liebe Grüße,

Matze

Antwort
von turnmami, 58

Kein Arbeitgeber wird für dich den Ausbildungbeginn verschieben.

Wenn du deinen Urlaubswunsch schon in deine Bewerbung schreibst, fliegt diese sofort in die Ablage P. Kein Arbeitgeber steht auf Bewerbungen, die sofort mit Urlaub anfangen!

Du kannst entweder auf deinen Urlaub verzichten oder für nächstes Jahr eine Ausbildung suchen.

Nur, was ist in deiner Situation wichtiger?? Natürlich ist das mit dem Urlaub schade, aber es gibt echt wichtigeres!!

Antwort
von KleinerEngel18, 46

Also Erstens von der Agentur für Arbeit bekommst du kein Arbeitslosengeld, sondern vom Jobcenter. Du müsstest also Arbeitslosengeld 2 bekommen und wärst dann auch Krankenversichert!

Zweitens, es ist immer ein Risiko seinen Urlaub zu planen, wenn man keinen Job/ keine Ausbildung hat. Gerade weil die Ausbildungen im August/ September losgehen. Außerdem fängt da ja auch die Schule auch zu diesem Zeitpunkt an, das heißt du würdest die ersten Male in der Schule fehlen, das wird kein Arbeitgeber gerne sehen.
Klar, kannst du dies bei einem Gespräch ansprechen und probieren, aber ich sehe keine große Chancen ehrlich gesagt.

Antwort
von Johndeep, 7

Mal ehrlich, du wirst aller höchstens einen Platz für 2017 finden. Für dieses Jahr ist doch schon fast alles weg. 

Und etwas auf Grammatik, Artikulation und Interpunktion zu achten würde auch nicht schaden.

Es musst nicht perfekt sein aber lesen sollte man es können. Ich tat mir sehr schwer dabei

Antwort
von gerolsteiner06, 51

Ich würde bei einer Bewerbung nicht gleich damit kommen.

Wenn Du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst und es gut läuft, kannst Du ja das Thema Beginndatum ansprechen, aber offen sagen warum.

Oder im Sep. beginnen und drum bitten, daß Du schon im Okt. 1 Woche Urlaub bekommst. Eine Woche ist ja nicht so viel, das könnte klappen. Aber auf keinen Fal schon in die Bewerbung reinschreiben. Da kommt der Eindruck auf, daß Dir Urlaub machen wichtiger ist als die Ausbildung.

Übrigens: mal nen kleinen Absatz im Text machen, hätte es mir erleichtert, durch die ganze Geschichte durchzusteigen. ...und vielleicht das weglassen, was zur eigentlichen Frage nichts beiträgt....

Kommentar von ErdbeerKeks24 ,

Danke für deine Antwort. Der Urlaub beginnt schon anfang September, daher wäre es vielleicht gut wenn ich schon Mitte oder ende September anfangen könnte.

Okay dann werde ich es in der Bewerbung nicht erwähnen, aber wie gesagt, vielleicht habe ich Glück dass ich doch keine neue Ausbildung beginnen muss.

Sorry dass ich keine Absätze gemacht hatte. Ich war viel zu durcheinander und aufgeregt.

Antwort
von Nordstromboni, 62

Ist die eine Ausbildung oder dein Urlaub wichtiger?

.. und das du für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz bekommst bezweifle ich stark.

Kommentar von ErdbeerKeks24 ,

Falls du nicht  richtig gelesen hast. will ich eine Ausbildung machen. ich habe geschrieben, dass ich sogar dafür auf den Urlaub verzichte, wenn es nicht geht, aber immer gleich rauf. -.- Mann Mann Mann. Wäre ich faul, hätte ich keine über Hundert Bewerbungen verschickt. Dann wäre es mir egal, aber das ist nicht der Fall! Daher kannst du dir die Antwort sparen.

Kommentar von Nordstromboni ,

Steht halt nicht so drin aber egal.

Klar kannst du reinschreiben das du erst im September deine Ausbildung wegen dem Urlaub anfangen willst. Kommt es gut an? Nein.

Das Thema solltest du erst bei einem Bewerbungsgespräch ansprechen. Dann siehst du ja was der AG vorschlägt. Das du vielleicht vor deinem Urlaub ein Praktikum machst etz könntest du ja auch vorschlagen.

Ich selbst habe meine Ausbildung erst im Dezember angefangen hab aber davor schon in dem selben Betrieb ein halbes Jahr gearbeitet. Wenn die Schule und der AG zustimmen dann ist so etwas auch kein Problem.

Hast du schon mal bei deinen Absagen angerufen und gefragt warum du nicht genommen wurdest?

Kommentar von ErdbeerKeks24 ,

Zuerst möchte ich mich bei dir für mein Verhalten entschuldigen. Im Grunde hast du recht. Mir ist die Ausbildung auch wichtig.  Ich will ja arbeiten und würde dafür sogar meine Großmutter verkaufen. Ich würde dafür wirklich den "Urlaub" verzichten.


Ich hatte nur aus unsicherheit nochmal nachgefragt. Ob es gehen könnte, aber wie du haben andere schon geschrieben, dass es keine gute idee ist. Beim vielen Nachdenken ist es besser sowas nicht zu erwähnen.

Das heißt wenn ich eine neue Ausbildung beginne. Ich habe noch andere Optionen wie ich eine Arbeit finde.

Trotzdem danke für deine Antwort

Zu deiner Frage: Nein. ich habe es nicht getan. Ist auch nicht notwendig. Es kommen eh immer hübsche Frauen mit guten Aussehen in Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community