Frage von lcswrnr, 50

Kann ich den Abfluss des Geschirrspülers einfach in einen Eimer laufen lassen, den ich dann danach ins Klo leere?

Ich will unbedingt einen Geschirrspüler, habe aber Platzprobleme. Unter folgendem Link habe ich bereits gefragt, ob ich Ihn auf einem Rollbrett montieren und für jeden Gebrauch anschließen kann ( https://www.gutefrage.net/nutzer/lcswrnr/fragen/neue/1 ) . Jetzt habe ich aber durch Recherche im Internet erfahren, dass der Wasserzulaufschlauch beliebig verlängert werden kann, während es beim Abflussschlauch Limits gibt. Ich überlege nun, ob ich den Geschirrspüler doch fest an der gegenüberliegenden Seite meiner Küche installieren soll und den Abfluss einfach jedes mal in einen entsprechend großen Eimer mit Deckel leiten soll. Gibt es hier Bedenken? Den Eimer würde ich natürlich mit einer Vorrichtung versehen, sodass ein Umfallen ausgeschlossen ist. Ich denke mit ein bisschen Kreativität lässt sich sowas einrichten. 

Antwort
von HobbyTfz, 12

Hallo lcswrnr

Der Ablaufschlauch darf höchstens 4m lang sein und darf nur auf maximal 1m Höhe an eine Ablaufleitung angeschlossen werden.

Bei einem langen Zulaufschlauch besteht die Gefahr dass du dir eine "Stolperfalle" baust

Bei einem ganzen Spülgang können im schlimmsten Fall bis zu 15 Liter Wasser abgepumpt werden. Einen großen Eimer mit 15 l Fassungsvermögen muss man dann noch entleeren.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von lcswrnr ,

Habe gerade mal abgemessen. Der Zulaufschlauch müsste 7,50 m lang sein um am Rand des Raumes gelegt zu werden. Das sollte doch eigentlich kein Problem sein? Der kürzere Weg führt über einen Türrahmen. Ist das bei einem Zulauf wegen dem Druck eventuell problematisch? Ich meine eher nicht, da wir im 1. Stock eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses wohnen und die Dusche ja auch mit Druck von oben kommt. Aber ich kenne mich mit sowas halt auch gar nicht aus. Eine Stolperfalle will ich wirklich nicht produzieren.

Gruß

lcswrnr

Kommentar von HobbyTfz ,

Die Länge des Zulaufschlauches spielt keine Rolle, das Problem ist nur der Ablaufschlauch

Antwort
von leamarie2904, 20

Naja, der Eimer müsste halt ziemlich groß sein, da beim Spülen viel Wasser verbraucht wird.  
Gibt es nicht die Möglichkeit das Wasser irgendwie ins Spülbecken zu leiten?

Antwort
von syncopcgda, 21

Wenn die abzupumpenden Wassermengen in den Eimer reinpassen, kannst du das bedenkenlos machen. Der Schlauch muss aber so am Eimer befestigt sein, dass er nicht herausrutschen kann. Außerdem könnte es sein, dass es etwas spritzt. Musst du halt ausprobieren.

Antwort
von ScharldeGohl, 27

Wenn der Eimer ausreicht für die Menge an gebrauchswasser, dann sollte das problemlos funktionieren.

Antwort
von almmichel, 22

Keinerlei Bedenken nur würde ich das nicht alleine machen damit du nicht Land unter in deiner Küche hast.

Antwort
von unlocker, 16

theoretisch ja, allerdings sollte der "Eimer" groß genug sein, z.B. 50cm hoher Plastikmistkübel wäre eine Möglichkeit. Und den Schlauch so dran hängen, dass er sich SICHER nicht löst wenn der Geschirrspüler läuft

Kommentar von gunnar90 ,

Und so einen großen Eimer wird er kaum in die Toilette gießen können. Da muss er nochmal umfüllen etc. - dann hat er dermaßen Zeitaufwand, dass er in der Zeit das Geschirr längst mit der Hand gespült hat.

Kommentar von unlocker ,

so ein großer "Eimer" steht hier in der Firma bei einem undichten Wasserhahn in der Küche, und ich leere den regelmäßig ins Spülbecken. Wenn der ganz voll ist wirds schwierig, aber eine Spülmaschine sollte für einen Spülgang nicht so viel Wasser verbrauchen. Weiß nicht er für die Haustechnik zuständig ist, sind erst vor kurzem hier her übersiedelt

Kommentar von gunnar90 ,

Ein Waschgang für eine Spülmaschine fasst zwischen 15 bis 20 Litern. ein normaler Eimer nur 10 Liter. Und einen vollen 10-Liter Eimer in eine Toilette zu gießen ist schon ein Kunststück.

Antwort
von TimmyEF, 29

Dieses Experiment würde ich lassen. Durch Vibrationen kann der Schlauch aus dem Eimer fallen und Deine Küche unter Wasser setzen. Ziemliches Risiko.

Antwort
von joheipo, 12

Theoretisch mag das ja möglich sein - was das Abwasser betrifft. Spielt keine Rolle, ob Du das ins Klo kippst oder ob es, wie das der Normalfall ist, in die Abflußleitung fließt.

In der Praxis kann ichs mir nicht vorstellen. Wie hoch ist der Wasserverbrauch bei den unterschiedlichen Spülgängen? Reicht da überhaupt ein Eimer aus? Ist der Ablaufschlauch so am Eimer befestigt, daß er keinesfalls abrutschen kann?

Wenn überhapt, dürftest Du eine solche "Installation" niemals ohe Aufsicht werkeln lassen. 

Morgens den Geschirrspüler anwerfen und dann zur Arbeit gehen ist da nicht drin.

Antwort
von Schnoofy, 8

Dann Deiner Stelle würde ich mich fragen, ob sich der Aufwand, den Du da betreiben willst überhaupt lohnt.

Ich kann mir vorstellen, dass Handabwasch wesentlich schneller geht als Geschirrspüler und Wasser hin- und herzuschleppen und ständig damit rechnen zu müssen irgendetwas unter Wasser zu setzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community