Frage von malich56, 84

Kann ich das Erbe meiner verstorbenen Mutter einfordern?

Meine Mutter ist vor 47 Jahren gestorben. Mein Vater und meine Mutter haben ein Berliner Testament (gegenseitig als Erbe eingesetzt und zum Schluss erben die Kinder). Mein Vater ist seit 40 Jahren in einer zweiten Ehe verheiratet und nun mehr 93 Jahre alt. Meine Stiefmutter hat zwei Töchter in die Ehe eingebracht. Mittlerweile haben die sich bis zum Urenkel vermehrt. Ich selbst habe einen Bruder und einen Neffen. Ich möchte jetzt das Erbe von meiner Mutter einfordern. Geht das?

Antwort
von wfwbinder, 25

Was sagt denn das Berliner Testament Deiner Eltern für den Fall der Wiederverheiratung?

Du (Ihr) hättet vor 47 Jahren den Pflichtteil fordern können. Das ist verjährt.

Also werdet ihr nun, wenn Euer Vater stirb, neben der Ehefrau (die erbt nach §§ 1371+1931 BGB 1/2) die Hälfte erben und Euch teilen.

Die Steifkinder, der er mit der Frau angeheiratet hat, haben kein gesetzliches Erbrecht.

Aber er könnte ja ein neues Testament gemacht haben.

In wie weit das zulässig ist, oder ob es eine andere Regelung gibt, weis man nur, wenn man das ursprüngliche Testament kennt.

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 18

In Bezug auf den Erbfall mit der Mutter sind alle Ansprüche gegen den Erben (Vater) verjährt. Das alte Berliner Testament gilt also solches weiter und hat vor neuen Testamenten des Vaters Vorrang. Hier kommt es entsprechend auf den genauen Inhalt des Berliner Testaments an.

Auch durch lebzeitige Schenkungen läßt sich das Berliner Testament nicht einfach umgehen. Bei solchen kommt eine Rückforderung / Herausgabe nach  (§2287 BGB) in Betracht.






Antwort
von TheAllisons, 55

Nach 40 Jahren etwas schwierig, aber nimm dir einen Anwalt und lass dich beraten, der ist der richtige Fachmann dafür

Kommentar von JoeKaza ,

Ein Erbe bleibt für immer bestehen

Antwort
von brido, 32

Beim Berliner Testament ohne Bedingungen kann der letzter alles ausgeben wenn es ihm passt. Die Töchter der Stiefmutter erben von ihm aber nichts. Nur die zweite Ehefrau. 

Antwort
von HugoGuth, 51

Das hättest Du direkt nach dem Tod deiner Mutter machen müssen! Geh am besten zum Anwalt und lass dich beraten!

Antwort
von Wuestenamazone, 17

Da ist es am besten du nimmst dir einen Anwalt für Erbrecht

Antwort
von Virginia47, 20

Das Berliner Testament besagt nun mal, dass der Überlebende alles erbt. Daran kannst du - und schon gar nicht nach 47 Jahren - was ändern.

Und wenn er mit seiner jetzigen Frau wieder ein Berliner Testament geschlossen hat, kann es passieren, dass du gar nichts bekommst.

Antwort
von meinereiner100, 30

.
.... Ich möchte jetzt das Erbe von meiner Mutter einfordern. Geht das?....

Nein - denn genau das soll ein Berliner Testament verhindern.

.

Antwort
von deMuerta, 21

Du kannst Nichts erben bevor dein Vater tot ist und dann wirst du vermutlich mit deinen Halbgeschwistern gleichgesetzt.

Antwort
von FragaAntworta, 29

Wie sollte das gehen? Du hast doch Deine Frage bereits beantwortet, oder ist Dein Vater nicht mehr unter uns? Dann hätte ich das überlesen. So wie es scheint, wirst Du das Erbe teilen müssen, auch mit der Stiefmutter.

Kommentar von Margita1881 ,

...auch mit der Stiefmutter.

mit der bestimmt nicht

Kommentar von FragaAntworta ,

Warum nicht? Sie ist doch mit dem Vater verheiratet, warum sollte es dort nicht ähnlich laufen?

Antwort
von JoeKaza, 33

Ja das geht, ihr seid da sogar klar im Vorteil.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

echt?

dummerweise bist Du der einzige, der sagt es geht ....

der Experte für Erbe sagt: geht nicht .....

komisch ...

Kommentar von JoeKaza ,

Dummerweise bin ich kein Pessimist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten