Frage von minemon, 111

Kann ich darauf hoffen bei einem weiten IQ Test ein Ergebnis von >=130 zu erzielen?

Ich habe vor kurzem an einem IQ Test der MinD Stiftung teilgenommen und ein Ergebnis von 129 erreicht.

Anfangs bin ich völlig unabhängig von der Gruppe dorthin gegangen, jedoch hat der Veranstalter kräftig Werbung gemacht und ich bin doch an einem Eintritt interessiert.

Jetzt Frage ich mich, wie groß ist die Chance, dass ich nächstes mal über 130 komme, lohnt es sich es zu versuchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Taimanka, 69

mach mit, Du kannst nur gewinnen 

🙋

Kommentar von Taimanka ,

Gutes Gelingen !

und Danke für den 🌟

💐

Antwort
von krato333, 32

Hallo, minemon.

Die Ergebnisse können je nach Tagesform etwa 3-5 IQ-Punkte schwanken. Somit ist es nicht unwahrscheinlich, dass Du beim zweiten Anlauf die 130-er Hürde erreichst oder gar überspringst.

Mensa macht in der Tat riesigen Spaß, da man auf unkomplizierte Art und Weise interessante Menschen aller Altersstufen, Gesellschaftsschichten und Hintergründe kennenlernt.

Das Thema "rund um den eigenen IQ" spielt bei Mensa keine Rolle mehr - ergeht eher darum, mit angenehmen Menschen anregende Gespräche zu führen. Viele berichten, dass sie in dieser Runde "die geistige Handbremse" lösen könnten, die man im Alltag einlegen muss, um bei der Umwelt nicht Ballzuviel Unverständnis zu ernten.

Viele Grüße

krato333

Antwort
von ettchen, 57

Diese "IQ-Tests" der diversen IQ-Test-Clubs sind relativ simpel zu knacken. Die laufen alle nach ähnlichen, immer gleichen, Prinzipien ab, für die man lernen kann.

Mit etwas Training kann eigentlich jeder bei diesen IQ-Club-Tests einen Wert über 130 erreichen. Werte jenseits von 150 sind durchaus machbar, wenn man fleißig übt und viele Aufgaben kennt.

Es gibt dazu spezielle Vorbereitungsbücher. In den USA und Japan (von mehr weiß ich nicht) gibt es sogar Kurse, in denen man sich auf solche IQ-Club-Tests vorbereiten kann.

Antwort
von Franticek, 38

Man kann also Mitglied werden. Und das steckt da in der Regel auch dahinter. Man macht einen Test. Der ist so gestaltet, dass sehr viele über 130 kommen, sich sehr intelligent fühlen und dann natürlich Mitglied werden wollen. Das ist letztendlich das Ziel.

Reelle IQ-Tests sind das nicht. Die sind nur manipuliert, um Mitglieder und damit Geld zu bekommen.

Kommentar von minemon ,

Das lustige ist, das sind reelle Test die auch offiziell anerkannt werden.

Kommentar von krato333 ,

Woher hast Du denn diese Information, Franticek? Oder handelt es sich hierbei lediglich um eine Vermutung Deinerseits?

Die von Mensa verwendeten Tests entsprechen 1:1 den Tests, die man auch beim Psychologen ablegen würde - nur dass man sie in der Gruppe ablegt und keine Beratung wie beim Psychologen erhält.

Herzliche Grüße

krato333

Kommentar von einfachichseinn ,

krato das sind nicht die selben Tests. alleine schon, weil sie in der Gruppe abgehalten werden. Bei einem Test der Psychotherapie gibt es einige Aufgaben, die 1:1 gelöst werden müssen bzw bei denen Gesprochen wird. All das ist in einer Gruppe unmöglich

Antwort
von einfachichseinn, 50

Was hast du davon, wenn du Mitglied bei MinD bist?

Geh mal zu deren Stammtischen, da kannst du einfach so hingehen und schau dir die Sippe an, wenn du die dann immer noch klasse findest, solltest du es nächstes Jahr erneut versuchen.

Kommentar von krato333 ,

Also, mir taugt "die Sippe", einfachichseinn. Dir offensichtlich nicht? Oder sprichst Du immer so abfällig über andere Menschen?

Kommentar von einfachichseinn ,

warst du schonmal dabei? ich schon und wirklich viel bringen tut es nicht. ich habe mit der Zeit gemerkt, dass es viel mehr bringt, wenn ich etwas mit Menschen unternehme, die gemeinsame Interessen teilen und nicht nur der IQ und ich spreche nicht abfällig über Menschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community