Frage von Aimynona, 31

Kann ich Bindungsansgt lösen, ohne meinen Eltern die Schuld zu geben (Betroffene auch gerne gesucht)?

Liebe Community,

ich (w,21), bin mir sehr sicher, dass ich zumindest unter leichter oder moderater Bindungsangst leide. Ich habe mir bereits den Ratgeber "Vom Jein zum Ja" von Frau Stahl geholt, doch da wird die kindliche Beziehung zu den Eltern derart "nieder gemacht" (zumindest meines Empfindens nach), dass es mir nicht hilft, sondern die Situation in mir total verschlimmert. Ich schreibe hier, da ich ...

a) gerne eure Meinung dazu hätte: Bindungsangst = schlechte Beziehung zu den Eltern? Ich studiere selbst Psychologie und bin der Meinung, dass so vieles mehr reinspielen kann. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass ich eine insgesamt liebevolle Beziehung zu meinen Eltern hatte.

b) habt ihr einen alternativen Ratgeber, der nicht die Eltern als schuldige degradiert?

c) gibt es hier Betroffene? Wie geht ihr mit der Bindungsangst um? Ich suche dringend Hilfe, will aber keine Psychotherapie.

Ich hoffe sehr auf Antworten. Danke.

LG Aimynona

Antwort
von Ostsee1982, 4

Ich finde nicht, dass Frau Stahl, die Eltern-Kind-Beziehung "derart niedermacht" sondern die Ursachen und Hintergründe von Bindungsangst aufzeigt. Nun kann daraus jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Ich finde es eher überheblich die Erfahrung einer Frau Stahl zu untergraben die seit 26 Jahren im Beruf arbeitet und 20 Jahre als Gutachterin tätig war. Dafür, dass du selbst angeblich vom Fach bist finde ich das ziemlich unreflektiert, auch, dass du mit Ratgebern arbeitest um damit deine Bindungsangst zu kurieren.

Die schlechten Erfahrungen passieren oft in so früher Kindheit, dass sich Betroffene daran gar nicht mehr erinnern können. Ein Baby, dass man einerseits lange schreien lässt und dann wieder mit Fürsorge erdrückt hat die besten Voraussetzungen. Kinder von Helikopter-Müttern, Kinder die vernachlässigt wurden, traumatisierende Erfahrungen machten, eventuell schon begünstigende Grunderkrankungen vorliegen, lange Krankenhausaufenthalte, schwere Operationen, Entwicklungsstörungen, psychische Erkrankungen etc. pp. Der Leitgedanke ist nicht, die Eltern niederzumachen, sondern eine Ursache ausfindig zu machen. Perfekt ist niemand, auch keine Eltern. Du kannst natürlich auch so lange nach Ratgebern suchen die dann das beschreiben was du gerne lesen möchtest ob das dann aber hilfreich ist und deine Bindungsangst behebt kannst du nur selbst herausfinden.


Antwort
von einfachichseinn, 2

Das kann auch andere Ursachen haben. Ich finde es allerdings sehr witzig, dass du wirklich glaubst nur mit Hilfe eines Ratgebers eine Diagnose stellen zu können und dich selbst heilen zu können.

Antwort
von Dichterseele, 5

Gegenfrage: Betrachtest Du deine Eltern als Heilige?
Du bist 21 und hast panische Angst, es könne ein Schatten auf das Image Deiner Eltern fallen - löse Dich mal aus Deiner seelischen Abhängigkeit und werde erwachsen!

Bindungsängste entstehen immer aus frühkindlichen Erfahrungen - die haben meist mit den Eltern zu tun, können aber auch von schlechten Erfahrungen mit andren Leuten aus Deinem Dunstkreis stammen.

Die Ursache wird nur ein Psychologe oder Pädagoge rausbringen - also vertraue Dich jemandem an, der was davon versteht.

Psychologische Zusammenhänge kannst Du auch auf meiner Webseite studieren: http://psychotraining.beepworld.de

Kommentar von Dichterseele ,

Noch was:

Wenn Du selber Psychologie studierst, musst Du irgendwann eine Lehranalyse machen. Für Zauderer ist das Studium ungeeignet.

Psycho-logie hat was mit knallharter Logik seelischer Zusammenhänge zu tun, nichts mit Balsam auf gequälte Seelen - was nicht ausschließt, dass man auch ein mitfühlendes Herz haben kann, aber das darf die Sachlichkeit des Geistes nicht vernebeln.

Antwort
von luckyxmonsta, 6

Also einen Ratgeber kenn ich nicht aber diese Bindungsangst kann auch von anderen Erlebnissen aus deinem Leben kommen z.B. durch Freunde oder Lebenspartnern.

Kommentar von Aimynona ,

Danke für deine Antwort.
Woher weißt du das, darf ich das fragen?

Kommentar von Dichterseele ,

...mit 21 schon ein Trauma vom Lebenspartner? Absurd...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community