Frage von herzilein35, 71

Kann ich beim Jobcenter eine EGV erzwingen?

Ich bin 35Jahre und habe vieles vor. War länger wegen Darm und Endometriose krank. Seit einem Jahr nicht mehr seitdem ich gut therapiert bin, eher schon länger.

Möchte unbedingt eine EGV unterschreiben, dass ich meine Traumausbildung finde und zwar Bewerbungen um UMSCHULUNGS UND Ausbildungsplätze, Praktika bei Ärzten und die Vorhabe einer Umschulung oder Ausbildung zur MFA darin aufnehmen lassen. Das mal als Beispiel. Doch bekomme nicht mal ein Termin.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DerHans, 12

Erzwingen kannst du da gar nichts.

Die EGV besagt ja eigentlich nichts anderes als das wozu beide "Partner" ohnehin verpflichtet sind.

Antwort
von landsberglech, 7

du kannst eine egv nicht erzwingen. wenn du amtlich berufsunfähig geschrieben wurdest, dann kannst du eine umschulung beantragen.

wenn du nicht berufsunfähig bist, ergibt sich auch kein grund für eine umschulung. es hilft also nur hingehen und fragen.

elo-forum.org

Antwort
von herakles3000, 19

Diei normale EGV ist nur dazu da um den Arbeitslosen rechtswidrig leistungen zus Streichen Wen er nicht spurt.Außerdem   mus sich das amt nicht an die EGV halten.

Eine Umschulung bekommst du damit nicht  die must du erstmal von deinem Fallmanager genehmigt bekommen..

Aber wen du aus gesundheitlichen gründe deinen beruf nicht ausüben darfst dan mus das Amt eine Umschulung Genehmigen.

Die Egv Mus man nicht unterschreiben und  das ohne  konsequenzen.

Kommentar von herzilein35 ,

Das sie sich nicht daran halten,ist mir nichts neues! Kann man die dafür nicht auch belangen? Schließlich haben die genauso Pflichten!

Kommentar von herakles3000 ,

Leider nein trotz Urteil des Bundesverfassungsgreicht   erzwingen sie oft rechtswidrig Die Egv Unterschrift damit ist aber nicht die  für eine Maßnahme gemeint.

Verweigere  die Unterschrift wen es keine Rechtsbelehrung oder Information gibt das du es nicht unterschreiben must das ist so verurteilt worden. Das  soltest du dan auch mal Erwähnen das das gegen das urteil des Budesverfassunggericht  gehandelt wird.Das wars dan mit der EGV in dieser form wohl für dich.

Du kannst aber was anderes erzwingen und  das ist die Umschulung  notfalls eben über das Gericht..

Kommentar von herakles3000 ,

Oft ist es so das Firmen Umschüler nichts bezahlen außer man überzeugt sie das doch zu tun zb bei alg 2 könnte man  nur 400€ Anrechnungsfrei bekommen von der Firma wen man sie dazu überzeugen kann bei einem Bildungswerk gibt es nichts außer  Alg 1 oder Alg 2.+ Fahrtkosten und unter Umständen mehr aufwand wen man mindestens 6 stunde oder länger da ist.!

Antwort
von scharrvogel, 40

beziehst du denn leistungen nach dem sgb2? wurdest du wieder als arbeitsfähig eingestuft? dann kannst du keine egv erzwingen, du kannst darum bitten eine umschulung machen zu dürfen. dann wird abgewogen ob dieses überhaupt notwendigist. du hast ja bereits einen beruf gelernt nehme ich an. den kannst du ddoch weiter ausüben.

Kommentar von herzilein35 ,

Ich bin wieder seit 1,5Jahren arbeitsfähig im Beruf MFA. Verkäuferberuf darf ich gesundheitlich nicht mehr ausüben und der kommt auch nie mehr an mich ran.

Kommentar von scharrvogel ,

wurdest du amtsärtlich berufsunfähig geschrieben für verkäuferin? ansonsten wirst du weiter als verkäufer vermittelt. zudem beinhaltet verkäufer ja nicht nur das stehen, laufen, heben im ladengeschäft. genauso gut kann man dich in ein callcenter als verkäufer abgeben. du siehst die spanne dessen was mgl ist, ist riesig.

du bist nicht nur arbeitsfähig als azubi mfa. es muss seitens des jobcenters ein bedarf anerkannt werden, dass du eine ausbildung von amtswegen bekommst im rahmen einer umschulung oder reha oder was sonst.

hast du versucht einfach dich auf ausbildungen zur mfa zu bewerben? warum nimmst du das nicht erstmal in angriff. solange du keinen antrag auf umschulung stellst, wird man dir auch keine antwort darauf geben. weiterhin stell dich darauf ein, dass du abgewiesen wirst oder etwas anderes angeboten bekommst.

Kommentar von herzilein35 ,

Ich bin seit 14Jahren aus dem Beruf draußen und hatte nur eine BaE Ausbildung dadrin. Bekomme nicht mal was als Regalauffüller. An der Kasse hatte ich auch noch nie gearbeitet. BaE Azubis bekommen danach meistens nie was, sofern sie nicht vom Praktikumsbetrieb übernommen werden. Ja ich habe durch diverse Bauchwandbrüche sämtliche Atteste und Gutachten.

Kommentar von scharrvogel ,

deine atteste und gutachten sind dabei uninteressant. wurdest du berufsunfähig geschrieben? wenn nicht, wirst du keinen anspruch ableiten können daraus. allerdings kannst du versuchen herzuleiten, dass du in deinem erlernten beruf 14 jahre nicht gearbeitet hast, sozusagen weder jobperspektiven noch berufserfahrung hast. weiterhin bist du somit als ungelernt geführt. hast du also deine berufsunfähigkeit schon durch?

Antwort
von Yodafone, 49

Wenn du in der Vermittlung bist,muss das JC auch regelmäßig Eingliederungsvereinbarungen mit dir abschließen. Allerdings kannst du keine Umschulung erzwingen....nur gut begründen und hoffen,dass sich das JC darauf einlässt.

Kommentar von herzilein35 ,

Meine letzte EGV war vor einem Jahr

Kommentar von Yodafone ,

dann sollte die nächste bald fällig sein

Kommentar von herzilein35 ,

Warte schon lange drauf

Antwort
von beangato, 32

Nicht Dein Ernst? Du willst Dir freiwillig Sanktionen aufdrücken lassen, wenn Du den Jobvorschlägen, die Du dann bekommst, nicht nachkommst?

Frage freundlich nach einer Umschulung. Die kann Dir bewilligt werden, wenn Du in Deinem jetzigen Beruf nicht mehr arbeiten kannst. Eine Ausbildung wird Dir, denke ich, in Deinem Alter nicht mehr bezahlt.

Kommentar von herzilein35 ,

Umschulung ist eine normale Ausbildung, nur verkürzt.  Eine Ausbildung bräuchten die auch nicht zu zahlen, da man schließlich Ausbildungsvergütung bekommt.

Kommentar von kaufi ,

Soweit ich weiß kostet denen eine Umschulung eine Stange Geld. Ich denke nicht das du Lohn bekommst sondern ALG1 oder 2.

Kommentar von herzilein35 ,

Nein auch die betriebliche Umschulung wird vergütet

Kommentar von beangato ,

Beziehst Du denn ALG 1 oder ALG II?

Kommentar von herzilein35 ,

Alg2, das andere kommt ja vom Arbeitsamt.

Kommentar von beangato ,

Dann frage nett. Geh einfach mal so hin.

Eins meiner Kinder kann den erlernten Beruf nicht mehr ausüben (krankheitshalber) und bekommt nun eine Umschulung (glaub sogar, in Deine Richtung) bezahlt. Der ehemalige Beruf ist Ergotherapeut. Allerdings bekommt mein Kind ALG 1.

Kommentar von herzilein35 ,

Damals hatte es vom Arbeitsamt gehießen direkt nach meiner BaB Ausbildung, Umschulung wäre kein Problem. Bin dafür aber noch zu jung und könnte eine reguläre Ausbildung machen. Da ich aber nur Haupt hatte, hatte ich nichts gefunden und habe nach 2Jahre Suche und Erwerb meines Führerscheines extra meine Mittlere Reife nachgemacht.

Kommentar von scharrvogel ,

das war dann vor 14 jahren? was war in der zwischenzeit?

Antwort
von kaufi, 29

Es ist leider nicht ganz so ersichtlich für mich......Du beziehst ALG2 oder ?

Kommentar von herzilein35 ,

Alg2 ja

Kommentar von kaufi ,

Also ich hatte vor 2 Jahren ALG1 und mit 41 eine Umschulung aus gesundheitlichen Gründen genehmigt bekommen. Die Agentur hat mir diese nicht gerade billige Umschulung bezahlt. Sie ging 2 Jahre und ich bekam währendessen ALG1 monatlich bezahlt. Ich denke das es bei ALG2 nicht anderst ist........Wie es allerdings läuft, wenn du dir selbst eine Lehrstelle suchst mit Lohn etc weiß ich nicht.......das wäre ja dann eine normale Lehre......und ob du dann zu deinem wenigen Lehrlingsgehalt zusätzlich ALG2 bekommst......keine Ahnung ob die das machen.

Kommentar von herzilein35 ,

Dann bräuchte ich zusätzlich kein Alg2

Kommentar von kaufi ,

Also wenn du doch zusätzlich kein ALG2 benötigst, dann brauchst du auch keinen Jobcenter und folglich keine EGV.......bist also denen keine Rechenschaft mehr schuldig. Wo liegt also das Problem ?

Kommentar von scharrvogel ,

du bekommst während der umschulung kein ausbildungsgehalt, sondern nur dein alg2 und maximal noch die kosten der fahrt bezahlt.

Kommentar von kaufi ,

genau das war mein Gedanke......kenne das von ALG1 so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten