Frage von naniii, 55

Kann ich bei Unregelmäßigkeiten im Zyklus trotz des Verhütungspflaster Lisvy schwanger werden bzw. Geworden sein, Und ab wann kann ich einen Test machen?

Ich habe seid meine Periode damals eingesetzt hat Unregelmäßigkeiten was meinen Zyklus angeht. Habe damals verschiedene Anti-Baby-Pillen ausprobiert und kam mit keiner wirklich zurecht. Im schlimmsten Fall hatte ich meine Tage immer für 3 Wochen (also an den Tagen wo ich die Pille einnahm) und 1 Woche nicht (wenn ich die Pause gemacht habe). Ich bin dann vor ca 1 Jahr auf den Nuvaring umgestiegen und kam damit eigentlich ziemlich gut zurecht (im Vergleich zu vorher). Da ich allerdings seid dem des öfteren Probleme mit Blasenentzündungen hatte, riet mir meine Frauenärztin das Verhütungspflaster Lisvy aus zu probieren. Den Umstieg von Ring auf Pflaster habe ich genau nach Anweisung gemacht und hatte dann ca 3-4 Wochen meine Periode (seid ich mit dem Pflaster anfing). Hatte jetzt die Pflaster Pause-Woche. Mitten in dieser Woche hatte ich ungeschützten Geschlechtsverkehr. Da ich mir nicht sicher war, ob das Pflaster auch richtig wirkt, habe ich mir sicherheitshalber die Pidana geholt. Nach der Einnahme der Pille hörte meine Periode dann endlich auf und ich hatte nochmal Geschlechtsverkehr. Dieses mal hatte leider das Kondom versagt. Auf Grund der Hormonellen Belastung, wollte ich die Pille danach nicht noch einmal nehmen, unter anderem auch weil ich 'hormonell vorbelastet' bin als Diabetikerin Typ1 mit Schilddrüsen defekt. Mir stellt sich nun die Frage, ob ich durch den 2. Ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger geworden sein könnte. Dies ist jetzt 3 Tage her und ich habe seid gestern wieder eine neue Pflaster Woche angefangen. Meine Periode hat bisher nicht wieder eingesetzt. Da ich auf Grund der Unregelmäßigkeiten nicht sicher bin, wann ich meinen Eisprung habe und ob die Pflaster richtig wirken usw. Wollte ich hier mal nach Rat fragen. Könnte ich schwanger geworden sein und ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von DiePilleDanach, Business Partner, 33

Hallo naniii,

wenn das Pflaster nicht richtig angewendet wurde (siehe Beipackzettel, z.B. Aufkleben zum Pflasterwechseltag vergessen, mehr als 24 Stunden nicht aufgeklebt usw.) wäre der Schutz nicht vollständig gegeben. Im Umkehrschluß: wurde das Pflaster richtig angewendet ist der Schutz vorhanden (auch in der Pause).

Bitte überlegen Sie hier noch einmal und wenden Sie sich bei Unsicherheit ruhig an ihren Apotheker oder auch Frauenarzt.

Wenn die erste PiDaNa aufgrund einer "richtigen" Fehlanwendung eingenommen wurde und ein Risiko bestand muss der Schutz erst wieder neu aufgebaut werden.

D.h. wenn beim erneuten Geschlechtsverkehr der Schutz des Pflasters doch nicht gegeben bzw. noch nicht gegeben war bitte umgehend an die Apotheke oder auch besser Frauenarzt wenden. Denn die nochmalige Einnahme der Pille Danach PiDaNa im selben Zyklus wird allgemein nicht empfohlen. Je nach Situation können Sie dann jedoch gemeinsam die Möglichkeiten bzw. Nutzen und Risiko besprechen.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Kommentar von naniii ,

Vielen Dank für die Antwort.

Ich habe das Pflaster genau nach Anweisung verwendet, war mir wie erwähnt jedoch unsicher, wegen der wochenlang anhaltenden Blutung.

Beeinflusst die Einnahme der Pidana denn die Wirkung des Pflasters? 

Kommentar von DiePilleDanach ,

Die PiDaNa wird ja wegen einem nicht vorhandenen Schutz eingenommen. Daher wird empfohlen danach zusätzlich 14 Tage mit Kondomen zu verhüten - bis der Schutz sicher wieder aufgebaut ist. Da aber Unsicherheit bzgl. Schutz (wegen der Blutung) bestand bitte zur Sicherheit noch einmal am besten von Frauenarzt (auch zum Pflaster) beraten lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community