Frage von Kessy60, 66

Kann ich bei Tod einen Handyvertrag vorzeitig kündigen?

Ich hatte für meinen Lebensgefährten einen HandyVertrag auf meinen Namen abgeschlossen. Leider ist mein Lebensgefährte aber im Mai 2015 verstorben. Bis Oktober wurde die SIM karte noch von einem Kumpel genutzt. Da dieser mir aber zwecks finanziellen Problemen das Geld nicht zurück erstattet hat habe ich die SIM karte bei O2 sperren lassen. Auf meine Frage ob ich eben aus vorgenannten Gründen vorzeitig diesen Vertrag kündigen könnte bekam ich leider eine negative Antwort. Nun habe ich aber gelesen dass dies mit Vorlage der Sterbeurkunde doch ginge. Das Problem ist halt dass der Vertrag auf meinen Namen läuft. Weiss evtl.jemand Rat wie ich trotzdem vorzeitig aus diesem Vertrag rauskomme? Sind immerhin trotzdem über 30 Euro monatlich die ich für nichts und wieder nichts an O2 zahle!

Antwort
von Fundefs, 44

Leider kann man nichts dagegen tun. Der Vertrag ist immerhin auf dich abgeschlossen und bleibt damit auch gültig.

Das mit der Sterbeurkunde würde nur gehen, wenn der Vertrag auf deinen Lebensgefährten abgeschloßen währe.

Antwort
von balvenie, 29

Mein Beileid für deinen Verlust!

Du bist der Vertragspartner, hier kann also nicht vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Sonderkündigungsrecht mit Sterbeurkunde hätte nur dann bestanden, wenn dein Lebensgefährte den Vertrag abgeschlossen hätte.

Antwort
von ThommyHilfiger, 22

O2 ist es im Grunde gleich, wer der Nutzer und was sein Schicksal ist. Aber leider bist du der Vertragspartner und dir geht es ja gut. Deshalb wirst du den Vertrag bis zum Ende der Laufzeit am Bein haben...

Antwort
von Akka2323, 25

Du bist nicht gestorben, der Vertrag läuft auf Dich, keine Chance. Dazwischen hatte auch noch jemand anderes das Handy, macht es auch nicht besser.

Antwort
von farnickl, 31

Du hast den Vertrag abgeschlossen und du lebst und zahlst darum auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten