Frage von LegDaySkipper, 88

Kann ich bei solch einem Vorfall einen Stromschlag bekommen?

Folgendes ist mir passiert Eine größere Münze (ich weiß absolut nicht wie die darein gekommen ist) lag in einer solchen Steckdosenerweiterung und hat die äußeren Metallteile berührt.. (siehe foto) Dann habe ich sie da rausgenommen Und ein leichtes kribbeln in den Fingerkuppen gespürt

Kann Strom in die Münze gelangen auch wenn sie nicht in die 2 Steckdosen Löcher gelangt ist.. Und wenn ich kein stromschlag bekommem habe, wieso hatte ich ein leichtes kribbeln in den Fingern

Antwort
von dompfeifer, 13

Das Kribbeln könnte z.B. Folge einer harmlosen statischen Entladung sein. Und Strom ist keine eindringfähige Substanz, der "in die Münze gelangen kann".

In einem Körper fließt kein Strom, solange der nicht in einen Stromkreis eingebunden ist oder (als technischer Sonderfall) selbst Objekt einer elektromagnetischen Induktion ist. Das gilt für die Münze genauso wie für den menschlichen Körper. Der Stromschlag ist Folge eines Körperstromes, d.h. eines Stromes durch den menschlichen Körper. Dazu muss auch an diesem Körper - wie immer - eine Spannung anliegen.

Wenn in der Münze ein Strom fließen würde (wozu hier natürlich beide Anschlüsse fehlen), wäre das für sich genommen auch bei Berührung völlig bedeutungslos.

Ob nun in der Münze ein Strom fließt oder nicht, ist also völlig unbedeutend für das Risiko eines Stromschlages. Wenn dagegen an der Münze eine Spannung (etwa über 60 V) gegen Erde anliegen würde, und von einem Menschen berührt wird, der zugleich Kontakt mit der Erde hat, dann kann der Mensch dadurch einen Körperstrom und damit einen bedrohlichen Stromschlag erfahren. Dazu müsste man die Münze mit dem elektrischen Leiter in der Buchse verbinden, der eine Spannung gegen Erde führt. 

Antwort
von catweasel66, 39

bei dieser art von steckdosenleiste kann eigentlich gar nichts passieren  wenn die installation davor in ordnung ist. das teil hat sogar noch ne kindersicherung an bord.

das kribbeln in den fingern können elektrostatische aufladungen gewesen sein ,die sich über die freiligenden schutzleiteranschlüsse entladen haben.das war jedoch völlig ungefährlich für dich.

falls dir wieder ne münze da reinfallen sollte,geh das nächste mal auf nummer sicher und schüttele sie einfach raus und fabbel nicht in steckdosen rum :-)

Kommentar von LegDaySkipper ,

Also muss ich mir keine gedanken machen, da ich mir panik im internet angelesen habe, dass schon ein kleiner stromschlag ausreicht um das herz aus seinem rhytmus zu bringen..

Kommentar von catweasel66 ,

nein,du kannst jetzt ganz beruhigt ins bettchen schlüpfen ,dich zudecken und ratzen. morgen scheint die sonne wieder für dich :-)

das was du gespürt hast ,war nichts im vergleich zu dem was ich schon gefetzt bekommen habe und auch noch schnaufe.

allerdings hast du recht damit vorsichtig zu sein bei stromschlag,damit ist ab einer gewissen stärke und heftigkeit nicht mehr zu spaßen.

bei dir ist aber alles im grünen bereich. schlaf gut !

Kommentar von LegDaySkipper ,

Hahaha alles klar ^^

Danke dir

Antwort
von Barcodekiller, 38

Nein , das Metall rechts und links gilt nur dem Zweck der erdung , du kannst davon keinen wirklich Stromschlag bekommen.

Kommentar von catweasel66 ,

wenn die installation davor und die steckdosenleiste selber in ordnung sind kann nichts passieren. wir hatten vor einem jahr im betrieb den fall ,daß ein schreibtisch mit steckdosen an bord falsch angeschlossen wurde....katastrophaler fehler des elos

Kommentar von spellon ,

Kann ich nur bestätigen, bei mir war in einem alten Verteiler der Schutzleiter "abgefault". Wenn der Außenleiter dann noch kontakt zum Schutzleiter bekommt gibt das eine super Tanzeinlage.

Antwort
von Donbal, 28

Das kribbeln kann irgendwas gewesen sein, vieleicht Einbildung, weil du gerade etwas metallisches aus einer Steckdose nimmst. Dass die Münze geladen war ist, gerade wenn sie die Metallteile berührt unmöglich, das ist nämlich die Erdung.

Was möglichist ist, dass du vieleicht vorher statisch geladen warst (Socken auf Teppich oder so) Und als du die geerdete Münze berührt hast, ist die ladung abgeflossen und das hast du vieleicht gespürt.

Antwort
von spellon, 32

Hat es gekribbelt bzw. kribbelt es die ganze Zeit oder hast du einen kurzen Schlag bekommen?

Der Kurze Schlag (kurzes knacken am Finger ohne wirkliche Auswirkung) wäre ein Potentialausgleich. Das ist nichts schlimmes und wird dir noch häufiger an Türklinken usw. passieren.

Ein längers Kribbeln würde auf Defekte hinweisen. Entweder Kriechströme die die Sicherung noch nicht schaltet oder einen Defekt an deinem Schutzleiter und einer Verbindung mit einem der Stromführenden Leiter. Das kann durchaus passieren entweder durch Defekte oder schlechte Geräte. Sollte aber auf jeden Fall mal kontrolliert werden.

Kommentar von LegDaySkipper ,

Hat etwas länger gekribbelt, auch nachdem ich die münze weggelegt habe..

Reichen wirklich diese 2 metallteile aus um einen gegenstand zu laden?

Kommentar von spellon ,

Ich glaube da ist was falsch angekommen. Die Münze ist in dem Sinne nicht aufgeladen. Das Kribbeln müsste sofort aufhören wenn die Münze keinen Kontakt mehr mit dem Metallteil hat bzw. wenn ein Defekt vorliegt müsste es kribbeln wenn du die Schutzkontakte an der Leiste mit den Fingern berührst. Sollte ein Gerät bei dir einen Defekt haben kann es sein dass es nur kribbelt wenn dieses Gerät auch eingeschaltet ist.

Bei einem Kumpel hat es immer etwas stärker gekribbelt wen man seinen Geschirrspühler angefasst hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten