Frage von steffiiffets, 36

Kann ich bei einer Trennung verlangen, in unsere Wohnung, die wir vermieten, einzuziehen?

Ich wohne mit meinem Mann und unseren 2 Kindern in unserem Haus, in dem es zusätzlich eine Wohnung mit eigenem Eingang gibt. Diese Wohnung ist zur Zeit vermietet. Da mein Mann und ich uns mittlerweile seit über 3 Jahren ständig in den Haaren liegen, möchte ich nun einen Schlussstrich ziehen. Ich habe meinem Mann gesagt, ich möchte, das wir unserer Mieterin wegen Eigenbedarf kündigen und ich vorübergehend dort einziehe. Seine Antwort darauf war, dann müsste ich ihm die Miete dafür bezahlen. Ist das tatsächlich so? Kurz zu unserer finanziellen Situation : Mein Mann ist der Hauptverdiener und ich arbeite in der Gleitzone, verdiene allerdings weniger als 1/4 seines Lohns. Anmerkung: Das Haus und die Wohnung gehören uns Beiden. Mit vorübergehend meine ich Minimum  das Trennungsjahr, da ich ungern von den Kindern weg möchte.

Antwort
von Starjuice, 18

Soweit mir bekannt, braucht es triftige Gründe um eine Whg als Eigenbedarf anzumelden. Du kannst das natürlich machen aber es ist wahrscheinlich das der Mieter Rat suchen wird bei einem Anwalt oder einer Verbraucherschutzstelle, außerdem ist sowas auch nicht grade toll gegenüber dem Mieter aber das ist nen anderes Eisen.

Und wenn die Whg ihm gehört dann denke ich schon das er Miete verlangen kann aber wie das abläuft bei einer Ehe und grade in einem so speziellen fall wie bei dir kann ich dir nur wärmstens empfehlen, das du dich an einen Anwalt welcher für sowas spezialisiert ist wendest.

Entweder ihr findet einen kompromis wo du zufrieden bist oder aber du musst den Rechtlichen Weg einschlagen..

Viel erfolg und Gruß

Antwort
von sassenach4u, 3

Bleiben die Kinder beim Vater? Wie alt sind sie?

Denn derjenige, der die Kinder behält, kann ggf. die Zuweisung der ehelichen Wohnung- Haus- per Gericht durchsetzen. Das vorweg.

Natürlich kannst du eine Eigenbedarfskündigung aussprechen, aber der Mieter hat eine Kündigungsfrist- und in der Zwischenzeit? Wo wirst du da wohnen?

Miete musst du dann nicht zahlen, das Haus gehört euch, die Nutzung und die Einnahmen daraus- wie allerdings auch die Ausgaben  wie Grundsteuer etc.

Wenn er im Haus bleibt, hat er dir Nutzungsentschädigung in Höhe der Hälfte der Miete einer ortsüblichen Miete zu zahlen, dass muss/ sollte dein Anwalt fordern. Daneben steht dir 50% der Mieteinnahmen zu- immer unter der Voraussetzung, dass ihr beide zu gleichen Teilen im Grundbuch steht. Und du hast Anspruch auf Trennungsunterhalt. Geh zu einem Anwalt und lass dich gut beraten.   

Antwort
von Turbomann, 23

Wenn du einen Schlusstrich ziehen willst, dann würde ich dir raten, dich bei einem Anwalt fachmännisch beraten zu lassen.

Da es dabei manchmal um "Kleinigkeiten" gehen kann, die wichtig sein können, würde ich mich nicht auf Aussagen im Internet verlassen.

Antwort
von MuttiSagt, 18

1. ja du kannst wegen Eigenbedarf dort einziehen! Jedoch nicht vorübergehend ( das wäre ja auch extrem unfair gegenüber den Mieter) 2) wäre es nicht besser du ziehst ganz da da weg? OnlymyfiveCent 3) das Haus gehört dir zu Hälfte wenn es während der Ehe angeschafft wurde. Natürlich musst du dann keine Miete zahlen!

Antwort
von aloisff, 12

Das wichtigste zuerst: nicht Du und die Kinder müssen ausziehen...Dein Mann muss ausziehen...
Des weiteren gilt hier was alle anderen schon schreiben, geh zum Anwalt, lass Dich beraten, habe keine Angst vor den Kosten, Dir steht Prozesskostenhilfe zu.
Dein Vorschlag die Einliegerwohnung zu nehmen ist nur zum Vorteil deines Mannes...vielleicht sieht er es noch ein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten