Frage von IboOriginal2205, 26

Kann ich aus einer Bedarfsgemeinschaft ausziehen und neben minijobben selbst hartz4 erhalten/beantragen?

Hey, Leute. Ich komme seit längerer Zeit gar nicht mehr mit meinem Stiefvater klar und mir ist das auch alles zu eng unter einem Dach mit 6 Anderen.. Deswegen wollte ich mal fragen, ob ich aus unserer Bedarfsgemeinschaft ausziehen könnte und selber Hartz4 empfangen könnte. Das heißt natürlich nicht, dass ich zu faul zum Arbeiten bin, sondern, dass ich nicht genug verdienen kann, da ich auf einer Gesamtschule zurzeit noch meine allgemeine Hochschulreife (Abitur) absolvieren werde. Außerdem fange ich in 2 Wochen an am Wochenende für 400€ zu arbeiten, aber das Geld würde nicht reichen um sich eine Wohnung leisten zu können! Ich brauche einfach Ruhe in meiner eigenen Wohnung, um dann auch voll und ganz der Schule nachzugehen. Und als ich schrieb, dass ich nicht mehr mit meinem Stiefvater klarkäme meinte ich nicht irgendwelche Zankereien sondern, dass er mich immer anschreit und hier und da mal für Sinnloses mit Gewalt droht. Falls einer meint ich solle zum Jugendamt gehen, muss ich passen, da ich daraus kein allzu großes Problem machen möchte... vor allem für meine Mutter. Tut mir Leid, falls ich Rechtschreibfehler oder Ähnliches einfließen ließ und Danke im Voraus! Mir ist das echt sehr wichtig.. Ich werde auch demnächst mal das Jobcenter kontaktieren und selbst befragen. Nochmals Danke im Voraus :) Liebe Grüße

Antwort
von Fortuna1234, 15

Mit über 18 kannst du ausziehen ohne Einverständnis der Eltern. Hartz4 gibt es nicht, da du noch Schüler bist und alleine gar keinen Anspruch hast.

Du kannst auf 450€ jobben während der Schulzeit, in den Ferien Vollzeit arbeiten und hast noch dein Kindergeld (190€) Je nach Region geht da definitiv ein WG-Zimmer. Du musst auch bedenken, dass eine eigene Wohnung als Schüler ohne elterliche Unterstützung nicht machbar ist und schon die Einrichtung und Kaution kostet. Und Vermieter finden das auch nicht so toll, wenn jemand nur von einem Minijob lebt, der jederzeit schnell kündbar ist.

Machbar ist es schon. Es würde nicht einfach werden und du musst sehr sparsam sein, aber wenn du dringend daheim weg willst, ist das auf jeden Fall eine Möglichkeit.

Unter 18 müssen deine Eltern den Mietvertrag unterschreiben.

Kommentar von IboOriginal2205 ,

Ich werde am 10.August mit einem 400€ Job anfangen.. Dann wäre eine WG gar nicht so schlecht. Das stimmt daran hab ich gar nicht gedacht, danke ;-)

Antwort
von isomatte, 9

Zuerst einmal müsstest du als unter 25 jähriges Kind dem Jobcenter einen wichtigen Grund nennen und nachweisen,der es dir nicht mehr möglich macht bei den Eltern wohnen zu können !

Das kannst du natürlich zuerst mal alleine versuchen,aber in der Regel wird dir der Nachweis dann ohne die Hilfe des Jugendamtes nicht gelingen,wenn es sich nicht gerade um einen notwendigen Auszug wegen einer Ausbildung handelt.

Dazu würde dann geprüft werden müssen ob du nicht vorrangig andere Leistungen in Anspruch nehmen könntest,wie z.B. Schüler - Bafög.

Denn in der Regel hast du dann nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch mehr,wenn nicht eine Ausnahme des § 7 Abs. 6 SGB - ll greifen würde.

Wie alt bist du denn und wie alt sind deine Geschwister,haben noch alle Anspruch auf Kindergeld ?

Also würde ich mich erst mal nach der Möglichkeit erkundigen Bafög - zu bekommen,aber wenn das möglich wäre,hätte dich das Jobcenter sicher schon dazu aufgefordert.

Wenn dir deine Eltern dann nicht min. Unterhalt in Höhe deines Kindergeldes zahlen könnten,dann würde dir zumindest dein Kindergeld von min. 190 € zustehen,dazu hättest du dann dein Nebeneinkommen.

Antwort
von konstanze85, 17

Könnte sein, dass du schülerbafög bekommst, aber das musst du beim amt erfragen. Kann aber schwer werden, denn deine eltern bieten dir ja ein dach über dem kopf und essen. Außerdem können sie nicht für deine wohnung aufkommen. Erkundige dich beim amt.

Antwort
von lanlan0000, 25

Kommt drauf an. Bist du mit der schule noch nicht fertig oder noch in deiner ersten Ausbildung müssen dich deine eltern finanzieren. Da steht dir vom amt gar nichts zu. Und wenn du in 2 wochen einen 400 € Job anfängst, müssen das deine eltern beim Job Center angeben.

Kommentar von IboOriginal2205 ,

Ja.. Das weiß ich. Das Jobcenter wird auch noch eine Aufklärung kriegen. Aber wie kann das dann sein, dass viele Andere in meinem Alter auch schon eine Wohnung haben?




Kommentar von lanlan0000 ,

Dann wird das leider nichts mit ausziehen, außer du kannst es selber finanzieren oder deine eltern tun es.

Kommentar von IboOriginal2205 ,

Wie hirnrissig ist das denn! Ich kann ja nichts dafür in einer Bedarfsgemeinschaft zu leben..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten