Frage von simbaabmissimba, 63

Kann ich auf eine ambulante Therapie bestehen (Psychologe möchte mich zu einer stationäre Therapie überreden)?

Ich habe mich gemeinsam mit meinem Freund dazu entschieden mich den Geschehnisse der letzten Monate zu stellen (wurde vergewaltigt) und alles aufzuarbeiten.

Da zu dem traumatisierendes Erlebnis inzwischen bei mir auch noch ein weiteres Problem aufgekommen ist (ritze mich) möchte mein Therapeut, dass ich mich wenigstens anfangs in eine stationäre Therapie begebe. Allerdings lehne ich dies ab und möchte dies wenn nur Ambulant durchziehen.

Meine Frage nun ob mich der Therapeut irgendwie dazu zwingen könnte oder ich mir so einfach ein anderen Therapeuten suchen könnte ohne das dieser von der Empfehlung seines Kollegen erfährt?

Antwort
von TRichter1956, 38

Ein Therapeut "zwingt" erstmal niemanden. Besprich das mit ihm, sag ihm welche Gründe Du hast, das ambulant zu machen. Vielleicht könnt ihr euch wegen dem Ritzen einigen, dass er sich sicher sein kann, dass Du Dich nicht ernsthaft verletzt oder dann sofort in ärztliche Behandlung begibst. Er möchte ja vor allem mit gutem Gewissen die weitere Therapie mit Dir verantworten können, ohne dass Du zu Schaden kommst. "Hinter dem Rücken" des Therapeuten etwas zu machen, ist keine gute Idee. Therapie funktioniert nur bei gegenseitigem Vertrauen.

Kommentar von simbaabmissimba ,

Hab ihm versucht zu erklären warum ich es ambulant durchziehen möchte, aber er traut mir es anscheinend nicht zu. 

Allerdings möchte ich nicht,  dass es mein Arbeitgeber oder Freunde erfahren was mit mir passiert ist und ich meinem Körper antue. Bisher weiß davon außer mein Freund nur meine Ärzte und beste Freunde... das soll erstmal auch so bleiben. 

Antwort
von Erdmaennchen16, 38

Kommt drauf an wie alt du bist. Du kannst aber eigentlich selbst entscheiden ob du ambulant oder stationär Hilfe bekommen willst. Stationär wäre vielleicht besser, weil man intensiver und mehr auf dich einehmen kann. Ich kann dich aber verstehen dass du lieber ambulant behandelt werden willst. Du kannst sagen, dass du weiter ambulant behandelt werden willst dann dürfte das eigentlich kein Problem sein. 

Und ein kleiner Tipp zum ritzen. Hab immer eine Peperoni bei dir. Wenn du dann das Bedürfnis hast dich selbst zu verletzen beiß in die Peperoni. Gibt dir genauso wie das ritzen den Schmerz aber hinterlässt keine blöden Narben oder Wunden die jeder sehen könnte. 

Viel Erfolg weiterhin :)

Kommentar von Princess28 ,

Nein die Peperoni geben dir nicht ansatzweise den Schmerz wie wenn man sich schneidet. Es gibt viele Skills, aber nichts Hilft.

Kommentar von Erdmaennchen16 ,

Das der Schmerz ein anderer ist das ist klar. Aber ich hab den Tipp von Therapeuten aus einer dafür vorgesehenen reha und kenne auch einige denen es hilft. (Ich selbst mach sowas nicht aber einige mir sehr nahe stehende Leute )

Kommentar von simbaabmissimba ,

Bin Volljährig und sehe auch ein, dass ich ein Problem habe.  

Das mit den Peperoni hört sich irgendwie eklig an 😉 und brutaler als das Ritzen. 

Kommentar von Erdmaennchen16 ,

Dann ist es deine eigene Entscheidung ob du stationär in Therapie gehen willst oder nicht :)

Es soll ja auch nicht lecker sein :D 

Probier es vielleicht einfach mal aus :)

Viel Glück auf jeden Fall weiterhin! 

Und Alles Gute noch! :)

Antwort
von pilot350, 63

Es gibt sicherlich gründe weshalb dein therapeut anfänglich einen stationären aufenthalt empfiehlt.  Dabei kann es auch sein dass eine ambulante therapie in einer tagesklinik eine zu lange wartezeit haben kann, jedoch von der station eine überweisung schnell geht.

Antwort
von lhurana, 13

Zwingen kann er dich zu garnichts. Wenn du keine stationäre Therapie willst, musst du es auch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community