Frage von ploterzuila, 72

Kann ich auf beerdigungen und gerichtsverhandlungen fremder gehen?

Ist oben genanntes erlaubt? Zb Eine beerdigung zu besuchen die nicht mit mir zu tun hat? Ich würde einfach mal gerne miterleben wie sowas abläuft

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von piobar, 33

Bei öffentlichen Verhallungen oder mit einer Zulassungsanfrage aufgrund von Praktika ist das kein Problem. Bei Beerdigungen würde ich mich komplett raushalten. Auch hier gilt, wenn diese öffentlich sind von einem prominentes Gesicht und diese tatsächlich der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Versetzte dich in die Situation eines Trauerfalls, wer möchte unbekannte Personen dabei haben die man nicht einschätzen kann wie diese Person so ist.

Generell brauchst du die Erlaubnis aller.

Kommentar von ploterzuila ,

Ja stimmt... Ich denke ich würde auch nicht wollen das fremde mich weinen sehe(wenn das jemals bei mir passieren würde...)

Antwort
von miezepussi, 27

An öffentlichen Verhandlungen kannst Du teilnehmen.

Den Beerdigungsgottesdienst kannst Du besuchen. Auch kannst Du hinter den Leuten hinterher gehen, wenn der Sarg zum Grab gebracht wird. Es könnte Dich zwar der ein oder andere komisch angucken und fragen was Du da machst - aber dürfen darfst Du das. Du solltest Dich nur den Umständen entsprechend verhalten.

Zum Leichenschmaus solltest du jedoch nicht gehen.

Kommentar von ploterzuila ,

Ok da ich es komisch finden würde wenn ein naher verwandter von mir stirbt und jemand wildfremdes dabei wäre ...würde ich es eh nich tun, irgeendwie respektlos gegebüber den anderen

Antwort
von TreudoofeTomate, 34

Wenn sie öffentlich sind spricht nichts dagegen.

Sei bei Beerdigungen aber darauf gefasst, dass dich jemand auf deine Beziehung zu der/ dem Verstorbenen anspricht.

Antwort
von archibaldesel, 24

Gerichtsverhandlungen sind meist öffentlich. Der Ausschluss der Öffentlichkeit ist die Ausnahme. Insofern spricht nichts dagegen, eine Gerichtsverhandlung zu besuchen.

Bei Beerdigungen würde ich es lassen. Die sind für Freunde und Verwandte. Da hat man als Fremder nicht zu suchen.

Antwort
von TheQ86, 23

Es gibt sowohl öffentliche Beisetzungen als auch öffentliche Gerichtsverhandlungen. Alles was nicht öffentlich ist sollte man allerdings vermeiden.

Antwort
von DesbaTop, 39

Theoretisch spricht nix dagegen. Aber auf der Beerdigung wird dich keiner haben wollen, weil du da nix verloren hast.

Solange eine Verhandlung öffentlich abgehalten wird sind auch Besucher erlaubt.

Kommentar von ploterzuila ,

Ja das mit der beerdigung versteh ich. Mich hat es nur so interessiert, ich würde es wahrscheinlich eh nicht machen(kommt bestimmt reapektlos rüber)

Kommentar von DesbaTop ,

Ja, das kommt extrem Respektlos rüber. Aber die Kirche und auch der Friedhof sind öffentliche Einrichtungen. Also...theoretisch darfst du das.

Antwort
von RobertLiebling, 16

Solange Du nicht störst, kannst Du beides tun. Gerichtsverhandlungen sind i.d.R. sowieso öffentlich und bei Beerdigungen kommen oft Leute, die zwar den Verstorbenen kannten aber keinen der anderen Trauernden.

Antwort
von RasThavas, 13

Warum bitte schön sollte das NICHT erlaubt sein?

Außerdem: Wer will das fest stellen? Das steht ganz bestimmt niemand vor der Leichenhalle und fragt dich, ob und wie du den Toten kanntest!

Es gibt einige Leute, vor allem älter Frauen, die rennen auf JEDE Beerdigung, das ist so eine Art Hobby von denen. Das ist aber iwie morbid... und sollte man nicht nach machen.

Im Grunde gibts allenfalls moralische Gründe, sowas nicht zu machen

Kommentar von ploterzuila ,

Könnte doch sein das sowas verboten wird? Ich meine ich fände sowas sogar besser, weil es nur im familiären kreis etwas angeht. Wieso dürfen fremde menschen anderen beim weinen zusehen? Ist doch befremdlich und aus psychologischer sicht bestimmt nicht grad würdig. Das sollte schon gesetze haben, welches opfer vor gericht möchte vor fremden über schlimme ereignisse sprechen??

Antwort
von peaceana, 8

Auf Beerdigungen? Nein, bitte nicht! Keiner möchte jemand Unbekannten auf einer Beerdigung.

Ich arbeite bei Gericht und weiß, dass es gwünscht ist, vorher anzurufen und zu fragen, ob denn eine Verhandlung ist und diese öffentlich ist. Viele Verhandlungen die am Gericht geführt werden, sind nicht öffentlich.

Liebe Grüße

Antwort
von oxygenium, 27

aber geschmacklos ist das überhaupt nicht oder?

Kommentar von ploterzuila ,

Doch... Ich wollt eig nur wissen ob das möglich ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten