Frage von minraider 10.09.2009

Kann ich Anzeige wegen Unterschlagung erstatten?

  • Antwort von newcomer 10.09.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    es war kein Zeitraum schriftlich festgelegt, wie lange er die Sachen behalten kann ? Dann kann er es beliebig rauszögern.

  • Antwort von stef1601 10.09.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Natürlich, anzeige bei der Polizei wird ihn sicher abschrecken...

  • Antwort von Pantex 10.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Setze ihm erstmal noch eine Frist. Und schreibe ihm auch dazu, daß bei Nichteinhaltung der Frist rechtliche Schritte eingeleitet werden. Am besten per Einschreiben (!)

    Sowas fruchtet oft schon.

  • Antwort von dela250 10.09.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich würde nen anwalt einschalten

  • Antwort von Paperkite 10.09.2009

    Erstmal eine Abmahnung. Formular in jedem .. keine Ahnung wie das heisst: Grafikbedarf.. wo es eben Papier, Kugelschreiber, Füller und Bändcen zu kaufen gibt, oder im Internet. Per Einschreiben senden und dann eventuell Anzeige.

  • Antwort von Knabberstange 10.09.2009

    Das war mal ne Liebe...furchtbar diese Rosenkriege.

    Aber ja wenn du meinst du musst das machen dann mache es.

  • Antwort von ClintLeonPowers 10.09.2009

    Anzeige wegen Unterschlagung. Er muss seine Rückgabe schon nachweisen können.

  • Antwort von RBMannheim 10.09.2009

    Hast Du denn irgendeinen Nachweis darüber, dass die Sachen tatsächlich dir gehören? Erzählen kann man ja viel! Und aufgrund von unbewiesenen Behauptungen wird niemand irgendetwas unternehmen!

  • Antwort von Panikgirl 10.09.2009

    Hm - machen würde ich das auch - aber ohne Beweise hast Du schlechte Karten - so ist das leider. Einem Bekannten von mir ist die Perle mal abgehauen, die jahrelang mit ihm zusammen war. Sie ist einfach ohne Vorwarnung raus und hat ihm seine komplette CD- und DVD-Sammlung weggenommen quasi. Sie hat behauptet, er habe sie ihr geschenkt. Sowas ist sch........

  • Antwort von ChrisTralins 10.09.2009

    Dabei stellen sich viele Fragen im Falle einer Klage: Wie kannst du nachweisen, dass du ihm die Sachen geliehen hast und nicht geschenkt? Hast du alles schriftlich mit ihm vereinbart? In jedem Falle hat er einen Nachweis, wenn er das Paket verschickt haben sollte, was ich nicht glaube. Ich würde einen Anwalt kontaktieren, um die nächsten Schritte zu besprechen, man kann hier viele Fehler machen. Ich denke, wenn ein Schriftstück vom Anwalt an ihn geht, lenkt er sicher ein. Aber als Allererstes würde ich ihm jetzt eine Frist setzen, die vor einem Anwaltsbesuch endet aber angemessen ist (ca. 1 Woche).

  • Antwort von Praline 10.09.2009

    Mach das bei der Kripo! Aber Beweise, Beweise!

  • Antwort von TKitty 10.09.2009

    Am einfachsten ist, du gehst zur Polizei und schilderst die Situation. Die sagen dir was möglich ist und was nicht.

  • Antwort von knautschkugel 10.09.2009

    ja! es ist dein recht, nur ob es viel bringt ist nicht gesagt!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!