Frage von kim1505, 139

Kann ich Anzeige erstatten wenn jemand mir droht das "wenn wir uns sehen mein ungeborenes Kind nicht mehr lange lebt "?

Hallo ihr lieben ;) ich bin in der 8ten Woche meiner Schwangerschaft und einige Leute aus meinen Umkreis haben wohl ein ziemlich stark was dagegen. Mir wurde soeben gedroht mit dem Satz ' wenn wir uns sehen dann lebt dein Kind nicht mehr lange ' mir reicht es jetzt mit solchen Äußerungen und wollte fragen ob man dagegen Anzeige erstatten kann Vlt könnt ihr mir ja helfen..

Antwort
von kevin1905, 47

Der Straftatbestand der Bedrohung ist hier erfüllt. Gibt es Zeugen oder Beweise dafür, sonst wird das ganze mit einer Einstellung enden?

Antwort
von skyfly71, 36

Anzeigen kann man alles und jeden. Ich sehe hier allerdings keinen Straftatbestand erfüllt. Für eine "Bedrohung" im strafrechtlichen Sinne fehlt es an der Drohung mit einem Verbrechen (hier wird nur mit "Vergehen" gedroht). Allerdings fehlt hier auch ein wenig der Zusammenhang, in dem diese Aussage entstanden ist.. Sollst Du beispielsweise dazu gebracht werden, etwas zu tun oder nicht zu tun, wäre das sehr wohl strafbar. Ebenso, wenn es in den Bereich des Stalking geht, weil Du dauernd unerwünschten Kontakt mit der drohenden Person hast.

Sinnvoller kann es ggf. sein, ein Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz zu erwirken.

Antwort
von Mignon4, 46

Je mehr Angst du den Leuten zeigt, desto mehr werden sie dir drohen.

Sage allen, dass die Polizei schon über den-/diejenige als infrage kommenden Täter bei einer Körperverletzung Bescheid weiß. Das könnte sie möglicherweise abschrecken.

Wieso kommt es zu mehreren Drohungen? Welchen Grund gibt es dafür?

Antwort
von Still, 59

Als Bedrohung etwas sehr kryptisch, aber eine Anzeige ist möglich. Bedenke aber, dass Strafrecht keine Konflikte löst!

Besser wäre es, beim Rechtspfleger des zuständigen Amtsgerichtes eine Einstweilige Verfügung zu erwirken. Wenn er dagegen verstößt, kostet das direkt ein keines Vermögen oder die Freiheit. Dafür braucht es keinen Rechtsanwalt!

Kommentar von uni1234 ,

Für eine Bedrohung nach § 241 StGB fehlt es vor allem an der wichtigsten Voraussetzung, nämlich dem Inaussichtstellen eines Verbrechens. Das sehe ich hier ehrlich gesagt nicht. Die Aussage kann man allenfalls als Inaussichtstellen eines Schwangerschaftsabbruchs nach § 218 StGB und einer (gefährlichen) Körperverletzung nach §§ 223, 224 StGB verstehen. Beides sind allerdings keine Verbrechen, sondern nur sog. Vergehen (§ 12 StGB).

Kommentar von Still ,

Ab dem 4. Schwangerschaftsmonat durch Außenwirkung vorsätzlich aus niederen Beweggründen einen Fötus/Menschen töten dürfte schon ein Verbrechen sein.

Kommentar von skyfly71 ,

Fötus/Menschen

Es ist ein Fötus. Ein Mensch wird es erst mit der Geburt. Entsprechend hat der Fötus auch keinen Schutz und Rechte wie ein geborener Mensch.

Antwort
von tuedelbuex, 78

Eindeutig eine Drohung......wäre natürlich gut, diese Drohung auch beweisen zu können, am besten durch Zeugen! Trotzdem Anzeige erstatten und etwas auf der Hut sein vor dem Drohendem.....er wird nicht erbaut sein, wenn die polizei ihn zu den Vorwürfen vernimmt! Alles Gute!

Kommentar von kim1505 ,

habe die sprachnotiz auf dem Handy

Kommentar von tuedelbuex ,

Top! Ob solche Sprachnotiz vor Gericht zulässig ist, ist eine andere Geschichte. Aber die Polizei wird daraufhin sicher irgendwie reagieren, da Du belegen kannst, dass Du keine Märchen erzählst.

Kommentar von MaraMiez ,

Sprachnachrichten sind als Beweise zulässig, wenn der Aufgenommene vorher wusste, dass er aufgenommen wird. Für gewöhnlich ist das der Fall, wenn man jemandem eine Sprachnachricht schickt.

Kommentar von tuedelbuex ,

Sprachnachrichten sind als Beweise zulässig, wenn der aufgenommene vorher wusste, dass er aufgenommen wird

Naja.....wusste er es denn.....bzw. spielt es in solchem Fall überhaupt eine Rolle, da hier eine konkrete Bedrohung ausgesprochen wurde und niemand illegal irgendwelche "Abhörgeräte" verwendet hat?

Kommentar von uni1234 ,

Vorsicht: Wenn Du ihn geheim aufgenommen hast, kannst du dich - je nach Lage des Falles - selbst strafbar gemacht haben wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes nach § 201 StGB. Du würdest dich unter Umständen ins eigene Fleisch schneiden, wenn Du die Sprachnotiz als Beweis verwenden möchtest.

Kommentar von tuedelbuex ,

Hmmmmm.....aber es geht um eine handfeste Drohung....der Polizei wird sie diese Sprachnotiz doch wohl vorspielen dürfen.....?

Kommentar von kim1505 ,

Nein sie hat nach zahlreichen Beleidigung am Schluss der Memo gesagt das wenn wir uns sehen mein Kind nicht mehr lange lebt. ich gehe davon aus das sie an Hand Gewalt sei es ein tritt in den Bauch oder ähnliches mir mein Kind nehmen will

Antwort
von tmacb, 85

Ja kannst du.

Notfalls wird dich die Polizei beraten, wegen welchen Tatbestand

Antwort
von Akka2323, 52

Das kannst Du machen, aber was für Leute kennst Du denn, die solche Äußerungen machen? Das ist doch nicht normal.

Kommentar von kim1505 ,

leidergottest die Schwester meines Freundes. vielleicht nicht gut überlegt aber das tat schon weh und ich finde sie muss langsam was merken

Antwort
von rallytour2008, 25

Hallo

Das ist definitiv kriminell und berechtigt zu einer Strafanzeige.

Gruß Ralf

Antwort
von atomin00, 50

Auf jeden Fall anzeige erstatten

Antwort
von Otilie1, 43

ja, sowas musst du sogar anzeigen

Antwort
von kim1505, 40

Und anzeige gegen was , weiß das jemand ?
Danke für die schnellen Antworten

Antwort
von desantnikVDV, 46

Melde diese Personen bei der Polizei!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community