Frage von Michaelinfo, 70

Kann ich an einen Klingel Trafo 8V 0,5A eine Klingel mit 8V 0,83A anschließen und wenn ja dann aber sicherlich nicht noch eine zweite?

Kann ich an einen Klingel Trafo 8V 0,5A eine Klingel mit 8V 0,83A anschließen? Wenn ja dann aber sicherlich nicht noch eine zweite? Darf der angeschlossene Amperewert den des Trafos übersteigen? Sind parallel geschalten die Ampere zu addieren? Es ist ein alter auf Putz - Trafo der Eingangsseitig durch einen normalen Stecker aus einer 220V Steckdose versorgt wird. Jetzt gibt es doch aber nur noch Trafos die man in einem Klemmkasten auf einer Schiene befestigt. Das wäre meines Erachtens aber zu aufwändig. Daher wollte ich den alten Trafo gern belassen. Oder gibt es eine günstige Lösung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von atoemlein, 38

Zu deinen Fragen:

  • Ja, du kannst. Einfach versuchen.
  • Auch mit der zweiten Klingel würe ich es wagen, zu versuchen.
  • Der Amperewert ist als Dauerlast gedacht. Da eine Klingel nur kurz aktiv ist, tut das dem Trafo nichts. Nur seine Nennspannung wird ev. etwas einbrechen, und somit die Klingel ev. leiser klingeln
  • Ja, parallel geschaltete Amperes sind zu addieren
  • Alte Trafos sind meist robuster als jene für die Normschiene
Antwort
von jirri, 35

Für die Hutschienentrafos gibt es passende AP Gehäuse.

Mich würde es wundern wenn eine normale Klingel eine dermaße hohe Stromaufnahme hat (über 5Watt).

An einem normalen Klingeltrafo hängt zusätzlich noch Beleuchtung der Klingeltaster.

Einfach ausprobieren - Trafo wird durch kurzfristige Überlastung nicht beschädigt - Spannung bricht zusammen und er wird etwas warm.

Antwort
von treppensteiger, 36

Da die Klingel nur kurzzeitig betätigt wird, und Klingeltrafos in der Regel sehr kurzschlussfest sind, sollte das kein Problem sein. Die Klingel wird nur weniger laut sein, als sie könnte.

(Dieser nervige "Frage noch mal stellen" Button, und das geht auch noch unangemeldet, ohne Nachfrage....)

Antwort
von Schlauberger303, 40

Klingel sollte nicht mehr ziehen, als der Trafo leisten kann. Ja, bei mehreren parallel geschaltete Klingeln muss der benötigte Strom addiert werden.

Kommentar von Waldem4r ,

Klingeln werden nicht parallel betätigt. Außer bei irgendwelchem Schabernack.

Antwort
von Chefelektriker, 39

Wenn der Trafo nur 500mA liefern kann,ist die Last von 830mA schon zu groß.Deine "Bimmel" darf nur max.500mA verbrauchen,sonst funktioniert sie nicht.

Kommentar von pwohpwoh ,

Was der Cheftheoretiker sagt, ist schlicht falsch. Da Klingeln nur kurzzeitig betätigt werden, ist eine Überlastung ausgeschlossen. Du kannst also bei deinem Plan bleiben.

Kommentar von Chefelektriker ,

Der Einschaltstrom ist noch um ein vielfaches höher.

Wo hast Du die elektr. Kenntnisse her,aus der Kornflakespackung?

Auch so'n Minitrafo kann aufrauchen.Eine Überlastung findet auch bei kurzer Belastung statt.

Deine Antwort ist nicht nur Falsch,sondern auch gefährlich.

Gefährliches Halbwissen von Möchtegernelektrikern.

Kommentar von treppensteiger ,

Der Einschaltstrom einer induktiven Last ist langsam ansteigend. 

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 35

je nach dem, was es für eine klingel ist, wird sie warscheinlich nicht so satt und laut klingeln...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community