Frage von Nir0xo, 58

Kann ich an das behringer xenyx 302 usb DAS MIKRO Anschließen?

Kann ich an an das behringer xenyx 302 usb Mischpult das https://www.amazon.de/dp/B01KHMUQ2M/ref=cm_sw_r_cp_apa_HkCmybQPJ7SJA Mikro anschließen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NoHumanBeing, 45

Ja, Du brauchst aber zusätzlich ein XLR-Kabel.

Soweit ich die Artikelbeschreibung verstehe, liegt dem Mikrofon ein XLR-auf-3.5-mm-Klinke-Kabel bei, über die das Mischpult die für die Kondensatorkapsel benötigte Polarisationsspannung von 48 V nicht übertragen kann. Das funktioniert nur über Kabel, die an beiden Seiten einen XLR-Stecker aufweisen ("weibliche" Seite zum Mikrofon, "männliche" Seite zum Pult).

Ich frage mich ohnehin, wie dieses seltsame Kabel (das dem Mikrofon offenbar beiliegt) beschaltet sein soll, denn neben der Problematik der Phantomspeisung hat ein Kondensatormikrofon ja in der Regel einen symmetrischen Ausgang. 3.5-mm-Klinkeneingänge sind hingegen asymmetrisch beschaltet. Ich sehe nicht, wie das jemals zusammenpassen soll.

Kommentar von Nir0xo ,

also soll ich es lassen? Können sie mir dann ein mikro mit dem passenden mischpult senden aber bitte nur bis 80€

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ich weiß leider nicht, wie der Ausgang des Mikrofons beschaltet ist. Eventuell wird da irgendein "Pfusch" betrieben, damit das ganze (mit dem beiligenden Kabel) mit einem Klinkeneingang betrieben werden kann, denn eigentlich sind die Signale, die über XLR übertragen werden, auf elektrischer Seite anders, als die, die über eine 3.5-mm-Klinke gehen, sodass man das ganze nicht so einfach ineinander überführen kann. Andererseits kann ich mir aber auch nur schwer vorstellen, dass ein Hersteller ein Mikrofon mit einem XLR-Anschluss ausstattet und dieses dann nicht mit einem XLR-Eingang verbunden werden kann.

Wenn das Mikrofon einen "standardkonformen" XLR-Ausgang hat, dann kannst Du das Mikrofon mit dem von Dir genannten Mischpult verwenden, solltest/musst aber ein XLR-Kabel nachkaufen, um es mit dem XLR-Eingang des Mischpults zu verbinden (das ist die große Buchse oben links).

Ein solches Kabel wäre z. B. ein Cordial CCM 5 FM. Das wäre 5 Meter lang und kostet ca. 10 €. Cordial-Kabel haben allgemein eine sehr gute Verarbeitungsqualität, d. h. auf lange Sicht ist das oft eine gute Investition, da sie auch bei starker Beanspruchung nicht brechen und ein sehr gutes, störungsfreies Signal übertragen, ohne dass es irgendwelche Wackelkontakte oder sonstwas gibt. Falls Dir das aber für ein Mikrofonkabel zu teuer ist, kannst Du bestimmt auch günstigere Kabel finden, die entweder kürzer sind oder von einem weniger namhaften Hersteller kommen. Da kann ich dann aber keine Erfahrungswerte zu liefern. Am Kabel habe ich noch nie gespart. ;-)

Zum Mischpult kann ich recht wenig sagen. Du kannst damit nicht auflegen und auch keine Aufnahmen von einer Band anfertigen, allein schon, weil es viel zu wenig Kanäle dafür hat. Außerdem ist Equipment von Behringer im professionellen Bereich verpönt. Ist eben "Consumer-Zeugs", wird in Fernost gefertigt. Für Podcasts, Let's-Play, etc. sollte es aber definitiv ausreichend sein.

Ich selbst habe als Mikrofon ein t.bone EM 800. Das ist ein "Noname-Gerät", das Thomann (Musikversand) selbst herstellt oder exklusiv für sich herstellen lässt. Ebenfalls sehr preiswert (35 €), wird als "Kondensatormikrofon" beworben, ist aber nur ein Elektret. Ist in Ordnung, aber für Deine Zwecke fast schon zu empfindlich.

Kommentar von Nir0xo ,

wäre sehr nett

Kommentar von Nir0xo ,

soll ich es kaufen oder lieber nicht

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ich denke, Du kannst es kaufen. Zur Not gibt's ja ein Rückgaberecht, auch wenn das natürlich immer zusätzlicher Aufwand ist. Aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass es funktionieren wird.

Du musst aber definitiv ein separates XLR-Kabel (mit XLR an beiden Enden, davon ist dann einer "männlich", der geht zum Mischpult, und einer "weiblich", der geht zum Mikrofon) kaufen, um es mit einem Mischpult verbinden zu können.

Beim Kabel bitte darauf achten, dass es auch wirklich XLR an beiden Enden hat, kein Klinke-auf-XLR oder ähnliches.

Kommentar von Nir0xo ,

können sie mir ein amazon link senden

Kommentar von NoHumanBeing ,

Oder wenn's richtig günstig sein soll, dieses hier.

https://www.amazon.de/Stagg-SMC1-GR-Mikrofon-Kabel-XLR-Buchse-auf-XLR-Stecker/dp...

Das ist allerdings nur ein Meter lang (weiß ja nicht, wie lang Du's brauchst) und ich habe auch keine Erfahrung mit dem Hersteller.

Kommentar von Nir0xo ,

Ich hab nochmal ne Frage. Hab mich jetzt bisschen damit befast und du hast geschrieben das 48V nicht unterstützt werden. Das mikro hat aber 48V. Aber das geht doch trozdem mit dem Kabel was du mir geschickt hast oder?

Kommentar von NoHumanBeing ,

Da hast Du mich missverstanden.

Das Mischpult stellt die Spannung von 48 V für das Mikrofon über den XLR-Anschluss bereit. Das sollte also kein Problem sein, solange Du ein XLR-Kabel verwendest.

Grundsätzlich kenne ich aber kein Gerät, das 48 V über einen Klinkenanschluss bereitstellt, schon gar nicht über eine 3.5 mm Klinke. Desweiteren sind die 3.5 mm Klinken meist asymmetrisch beschaltet, während XLR symmetrisch beschaltet ist. Es passt also auch vom "Signaltyp" nicht wirklich zsuammen. (6.25 mm Klinken sind oft symmetrisch beschaltet, liefern aber auch keine Speisung.) Deswegen sehe ich nicht, wie das Mikrofon mit dem im Lieferumfang enthaltenen Kabel (XLR --> 3.5 mm Klinke) jemals betrieben werden kann.

Kommentar von Nir0xo ,

ok so wie ich es verstanden habe geht es aber oder?

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ja, es funktioniert definitiv.

Ich habe ein YouTube-Video gefunden, wo es jemand mit einem XLR-Audiointerface (mit 48 V Phantomspeisung) ausprobiert (natürlich auch mit separat erworbenem XLR-Kabel) und es funktioniert definitiv. Dann wird es an dem Mischpult auch funktionieren.

Die Klangqualität ist ok für Sprache sage ich mal. Die Verständlichkeit ist gut. Aber es ist bei dem Preis natürlich kein Studiomikrofon. Also Du solltest nicht erwarten, dass Du damit semiprofessionelle Gesangsaufnahmen anfertigen oder Instrumente vernünftig aufnehmen kannst. Aber ich denke, das hast Du ohnehin nicht vor.

Kommentar von Nir0xo ,

Ok danke sehr. Ich habe mir die Sachen bestellt und dazu auch das separate Kabel ich werde mich nochmal melden und dir sagen wie es ist.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Jo, super! :-)

Antwort
von ichweisses2000, 54

Ja kannst du

Kommentar von Nir0xo ,

ist das Mikro gut?

Kommentar von ichweisses2000 ,

was willst du damit machen ?

Kommentar von Nir0xo ,

Für Youtube oder Streamen und Ts hat das sehr gute Qualität

Kommentar von ichweisses2000 ,

ja dafür passt es

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community