Frage von Brombeere124, 16

Kann ich am Tag der Darmspiegelung das Abführmittel reduzieren, wenn schon vorher das gewünschte Ergebnis (Stuhl wie Kamillentee) eintritt?

Hallo, ich habe morgen eine Darmspiegelung, bin 20 Jahre alt und habe das Abführmittel für heute schon getrunken, einen Liter mit moviprep. Ich habe in einem Erfahrungsbericht gelesen, dass jemand am nächsten tag nicht mal die Hälfte davon getrunken hat und der Stuhl schon aussah wie Kamillentee und sie den Rest dann nicht getrunken hat. Geht das? Ist der Darm wirklich komplett gereinigt, wenn der Stuhl so aussieht? Das zeug ist nämlich echt eklig und ich will so wenig wie möglich davon trinken müssen. Vielen dank für eure antworten :)

Antwort
von SerenaEvans, 13

Warum hörst du nicht schlicht und ergreifend auf den Arzt, statt Theorien von Laien zu testen?

Kommentar von Brombeere124 ,

Du hast das zeug wahrscheinlich noch nicht selbst trinken müssen, sonst würdest du meine frage verstehen

Kommentar von SerenaEvans ,

Doch habe ich. Aber lieber würge ich das runter, als wenn die Untersuchung abgebrochen werden muss!

Antwort
von Mimilein95, 13

Gut gemeinter Rat eines Menschen, der in der Endo gearbeitet hat: Trink's aus.
Sonst muss ggd. während der Untersuchung gespült werden, was sie nur unnötig in die Länge zieht. Dabei bekommst du Aqua dest. über das Endoskop in den Darm gespritzt. Ist auch für die Endoskopieschwester und den Arzt, der die Untersuchung durchführt, nicht schön.
Ja, Moviprep riecht ekelhaft, schmeckt ekelhaft. Ich hab's auch schon getrunken. Aber was runter muss, muss runter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten