Frage von Atyman, 38

Kann ich als Vorbestrafter nach einer Festnahme wegen Totschlags mit anschließender Fahrerflucht bei dem Verhör durch die Polizei einen Anwalt dabei haben ?

Ich schreibe gerade an etwas und es geht nur um die Theorie. Das man der Polizei bevor man mit einem Anwalt gesprochen hat nichts sagen muss weiß ich. Hat der Beschuldigte jedoch auch das Recht den Anwalt während des Verhörs dabei zu haben? Die Festnahme wegen Totschlags basiert dabei auch nur auf Verdacht der Polizei.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 22

Nein, ein Anwalt hat, im Gegensatz zur landläufigen Meinung,  KEIN Recht, bei der polizeilichen Vernehmung anwesend zu sein. 

Ob der Beschuldigte bei der polizeilichen Vernehmung was sagt oder nicht, ist ihm überlassen. Er kann sich auch vom Anwalt beraten lassen, aber der Anwalt bleibt während der Vernehmung draußen. Nimmt der RA an der Vernehmung teil, geht das nur mit Zustimmung der Polizei. 

Antwort
von Dommie1306, 16

Eine Vernehmung findet prinzipiell nur mit dem Beschuldigten alleine statt. Ausnahme ist hier nur, dass Minderjährige das Recht auf Anwesenheit der Erziehungsberechtigten haben.

Aus taktischen Gründen, wird dem Beschuldigten jedoch in der Regel gestattet, dass der Anwalt bei der Vernehmung anwesend ist. Warum? Weil der Beschuldigte sonst sagt: "Ohne meinen Anwalt treffe ich keine Aussage!" Für uns ist es in diesem Fall nun mal sinniger, den Anwalt bei der Vernehmung dabei zu haben, um überhaupt eine Aussage zu bekommen.

Ein RECHT, dass ein Anwalt anwesend ist, hat der Beschuldigte jedoch nicht, gleichwohl er das Recht auf einen Anwalt, also auf die Beratung von einem Anwalt hat.

Antwort
von Artus01, 13

Darauf bestehen das ein Anwalt bei der Vernehmeung anwesend idt hat er nicht.

Es ist aber trotzdem eine einfache Sache. Kein Anwalt, keine Aussage.

Antwort
von HelmeSchmidt, 32

Natürlich darf Anwalt auch bei einer Beschuldigtenvernehmung anwesend sein. Wie sollte er sonst verhindern, dass sein Mandant sich um Kopf und Kragen redet.

Wenn der Beschuldigte nach einem Anwalt verlangt oder einen Anwalt mitbringt, darf er ohne das dieser anwesend ist, nicht vernommen werden.

Kommentar von furbo ,

Quatsch

Antwort
von 2001Jasmin, 28

Ja, da hat jeder das Recht dazu😀

Antwort
von Matahleo, 34

Hallo,

Jeder Beschuldigte hat das Recht auf einen Anwalt. Vorher muss er gar nichts sagen.

Es ist unerheblich, ob Derjenige vorbestraft ist oder nicht.

LG Mata

Antwort
von juliii100013, 38

Ja glaub schon dass jeder dieses recht hat

Antwort
von Milkey, 33

Jeder hat das recht dazu ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten