Frage von SmileyoO, 22

Kann ich als Untermieter aus bestimmten Gründen fristlos Kündigen?

Also ich wohne in einer 2er WG und mein Mitbewohner ist der Hauptmieter und ich der Untermieter. Ich hab jetzt zum 01.12. eine neue Wohnung angemietet, da mein Mitbewohner und ich mündlich vereinbart haben, dass ich schneller aus dem Mietvertrag raus kann als die Kündigungsfrist, wenn ich einen Nachmieter finde. Jetzt habe ich 8 Leute gefunden, die sich das Zimmer angesehen haben, aber mein Mitbewohner wollte niemanden davon. Jetzt soll ich auch noch für Dezember Miete zaheln.

Kann ich ihm vorher fristlos kündigen? Er rauch in seinem Zimmer, was man in der ganzen Wohnung riecht, obwohl er vor meinem Einzug gesagt hat er raucht nur auf dem Balkon und im Winter direkt am weit offenen Fenster, sodass man nichts merkt. Außerdem kümmert er sich nicht um Hausarbeit und es passiert oft, dass mal Essen in einem Topf vergammelt, weil er diesen nicht spült. Er benutzt auch meine Lebensmittel ab und zu.

Und zuletzt hat er Abends/Nachts oft Freunde da unter der Woche und ich kann kaum schlafen, da die Wohnung sehr hellhörig ist. Er reagiert kaum darauf wenn ich ihn bitte dass sie woanders hingehen, da ich früh raus muss.

Außerdem kifft er regelmäßig, was man auch in der ganzen Wohnung riecht.

Weiß jemand ob da ein Grund für eine fristlose Kündigung bei ist?

Antwort
von anitari, 6

Ich sehe hier keinen einzigen Grund für eine fristlose Kündigung.

Wenn er dir angeboten hat den Mietvertrag zum 31.12. im gegenseitigen Einvernehmen zu beenden solltest Du dir das ganz schnell schriftlich geben lassen.

Denn im Moment kannst Du frühestens zum 28. Februar 2017 kündigen.

Antwort
von wilees, 15

Wann hast Du ihm Deine Kündigung überreicht und zu welchem Termin? Am 1.10. zum 31.12. ?

Dann wirst Du die Dezembermiete auch bezahlen müssen. Er kann einen von Dir vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren, aber er muß dies nicht.

All die von Dir erwähnten Mißlichkeiten sind kein Grund für eine fristlose Kündigung.

Kommentar von SmileyoO ,

Ich hab nix schriftlich gemacht, wir verstehen uns neben den aufgezählten Problemen gut und haben vereinbart dass ich spätestens zum 31.12. raus kann, auch wenn ich keinen Nachmieter finde. ich hab am 20.10 gesagt, dass ich kündige. Er unterschreibt mir aber die beidseitige Kündigung zum 31.12.

Kommentar von Wippich ,

Keiner kann jemanden zwingen Passiv zu Kiffen..

Kommentar von SmileyoO ,

Also könnte ich das als Kündigungsgrund angeben?

Kommentar von wilees ,

Dein Hauptmieter ist Dir schon sehr entgegengekommen und noch einmal keiner der von Dir genannten Grüde reicht für eine fristlose Kündigung aus. Normalerweise hätte er Deine Kündigung zum 31. 12. nicht annehmen müssen.

Rechtlich gesehen kann er sagen - er hat nie eine Kündigung gesehen, also besteht Dein Vertrag weiterhin und zwar mindestens bis zum 28.02.2017.

Antwort
von besserdenje, 15

Alles was du da aufgelistet hast ist ein Grund für eine fristlose Kündigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community