Frage von Esta01, 140

kann ich als Tochter den Pflichtteil ablehnen und dann Anspruch auf das gesetzliche Erbe stellen?

Antwort
von schelm1, 58

Sofern Sie nicht enterbt wurden, steht Ihen der gesetzliche Erbanspruch zu, der dann doppelt so hoch ist wie ein evtl. Pflichtteilsanspruch, auf den Sie im Erbfall durch Testament anspruchsmäßig reduziert wurden.

Antwort
von sassenach4u, 44

Wenn ein Notar das Testament aufgesetzt hat, dann hat er im Rahmen dessen sich auch ein Bild vom Gesundheitszustand deines Vaters gemacht. Wäre er nicht sicher gewesen, dass er klaren Verstandes war, dann hätte er das Testament nicht beglaubigen dürfen. Wenn du Nachweise hast, ärztliche Befundberichte, dass er zur Zeit der Errichtung des Testamentes schon dement war, dann könntest du es anfechten.

Aber hast du die? Wenn nicht, dann wird es schwierig, dann kannst du deinen Pflichtteil fordern und das war es.

Antwort
von Ronox, 62

Einen Pflichtteil gibt es nur, wenn du enterbt wurdest. Logischerweise erhältst du in diesem Fall dann bei Nicht-Geltendmachung des Pflichtteiles auch nicht den gesetzlichen Erbteil.

Antwort
von Liesche, 68

Wenn das Erbe per Testament für eine bestimmte Person festgelegt wurde, bekommt der gesetzliche Erbe nur das Pflichtteil vom Erbe, was immer in Geldform ist und die Hälfte vom gesetzlichen Erbe desjenigen ist.

Kommentar von Esta01 ,

ich habe mich dann wohl bei meiner Halbschwester, die über alles Vollmacht hatte und Betreuungsperson von ihm war...zu bedanken..

Kommentar von SaVer79 ,

Da ein weder ein Bevollmächtigter noch ein Betreuer ein Testament erstellen kann, wird das schon der Verstorbene selber gemacht haben

Antwort
von SaVer79, 74

Deine Frage ist unverständlich, denn wenn du in diesem Falle nur Anspruch auf den Pflichtteil hast, heißt das ja, dass du enterbt wurdest. Du hast also in diesem Fall keinen Anspruch auf den gesetzlichen Erbteil!

Kommentar von Esta01 ,

notariell, im Nov. 2013

Kommentar von SaVer79 ,

Dann wird es ganz schwierig, denn du müsstest nachweisen, dass der Erblasser zu diesem Zeitpunkt nicht mehr testierfähig war - wohingegen der Notar ja bestätigt hat, dass er davon ausgeht, dass Testierfähigkeit vorliegt

Antwort
von hauseltr, 58

Wenn ein Testament gemacht wurde und du nur mit dem Pflichtteil oder mit überhaupt nichts bedacht wurdest, steht dir immer nur der Pflichtteil zu.

Eine Klage würde dir nur etwas bringen, wenn du beweisen kannst, das die anderen Erben den Erblasser beeinflusst haben und der in der Zeit nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte war.

Kommentar von Esta01 ,

er war in den letzten Jahren dement und eine Tochter hatte Vollmacht für alles und seine Aussage mir gegenüber war anders, nämlich gleichberechtigt..

Kommentar von hauseltr ,

Also liegt ein Testament vor, das in der Zeit der Demenz gemacht wurde? Dann hast du eine Chance, das Testament anzufechten!

Ob sich das lohnt, musst du dir selber ausrechnen, 25 % vom Erbe stehen dir auf jeden Fall zu, wenn ich richtig informiert bin. So würden die beiden anderen Erben jeweils 37,5 % erhalten.

Kommentar von SaVer79 ,

Handelt es sich um ein notarielles Testament? Wann würde es erstellt? Kannst du beweisen, dass er nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte war?

Antwort
von webya, 33

Der ERblasser hat dich als Erbe ausgeschlossen, dass kannst du nicht ändern. Dir bleibt der Pflichtteil. 

Antwort
von Biberchen, 60

der Pflichtteil ist das was dir vom Gesetz her mindestens zusteht. Wenn ich es richtig lese, dann willst du deinen Pflichtteil ablehnen, also das Erbe ausschlagen damit du es bekommst? Etwas verworren deine Frage!

Antwort
von Esta01, 57

ich habe 2 Halbgeschwister die als Erben eingesetzt sind und ich auf das Pflichtteil..wie knn ich das machen?

Kommentar von SaVer79 ,

Was willst du machen? Du kannst deine Pflichtteil geltend machen und gut

Antwort
von herja, 53

Ja, kannst du.

Kommentar von Esta01 ,

und wie geht das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten