Frage von ergo2, 25

Kann ich als Testamentsvollstrecker 10 Jahre nach dem Erbfall abgewählt werden?

Ich wurde als Testamentsvollstrecker per Erbvertrag von meinem Vater und seiner vor 10 Jahren verstorbenen Lebensgefährtin eingesetzt? Nach dem Tod der Lebensgefährtin wurde die Erbauszahlung entsprechend dem Erbvertrag vorgenommen. Jetzt nach 10 Jahren stellt einer der Erben bei Gericht den Antrag zur Abwahl des Testamentsvollstreckers. Als Begründung wird vorgegeben kein Nachlassverzeichnis und Einsicht in Kontounterlagen erhalten zuhaben. Dies ist aber alles damals vorgelegt und besprochen worden. Es gab auch bis jetzt keinerlei Einwände. Dummerweise habe ich nach so vielen Jahren keine oder nur sehr wenige Unterlagen aufgehoben. Mein Vater lebt auch nicht mehr. Inzwischen hat es eine Anhörung bei Gericht gegeben und das Gericht hat aufgrund dessen, dass ich kein Nachlassverzeichnis vorlegen konnte meine Abwahl beschlossen. Dagegen kann ich Beschwerde einlegen. Sollte ich das tun?

Antwort
von valvaris, 17

Hast du Zeugen, die belegen können, wie es damals ablief?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten