Frage von Nightbutterfly6, 54

Kann ich als Teilzeitjobber nur 450€ verdienen?

Also ich hatte vor ein Paar Tagen einen Probearbeitstag bei einer bekannten Fast-Food -Filiale. Mir ist zu spät aufgefallen dass es ein Teilzeitjob ist und nicht 450€ Basis. Nun habe ich aber schon zugesagt. Die Sache ist die dass ich dort zwar arbeiten will aber nicht über 450 euro bekommen will weil ich keine steuern zahlen will und das Kindergeld weiter bekommen will (weil man ja bei Teilzeit wahrscheinlich eigentlich über 5004€ im Jahr verdient) Es ist bei diesem Job auch so, dass man keine festen Arbeitszeiten hat sondern sich frei seine Schichten auswählen kann. Kann ich mich so einteilen, sodass ich monatlich nur so vorl arbeite sodass ich nicht über die 450€ komme obwohl ich auf Papier als Teilzeit eingetragen bin? Muss ich dann noch Steuern zahlen ? Darf ich das ünerhaupt?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 54

Ein Minijob ist auch ein Teilzeitjob.

Wichtig ist hier, dass der AG Dich als Minijobber meldet und Du nicht mehr als 450 Euro/Monat verdienst. Wenn das im Betrieb machbar ist, spielt die Bezeichnung keine Rolle.

Das Teilzeit- und Befristungsgesetz sagt im § 2 Abs. 2 (Begriff des teilzeitbeschäftigen Arbeitnehmers) eindeutig:

"Teilzeitbeschäftigt ist auch ein AN, der eine geringfügige Beschäftigung nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch ausübt."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community