Frage von Bizepslegende, 48

Kann ich als Student ausziehen und finanzielle Unterstützung einfordern?

Guten Tag,

auf die Frage hin, inwiefern ich mich finanziell unabhängig machen könnte höre ich nur "Bafög", welches ich aber meines Wissens nicht beantragen kann, da meine Eltern zu viel verdienen. Deswegen frage ich hier mal nach, da die Beratung an der FH nicht wirklich hilfreich war. Danke im Voraus.

Ich (21) wohne derzeit mit meinen Eltern und meinem Bruder (14) zusammen. Kürzlich habe ich ein Studium an einer FH aufgenommen, die FH ist mit dem ÖPNV in 30 Minuten zu erreichen, dennoch möchte ich aus privaten Gründen gerne ausziehen. Das Einkommen meiner Eltern ist zu hoch für Bafög, sie selbst wollen mich unter keinen Umständen ausziehen lassen.

Ich wäre durchaus bereit nebenbei zu arbeiten, aber auch das ist nur begrenzt möglich, da mein Studium sehr zeitaufwendig ist. Ein 450€ Job ist das Maximale was möglich ist, und selbst da wird es schon kritisch.

Eventuell erwähnenswert ist noch, dass ich einen GdB von 50 habe, damit habe ich einen Schwerbehindertenausweis. Vielleicht gibt es ja diesbezüglich Vorteile die man nutzen könnte.

VG

Antwort
von DerHans, 27

Wenn deine Eltern dir deinen Lebensunterhalt und deine Unterkunft finanzieren, sind sie NICHT verpflichtet, dir eine auswärtige Unterbringung zu bezahlen.

 30 Minuten Wegstrecke sind ohne weiteres zu bewältigen.

Antwort
von TechnologKing68, 31

Du kannst deine Eltern verklagen, aber vom Staat kriegst du nichts, da man davon ausgeht, dass du mit unter 25 noch bei den Eltern wohnen kannst. Ausnahmen wären etwa häusliche Gewalt etc., aber das scheint bei dir ja nicht zuzutreffen.

Wenn deine Eltern viele verdienen, wird allerdings der Unterhalt recht grosszügig sein und wenn du über 18 bist, hast du die Möglichkeit, dir den Unterhat in Bar auszahlen zu lassen, da ist es nicht mehr einfach so, dass die Eltern bestimmen, wie sie den Unterhalt ableisten.

Ausserdem kriegen deine Eltern für dich noch Kindergeld, da du noch in der Ausbildung bist, und das würdest dann auch du kriegen.

Kommentar von Bizepslegende ,

Danke für die Antwort. Das Problem ist nur, dass eine Klage teuer und langwierig ist, bis ich das Geld habe hab ich schon fast meinen Bachelor. Unterhalt werden die mir wohl kaum freiwillig zahlen. 

Kommentar von TechnologKing68 ,

Die Kosten für die Klage müssten deine Eltern übernehmen, und zwar unabhängig davon, ob sie gewinnen oder nicht, weil sie für die Unterhaltspflichtig sind und solche Dinge bezahlen müssen (weiss ich aus Erfahrung, hatte ein ähnliche Problem mit meinem Vater).

Auch die Dauer ist nicht so lang. Einige Wochen, das war's dann. Wenn du schnell machst, bist du bist Ende Jahr durch und kannst ausziehen.

Und selbst, wenn du dann den Bachelor schon hast, und? Wenn du es nicht tust, wirst du bis Studienabschluss zuhause wohnen.

Kommentar von KaeteK ,

Allein in Erwägung zu ziehen, Eltern wegen Unterhalt zu verklagen ist das Letzte..

Antwort
von TrudiMeier, 25

Dein Schwerbehindertenausweis kann allerhöchstens für die Beantragung eines WBS hilfreich sein, ansonsten nicht. Deswegen wird dir keine Wohnung bezahlt. Dir bleiben also nur Papi und Mami - die aber nicht verpflichtet sind, dir eine Wohnung zu finanzieren, solange sie dir Wohnraum bieten. Ansonsten bleibt nur arbeiten. Willste nicht, kannste nicht - dann wirst du wohl noch ein Weilchen zu Hause wohnen müssen.

Kommentar von Bizepslegende ,

Das ist ziemlich schade. Ich habe von unter 25 Jährigen gehört, die Hartz IV erfolgreich beantragt haben, deswegen dachte ich, dass es da einen gewissen Spielraum gibt.

Kommentar von TrudiMeier ,

Das gibt es sicherlich auch, allerdings sind da die Hintergründe anders als bei dir.  Aber eins kannst du mir glauben: Du lebst nirgends preiswerter und wohl auch besser als zu Hause. Vorausgesetzt natürlich, du wirst nicht gerade mißhandelt. Angenommen, du würdest tatsächlich staatliche Unterstützung bekommen, du würdest keine großen Sprünge machen können. Klar selbständig zu sein ist sicherlich toll, aber ein halbwegs geruhsames Leben wie zu Hause ist das nicht. Allerdings hat für mich persönlich, ein Leben auf Kosten des Staates oder mit dem Unterhalt der Eltern im Rücken nicht viel mit Selbständigkeit zu tun. Es ist ein Unterschied, ob man auf staatliche Hilfe angewiesen ist oder ob man sie fordert, weil man ausziehen will. Gleiches gilt für den Elternunterhalt. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

Kommentar von KaeteK ,

Ausziehen wollen, aber nicht auf eigenen Beinen stehen können, scheint im Trend zu sein. Deine Eltern verdienen zu viel und auch sonst sorgen sie ganz gut für dich. Du bist sowas von undankbar. lg

Antwort
von TreudoofeTomate, 22

Außer bei deinen Eltern kannst du nirgends finanzielle Unterstützung einfordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community