Frage von MissDance, 91

Kann ich als Selbstständige in die Private Kasse und nach 20 Jahren zurück zur Gesetzlichen?

Antwort
von Barmenia, Business Partner, 21

Hallo MissDance,

das ist ein Thema, welches tatsächlich immer wieder zu Missverständnissen führt, denn die Aussage einmal "privat versichert, immer privat versichert" stimmt in dieser Form nicht.

Um deine Frage konkret zu beantworten: ja, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Als Selbständiger ist man ja versicherungsfrei: also man kann wählen, ob man sich freiwillig in der Gesetzlichen Krankenkasse versichert oder privat bei einem Versicherungsunternehmen.

Hast du dich einmal für die PKV als Selbstständiger entschieden, ist ein Wechsel zurück in die GKV als freiwilliges Mitglied nicht möglich.

Nur bei einer beruflichen Veränderung, z.B: Wechsel von der Selbstständigkeit in ein Angestelltenverhältnis mit einem sozialversicherungspflichtigem Einkommen oder bei Gewerbeabmeldung mit Bezug von Arbeitslosengeld I kann man in die Gesetzliche Krankenkasse zurück. Das gilt nicht bei direktem Bezug von Hartz IV.

Aber, Achtung: die Möglichkeit der Rückkehr in die GKV besteht nur für Personen, die nicht älter als 55 Jahre sind.

viele Grüße

Saskia vom Barmenia-Team

Antwort
von Jewiberg, 67

Wenn du Pleite gehst und dann Hartz 4 beziehst fällst du aus der Privaten raus. Dann bist du freiwillig gesetzlich krankenversichert.

Antwort
von Marteng88, 57

Ich meine, dass man bis zu 5 Jahre nach dem du die private Krankenversicherung abgeschlossen hast wieder zurück in die gesetzliche gehen kannst. Danach geht es nicht mehr, es sei denn du würdest in deinem zukünftigen Leben nochmal ins Angestelltenverhältnis gehen und könntest dich dann wieder gesetzlich krankenversichern..

Im Rentenalter würde die private Krankenversicherung zwar bleiben, jedoch auf den Leistungsarten wie eine gesetzliche Krankenversicherung und zum selben Beitragssatz..

Antwort
von neurodoc, 64

Bislang war das nicht möglich, habe mal vernommen, das soll wieder möglich werden.

Antwort
von Kuestenflieger, 61

neee , das wird nichts , erst den superhelden und dann ins soziale netz ?

aber freiwillig in der GKV bleiben , das wird preiswerter .


Kommentar von MissDance ,

Was soll daran so verwerflich sein? Ich passe mich meiner Situation an.

Ich habe gehört, wenn man nach der Selbstständigkeit sich arbeitslos meldet, kann man zurück in die Gesetzliche.

Kommentar von Kuestenflieger ,

soweit sind wir also schon in der gesellschaft gesunken , is nich verwerflich .

Kommentar von MoLiErf ,

das ganze aber nur bis zum 55. Lebensjahr- dann ist kein Rückgang in die gesetzliche mehr möglich !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community