Frage von robertlukas 11.02.2012

Kann ich als Rentner mit schrott verkaufen Geld verdienen ohne das ich es beim finanzamt angeben muß

  • Antwort von Neunzehnter 11.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Erzähl es der Finanzamtsbande einfach nicht. Damit hinterziehst du mit Sicherheit weniger Steueren als der deutsche Bundespräsident und Konsorten.

  • Antwort von gabylehmann 11.02.2012

    es kommt auf mehrere faktoren an. bist du vollrentner oder im vorruhestand. bist du vollrentern sind keine grenzen gesetzt zum zuverdienst aber ab einen bestimmten betrag kann die krankenkasse von dir einen höheren beitrag verlangen. bist du im vorruhestand dann werden meist abzüge fällig ab einen bestimmten betrag. wenn du schrott sammelst in großen mengen kann das vom finanzamt als gewerblich eingestuft werden. das finanzamt kann die daten beim schrotthandel abfragen. sammels du nur sporatisch schrott von bekannten und in deiner umgebung ohne werbung oder schriftlicher ankündigung also nicht gewerblich üblich in kleinmengen, dürfte es für dich kein problem geben wenn du schon in vollrente bist.

  • Antwort von blaulinde 11.02.2012

    wenn du gewerbsmässig damit handelst musst du es angeben. kommst du nicht über den satz kannst ja einen freistellungsantrag stellen und hast dann ruhe für bis zu 3 jahren.

  • Antwort von Blinzell 11.02.2012

    Das ist nicht die Frage. Willst Du ehrlich sein oder nicht. Egal, ob als Rentner oder junger Mensch, Zusatzverdienste sind nach deutschem Gesetz steuerpflichtig :-).

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!