Frage von cenkster, 56

Kann ich als Paketelieferant eine Verpflegungspauschale bei meiner Steuererklärung ansetzen?

Hallo zusammen,

ich bin Angestellter Paketelieferant. Es stellt sich für mich die Frage, ob ich in meiner Steuererklärung die Verpflegungspauschale in Höhe von 12€ pro Tag geltend machen kann, da ich of mehr wie 8 Stunden außer Haus bin udn keine erste Tätigkeitsstätte habe.

Kurz zu mir:

Paketelieferant 5 UHR verlasse ich das Haus, fahre zum Werk und belade den Transporter mit Paketen, liefere diese in der Regel bis ca. 14 UHR aus, bringe den Transporter wieder zurück und komme etwa gegen 15 - 15:30 UHR wieder daheim an.

Kann ich die pauschale beantragen ? Und wenn ja, für wie viele Tage kann ich diese einfordern? Und benötigt das Finanzamt eine Art Nachweis der Tage, an welchen die 8 Stunden überschritten worden ?

Vielen Dank und Gruß, cenkster

Antwort
von peterobm, 44

zieh mal die Fahrtzeiten zur und von der Fa. ab. Was bleibt über? Denke auch an die Pause, das ist keine Arbeitszeit

Antwort
von TomRichter, 26

> udn keine erste Tätigkeitsstätte habe

Wenn der Arbeitgeber keine solche definiert hat, trifft das zu. Siehe mein Kommentar zu nope23.

> Für wie viele Tage kann ich diese einfordern?

Für genau die Tage, an denen Du länger als 8 Stunden von zu Hause weg warst.

> Und benötigt das Finanzamt eine Art Nachweis der Tage

Natürlich musst Du das glaubhaft machen. Insbesondere Buch führen, nicht am Jahresende, sondern zeitnah Deine Abwesenheiten aufschreiben.

Antwort
von nope23, 38

so spontan würde ich sagen dass du keine Reisekosten ansetzten kannst denn das Werk wo du die Pakete/Transporter holst gilt als deine erste Tätigkeitsstätte https://www.steuertipps.de/lexikon/f/fahrtaetigkeit

Kommentar von TomRichter ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community