Frage von Mfan18, 69

Kann ich als grosser Bruder (volljährig) für meinen minderjährigen Bruder vom Sparbuch abheben?

Das ist Problem ist halt, unsere Eltern sind im Urlaub und er braucht das Geld für die Fahrschule. Wäre das möglich, oder braucht man da die Eltern? Meine Freunde meinten, es würde gehen solange der Betrag nicht die 2000€ überschreitet.

Antwort
von DerHans, 21

Wenn der Kundendienst bei der Bank dich persönlich kennt, ist das VIELLEICHT möglich.

Dass er die Fahrschule bezahlen musst, hätte er aber auch vorher wissen können. So muss er u.U. warten, bis die Eltern wieder da sind.

Antwort
von Remmelken, 17

Sparbücher sind in der Regel Inhaberpapiere, das heißt es wird demjenigen ausgezahlt der das Sparbuch und eine eventuell dazugehörende Ausweiskarte vorlegen kann.

Will man einen größeren Betrag als 2000€ abheben muss man diesen Betrag meist 3 Monate im voraus kündigen, oder es werden Strafzinsen fällig. Es kann auch abweichende Vereinbarungen geben, etwa längere Kündigungsfristen oder auch Sperrvermerke.

Antwort
von precursor, 27

Alternativ von Bekannten, Verwandten, Freunden oder Nachbarn leihen und denen das später wiedergeben.

Antwort
von 716167, 35

Hast du eine Vollmacht für das Sparbuch?

Solange das Sparbuch gesperrt ist und nur eure Eltern darauf zugreifen können habt ihr keine Chance.

Antwort
von Schuhu, 30

Wenn's ein klassisches Sparbuch ist, kann jeder, der es vorlegt, davon Geld abheben.

Antwort
von Lukas1643, 24

Rechtlich gesehen haben deine Freunde recht. Ob es die Bank tatsächlich macht ist aber fraglich.

Kommentar von Skeeve1 ,

Wieso nicht? Das Sparbuch ist ein Inhaberpapier, wer es vorlegt, bekommt Geld.

Kommentar von Lukas1643 ,

Das Sparbuch ist gleichzeitig ein qualifziertes Legitimationspapier und ein hinkendes Inhaberpapier.

Angenommen der Typ geht damit auf die Bank, der Angestellt weiß, dass es nicht seins ist, dann darf der Mitarbeiter nicht mit schuldbefreiender Wirkung auszahlen und die Auszahlung ist ohne weitere Legitimationsprüfung nicht verpflichtend für das KI.

Rechtlich ist das Sparbuch recht schwammig, weswegen viele Banken eher auf Nummer sicher gehen und das Sparbuch immer als hinkendes Inhaberpapier ansehen.

Aber es kann natürlich dem Mitarbeiter genauso völlig egal sein, deswegen sollte es der Fragesteller einfach versuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten