Frage von Hausbauer83, 44

Kann ich als Dipl. meinem Namen auch das Mag. voranstellen?

Ich habe ein Diplom (uni). Durch die Einführung der Master- und Bachelorstudiengänge ist das alte Diplom ja aber aufgehoben worden. Entspricht ein Diplom dem heutigen Master? Und wenn ja, dann könnte ich ja meinem Namen das "Mag.", welches ja heute den Master anzeigt, in offizieller Korrespondenz voranstellen.

Antwort
von Midgarden, 23

Quatsch - das ist kein Namensprefix, sondern nur ein Studienabschluß - das kannst Du im beruflichen Bereich hintenanstellen (xx, Master of Art etc.), aber nicht im privaten Bereich

Kommentar von Hausbauer83 ,

vielen dank für das nicht beantworten und unsachliche Kommentieren meiner Frage, denn ich schrieb "in offizieller Korrespondenz"  

Kommentar von Midgarden ,

"Offiziell" ist nicht gleichbedeutend mit "beruflich"

Ich verwende jedenfalls meinen Titel (und das ist nicht der Magister ;-) ausschließlich in rein beruflichen Zusammenhängen, auf meiner Klingel steht nur mein Name

Kommentar von Hausbauer83 ,

Falls du auf den Dr. anspielst, dann ist dies kein Titel, sondern ein akademischer Grad. Und deshalb sollte sich auf deiner Klingel auch kein Titel befinden, sondern nur dein Name. Gefragt war aber nach akademischen Graden. 

Antwort
von sweetblueeyes84, 24

Schau mal hier...

http://www.uni-pur.de/forum/2567-1-master--diplom

Kommentar von DerOnkelJ ,

Sehr guter Link. Danke!

Kommentar von sweetblueeyes84 ,

Bitte

Kommentar von Hausbauer83 ,

Auf der verlinkten Seite lese ich:

I) Diplom- und Magisterabschlüsse an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen entsprechen dem Master

Ergo: ?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Lies dir Punkt 2 durch! Da steht dass du dir höchstens eine Geichwertigkeitsbescheinigung ausstellen lassen kannst.

Kommentar von Hausbauer83 ,

Und eine Gleichwertigkeitsbescheinigung muss doch auch reale Folgen nach sich ziehen. Ich kann nicht sagen, dass A ein Recht auf C hat und A=B ist, jedoch B nicht ein Recht auf C hat.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Die reale Folge ist, dass du einem Arbeitgeber "beweisen" kannst dass dein Diplom gleichwertig mit dem Magister ist.

Dein akademischer Grad ist und bleibt aber Diplom, also das was auf deiner Urkunde steht.

Ich bin z.B. "Diplom-Informatiker (FH)", ich darf mich nichtmals "Diplom-Ingenieur (FH) Informatik" nennen. Auch wenn das vom Grad her eigentlich das Gleiche ist.  Aber: ich habe "Angewandte Informatik" studiert und nicht "Informatik". Zwei unterschiedliche Studiengänge, unterschiedliche Prüfungen, ergo unterschiedliche Bezeichnungen des akademischen Grades.

Kommentar von Hausbauer83 ,

Danke für deinen Kommentar. Jedoch ist es doch so, dass das Diplom in den Master aufgegangen ist. Es ist somit nicht nur eine ähnliche Studienleistung, sondern eine identische Studienleistung, nur lediglich vor und nach der Reform erbracht. 

Kommentar von DerOnkelJ ,

Lies es dir genau durch was in dem Link steht: es ist NICHT die gleiche Studienleistung. Es sind unterschiedliche Studiengänge mit unterschiedlichen Abschlüssen. Auch wenn vielleicht überwiegend das gleiche Wissen vermittelt wird.

Es sind völlig neue Studien- und Prüfungsordnungen!

Das Ganze wurde gemacht um international vergleichbar zu sein.

Jedes Land hat unterschiedliche Bildungssysteme. Das fängt mit der Kleinkindbetreuung an und geht bis zu den höchsten Graden.

Früher konnte man sagen dass das deutsche FH-Diplom "besser " ist als ein französischer Hochschulabschluß aber schlechter als .. was weiß ich.. ein polnischer...
Weil eben unterschiedliches Wissen auf unterschiedliche Weise vermittelt wurde. In dem einen Land nach Studienordnung x kannst du eine Prüfung beliebig oft schreiben, in einem anderen Land ist nach 3 Versuchen ende. um nur ein Beispiel zu nennen.

Mit dem neuen System ist das vereinheitlicht worden. Man kann jetzt sagen dass ein deutscher Master unter den gleichen Studienbedingungen seine Leistungen erbracht hat wie ein französischer Master oder ein spanischer. Gleiches Wissen, gleicher Druck, gleich schwere Prüfung.

Und DAS ist der Punkt. Mit einem deutschen Diplom hast du ein deutsches Diplom. Und NICHTS SONST!
Du kannst dir nur bescheinigen lassen dass du so viel kannst wie ein international anerkannter Magister, aber du bist dadurch kein Magister. Du bist und bleibst Diplom...

Antwort
von DerOnkelJ, 23

Nein, das alte Diplom ist NICHT aufgehoben.

Es zählt das was auf deiner Diplomurkunde steht!

Zum Namen gehört übrigens nur der Dr.-Titel

"Dr. Klaus Mustermann" z.B.

ABER:

"Klaus Mustermann
Diplomingenieur Mustertechnik"



Kommentar von Hausbauer83 ,

Wie sieht es aber mit dem Anerkennen von Studienleistungen aus? Wenn mein Diplom die Anforderungen eines Mag. erfüllt?

Kommentar von watchdog ,

Wenn man sie dir anerkennt, kannst du ja noch mal einen Magister an der Fakultät ablegen.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Schau mal, da wurde der passende Link gerade gepostet...

Wenn du dein Studium fertig hast und deine Diplom-Urkunde, dann ist das Thema erledigt.

Ich habe mein FH-Studium beendet als die Hochschulen gerade mit der Einführung der Master/ Bachelor-Studiengänge angefangen hatten. Ich war so einer der letzen die noch auf Diplom studierten. Die Lehrpläne und Prüfungspläne wurden da schon umgeändert, und das ist jetzt ein paar Jahre her.

Kommentar von sweetblueeyes84 ,

Der Doktortitel gehört in Deutschland nicht zum Namen.  Genau genommen ist der Doktor auch kein Titel, sondern ein akademischer Grad.

Antwort
von hydrahydra, 17

Das Mag. zeigt nicht den Master an, und ein Diplom ist ein Diplom und kein Master.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten