Frage von zockerle22, 93

Kann ich als Azubi Fahrkosten und Lehrmittel absetzen und wie mach ich das?

Antwort
von marcussummer, 65

Da du vermutlich eine Ausbildungsentschädigung hast, welche in der Jahressumme noch unter dem steuerfreien Existenzminimum liegen dürfte, bringen dir nachgewiesene Werbungskosten keinen Vorteil. Im Jahr 2016 beträgt der steuerfreie Grundfreibetrag 8.652 Euro, dazu kommen noch pauschal ansetzbare Werbungskosten von 1.000 Euro. Wenn du keine Ausbildungsentschädigung von deutlich mehr als 800 Euro bekommst, hilft dir das nix...

Kommentar von zockerle22 ,

996€ brutto

Kommentar von marcussummer ,

Dann kannst/solltest du überlegen, eine Enkommenssteuererklärung abzugeben, zumindest falls du mehr als 1.000 Euro Werbungskosten hast (bis 1.000 Euro kommst du mit dem Pauschalbetrag besser und mit weniger Aufwand weg).

Antwort
von BarbaraHo, 56

Du kannst eine Einkommensteuererklärung machen. Hast du mehr Werbungskosten als Einnahmen, dann gibt's einen Einkommensteuerverlustvortrag. Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen usw nicht vergessen. Du musst alles in dem Jahr geltend machen, in dem die Kosten angefallen sind.

Kommentar von BarbaraHo ,

Wenn du verheiratet wärst und dein Partner verdient und Steuern zahlt (Lohnsteuer ist die Vorauszahlung zur Einkommensteuer), und bei dir kommt ein Minus raus, dann wird das mit dem Einkommen des Partners verrechnet. Wenn nichts zum verrechnen da ist, dann gibt's einen Vortrag auf das nächste Jahr.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

bei wieviel Prozent der Azubis dürfte der Fall sein, dass mehr Werbungskosten als Azubi-Vergütung da ist?

Schätzungsweise bei weniger als 6%

Kommentar von BarbaraHo ,

Kommt hauptsächlich auf die Fahrtkosten an. 30 km einfache Entfernung zum Ausbildungsplatz, 60 km zur Berufsschule, knapp 30 km zwischen Ausbildungsplatz und Berufsschule, 1 bzw. 1,5 Berufsschultage die Woche, Bücher und Co selbst, Lerngruppe im letzten Jahr, das waren meine Werte. Und ich hatte ordentlich Minus! Wurde wegen Ehe aber mit Partner verrechnet.

Kommentar von BarbaraHo ,

Der Fragesteller hat sich zu Einzelheiten nicht geäußert, daher selbst ausrechnen oder zu Steuerberater gehen. Aber möglich ist es. Und darum ging es doch?

Kommentar von zockerle22 ,

Also Werbekosten sind Kosten die ich für die Arbeit oder Schule ausgebe. Also Fahrkosten, Lehrmittel, Sicherheitsschuhe und Arbeitskleidung oder? Das macht eher ein geringen Teil des Gehaltes aus.. Kann man Essen auch absetzen? xD

Kommentar von BarbaraHo ,

Grundsätzlich ja, Essen nicht, aber ggf Verpflegungsmehraufwand geltend machen (Reisekosten, früher als Dienstreisen bezeichnet).

Kommentar von BarbaraHo ,

Wie Wurzlsepp anmerkte, kommt nicht jeder in den "Genuss" mehr Werbungskosten als Einnahmen zu haben. Am besten Belege sammeln, alles notieren und am Ende dann in ein Programm eingeben und sehen was rauskommt. Elster ist kostenlos, du musst die passenden Stellen selbst finden, ein paar Hinweise bitte durchlesen. Alternativ ein gutes Programm kaufen, das führt dich mit Fragen, wird aber nicht unbedingt alles abdecken. Ansonsten Steuerberater.

Kommentar von BarbaraHo ,

Oft machen die km die Musik!

Kommentar von zockerle22 ,

km? Ich bin 2015 noch gependelt und habe monatlich ca. 80€ für Zug und Bus ausgegeben

Kommentar von zockerle22 ,

Kann mir passieren das ich auch was draufzahlen muss? Und wieso müssen mache Leute was draufzahlen? Ich weiß schon dumme Fragen aber ich bin eher der Physiker

Kommentar von BarbaraHo ,

Wenn die Lohnsteuer geringer als die Einkommensteuer ist, muss man nachzahlen. Kommt zB vor, wenn Ehegatten die falsche Steuerklassen-Kombi gewählt haben. Oder wenn andere Einnahmen vorliegen oder Arbeitslosengeld. Es gibt diverse Möglichkeiten. Daher entweder selbst ausrechnen oder halt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Kommentar von zockerle22 ,

Keine anderen Einnahmen, kein Arbeitslosengeld, keinen Ehepartner. Das einzige was ich an Förderung erhalte ist der Zuschuss beim Bausparer

Kommentar von BarbaraHo ,

Bist du schon das ganze Jahr in Ausbildung? Dann tippe ich mal, dass du zumindest über die 1000 Arbeitnehmerpauschbetrag kommen kannst. Was für Kosten waren denn sonst noch so? Lehrbücher, ggf Arbeitskleidung (nicht alles fällt darunter, hängt auch vom Beruf ab bzw der privaten Nutzbarkeit), Hefte, Stifte etc für Berufsschule, usw. In einem anderen Post hast du ja was von Lohnsteuer geschrieben,....

Antwort
von HMilch1988, 57

Zahlst du bereits Steuern (einbehaltene Lohnsteuer, Einkommensteuer-Vorauszahlungen)?

Falls nicht, dann kannst du diese Kosten auch nicht absetzen. Denn Werbungskosten sind dazu da, die Steuer zu drücken. Wenn keine Steuern geleistet wurden, kann man diese auch nicht durch Werbungkosten mindern.

Kommentar von zockerle22 ,

Ja ich zahle Steuern. Das ist aber auch unterschiedlich je nach Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Antwort
von Kuestenflieger, 43

ansetzen kann man nur wenn man im jahr auch reichlich steuern gezahlt hat, um dann eine neuberechnung zu starten .

wenn ein antrag gestellt wird , wird die finanzbehörde bescheid geben .


Kommentar von zockerle22 ,

Ahhhh ja reichlich ist was anderes. Aber ich würd sagen es läppert sich. Und wie kann ich so einen Antrag stellen.

Antwort
von Carlystern, 38

Wie willst du die absetzen wenn du als Azubi noch keine Steuern zahlst.  Also nein.

Kommentar von zockerle22 ,

Es ist zwar nicht viel aber ich bezahle Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Was kann ich von denen alles geltend machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten