Frage von SoMine, 79

Kann ich als Azubi die Fahrt zu meiner Berufsschule von meinem Betrieb erstatten lassen?

Ich habe ca. alle 2 Monate Berufsschule für 2 Wochen am Stück. Ich muss für den Blockunterricht einfach 82 Kilometer fahren. Heißt ich fahre Montags hin, Freitags zurück, und das 2x. Heißt ich Fahre knapp 300km. Gibt es eine möglichkeit die Fahrkosten von meinem Betrieb zurück zu erhalten?

Normal zahlt dieser für eine Dienstreise 0.30 Cent per Kilometer. Somit wären das knapp 100 Euro was ich erhalten würde.

Gibt es eine möglichkeit oder zählt die Fahrt zur Berufsschule nicht als Dienstreise? Oder kann man die Kosten anderweitig absetzen lassen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NSchuder, 48

Oder kann man die Kosten anderweitig absetzen lassen?

Ja, kann man. Im Rahmen Deines Lohnsteuer- oder Einkommenssteuer-Jahresausgleichs machst Du die Fahrtkosten zur Arbeitsstätte als Werbungskosten gelten.

Der Betrieb kann Dir aber auch freiwillig einen Zuschuss zu den Fahrtkosten gewähren. Diesen müsstest Du im Jahresausgleich mit angeben.

Kommentar von SoMine ,

Meine Mutter hat gemeint das geht nur wenn man einen bestimmten Betrag im Jahr überschreitet. Das gilt aber glaube ich nur für Zugfahrt, oder?

Kommentar von NSchuder ,

Angeben kann man erst einmal jede Fahrt. Zu einer Erstattung kommt es aber tatsächlich nur wenn die Summe der Werbungskosten den Freibetrag überschreitet.

Werbungskosten sind übrigens nicht nur Deine Fahrtkosten zum Betrieb oder zur Berufsschule. Dazu zählen z.B. auch Fachbücher, die Du für Deine Ausbildung kaufst. 

Kommentar von SoMine ,

Und wie kann man diese Nachweisen?

Da ich ja keinen Beleg von meinem Verfahrenen benzin ausdrucken kann. Oder gibt man da einfach an wie oft man ca im Jahr gefahren ist?

(Sorry für die Fragerei, sowas lernt man leider weder in der Schule noch Berufsschule..)

Kommentar von NSchuder ,

Kein Thema, frag soviel Du willst... Woher soll man das auch sonst wissen?

Ja, Du gibst einfach mit Adresse und Entfernung an an wie vielen Tagen Du wo hin gefahren bist.  Tage = Anzahl Fahrten

Also z.B.:

Arbeitsstätte in XY, 160 Tage, 21km 

Berufsschule in AB, 30 Tage, 82 km

Antwort
von blackforestlady, 24

Da Du nur alle zwei Monate zur Schule musst, dann kannst Du von Deiner Vergütung immer etwas zur Seite legen, dann reicht das für die Karte. Oder Du fährst mit jemanden mit und gibst demjenigen Spritgeld. Oder Du redest mit Deinem Chef darüber. In der Ausbildung kannst Du noch keinen Lohnsteuerjahresausgleich machen, da Du keine Steuern hast. 

Kommentar von SoMine ,

Ich bin von hausaus sehr sparsam, mir geht es nicht darum das ich keinen geld für sprit habe, sondern mich es etwas ärgert das ich auf eine 82km entfernte Berufsschule fahren muss. Dachte es gibt eine möglichkeit einen Teil des geldes wieder zu bekommen, da ich auch für meine Fahrkarten in den Letzten 2 Jahren nichts bekommen habe..

Antwort
von ellaluise, 15

Müssen muß der Betrieb nicht, aber vielleicht gibt er etwas. Fragen kostet nichts.

Zum Absetzen: Man kann alles möglich an Kosten, was im Rahmen einer Berufstätigkeit oder Ausbildung anfällt, in seiner Einkommensteuererklärung absetzen.

Absetzen kann man vom zu versteuerndem Einkommen und wenn man keine Steuern zahlt, bringt es nicht.  Steuer  gibt es nur zurück, wenn man auch Steuern zahlt.

Interessant wird es im letzten Ausbildungsjahr, wenn man vorher keine Steuern gezahlt hat und dann steuerpflichtiges Einkommen hat. Man kann dann auch die Kosten, die in der Ausbildung in dem Jahr angefallen sind, absetzen. Also, Fahrten zur Berufsschule, beim Blockunterricht evtl. den Verpflegungsmehraufwand, Prüfungsvorbereitung, die Fahrten zum Betrieb.

Das sollte man dann nicht vergessen.


Antwort
von WhoozzleBoo, 35

Normalerweise bekommt man die Fahrt erstattet, ja. Zumindest den Hinweg. Aber warum fragst du nicht einfach deinen Chef?

Kommentar von SoMine ,

Werde ich. Bin davor mit dem Zug gefahren und habe jetzt aber ein eigenes Auto. Wollte mich nur vorab mal erkundigen, werde sie aber noch fragen sobald sie zeit hat.

Antwort
von petrapetra64, 5

Wenn der Betrieb dazu bereit ist, kannst du dir das natürlich erstatten lassen. Aber der Betrieb ist zu nichts verpflichtet. 

Antwort
von Griesuh, 37

Du kannst nach Verhandlung mit deinem Betrieb einen Fahrtkosten Zuschuß vereinbaren.

Du kannst deine Fahrtkosten jedoch auch bei deiner jährlichen Steuererklärung geltend machen, sofern du überhaupt Lohnsteuer zahlst.

Antwort
von kenibora, 37

Können schon.....was steht in Deinem Vertrag darüber?

Kommentar von SoMine ,

Leider nichts. Ich bin davor immer mit dem Zug gefahren, da gab es aber keinen Zuschuss. Da ich jetzt ein Auto habe und ich bald wieder Berufsschue habe, wollte ich mich erkundigen. Wollte mich nur bevor ich meine Chefin frage schonmal erkundigen.

Antwort
von genau14zeichen, 35

Was meinst du, wofür die Ausbildungsvergütung da ist?

Kommentar von SoMine ,

Was meinst du, wofür ein Ratgeber Portal ist?
PS: Nicht um dumme Kommentare abzugeben. Gerngeschehen. Der Abmeldebutton befindet sich Übrigens in Ihren Profil-Einstellungen.

Kommentar von genau14zeichen ,

Ach da ist der, hatte den schon die ganze Zeit gesucht :o

Ich habe dir jedenfalls eine Antwort auf deine Frage gegeben. Wie ich das verpacke ist meine, wie du das aufnimmst deine Sache ;)

Kommentar von SoMine ,

Stimmt auch wieder. Aber wenn ich schon in eine Berufsschule fahren muss die so weit weg ist könnten Sie mir ruhig was geben dafür ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community