Frage von joewehr, 81

kann ich alleine in der ehe eine immobilie kaufen, welche im fall der Scheidung, auch meine alleine bleibt?

Ich bin seit einigen Jahren verlobt. Wir wollen auch heiraten. Problem ist nur, das sie bis vor 1,5 Jahren in der Geschäftsinsolvenz war und wir so keine Immobilie kaufen können. Sie bekommt immer noch keinen Kredit. Nicht mal mit mir als Bürgen. Wir haben gerade ein neues Auto gekauft und das ausprobiert. Keine Chance. Ich alleine bekomme sofort 10000, sie nicht mal 2000. Kein Handyvertrag usw. Ausserdem möchte ich das die Immobilie mir alleine gehört. Das Eigenkapital gehört fast komplett mir und sie ist damit einverstanden. Ohne Zwang, freiwillig!! Müssen wir echt warten mit der Heirat, bis wir gekauft haben oder geht das ohne Ehevertrag auch in der Ehe?? Alleine wegen der Steuerklasse 3 möchten wir das langsam. Sie ist Freiberuflich und ich Steuerklasse 1. Das würde echt was ausmachen finanziell für uns. Das ist mein dritter Anlauf mit 39 zu kaufen und jedesmal war ich der blöde und hab mich aus Liebe übern Tisch ziehen lassen. Und mein Geld war weg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, Community-Experte für Recht, 23

Auch in einer Ehe bleiben die Vermögen getrennt voneinander es sei denn, es wäre der Güterstand Gütergemeinschaft notariell vereinbart worden :-O

Meint, was du im gesetzl. Güterstand der Zugewinngemeinschaft mit deinem, eben nicht eurem Geld kaufst, als Erbe oder durch Schenkung bekommst, zählt zu deinem Anfangsvermögen, das du vor der Ehe schon hattest.

Im Fall der Fälle muß jeder von euch sein Endvermögen zum Stichtag Scheidungsantrag(szu)stellung ermitteln und davon sein Anfangsvermögen (Stichtag standesamtl. Eheschliessung) sowie Schenkungen und Erbempfänge abziehen.

Das ergibt den jeweiligen ehelichen Zugewinn der Ehegatten. Die Hälfte beider Zugewinne der Eheleute bekäme der, der weniger Zugewinn erzielt hätte bzw. kann eine etwaige Geldforderung des Scheidungsantragsgegners gegen Scheidungsfolgesachen wie Hausratteilung, Trennungsunterhalt usw. aufrechnen.

Im Ergebnis flösse lediglich eine Wertsteigerung der Immobilie während  deiner Ehezeit  in deine Zugewinnberechnung ein - ob du Geldvermögen 1:1 in Immobilienvermögen tauschst, spielt zunächst keine Rolle. Ob deshalb aber gleich ein Zugewinnansprich des (Noch-)Gatten besteht, hinge von dessen Zugewinn ab, s. o.

G imager761



Antwort
von LuzifersBae, 40

Schon mal was von Ehevertrag gehört? 

Kommentar von joewehr ,

Zu teuer.

Antwort
von DietmarBakel, 38

Wenn Du es kaufst und allein im Grundbuch stehst, dann ist und bleibt es bei Dir.

Einen Anspruch auf das Haus hat Deine Frau nicht.

Wohl aber auf Zugewinnausgleich in Form von Geldausgleich oder anderen ehevertraglichen Regelungen.

Das Haus bleibt aber bei Dir (100%).

Gruß Dietmar Bakel

Kommentar von wfwbinder ,

Einzig richtige Antwort bis jetzt.

Antwort
von Laestigter, 61

Bei Gütertrennung ja, bei Gütergemeinschaft nein.

Da wird alles halbe-halbe gemacht,sogar die Rentenanspüche, die in der Zeit erworben wurden.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten