Kann ich alle Getreidekörner mahlen und dann ohne bedenken verbacken wie Supermarktmehl oder muss ich da etwas bestimmtes beachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kannst du machen, aber ob du ein vernünftiges Ergebnis erhältst ist von der Getreideart und vom Ausmahlungsgrad abhängig.

Es gibt kleberarme Getreide, kleberfreie (glutenfrei), da wirst du niemals z.B. einen Hefeteig draus machen können, der Volumen bekommt.

Zu grob ausgemahlen (Gries) und/oder mit hohem Schalenanteil (Vollkorn/Kleie) bekommst du ein völlig anderes Backergebnis, als wenn du z.B. das 405er Mehl aus dem Supermarkt benutzt.

Also mit einfach machen und losbacken wird das nichts, ein wenig Fachwissen und Erfahrung gehören auch dazu, sonst wirst du nur enttäuscht von deinen Ergebnissen.

Was ebenfalls einen Unterschied in der Mehlqualität macht ist das Mahlwerk deiner Mühle. Mühlsteine geben eine völlig andere Mehlstruktur aus, als diese Metallmahlwerke aus den Mühlen, die wie Fleischwölfe aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip kannst du das machen (von behandeltem Getreide mal abgesehen - sollte aber soweit klar sein). Allerdings kann es sein, daß die Backqualität nicht dem des Supermarktmehls entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du nehmen, ist wie Vollkornmehl. Guten Appetit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, da musst du gar nichts beachten. Körner in die Getreidemühle rein, und unten kommt das Mehl raus. Und das ist viel besser als das aus dem Supermarkt - aromatischer und saftiger. Dann gutes Gelingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorher gucken, ob die Körner alle reif und gesund sind und nicht von z.B. Mutterkorn befallen sind (siehe Wikipedia)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung