Frage von thelatephoenix, 33

Kann ich -als biologischer Sohn- meinem Vater in rechtlicher und offizieller Weise die Vaterschaft aberkennen?

Sehr geehrte Internetgemeinde,

wie der Fragestellung zu entnehmen ist, befasse ich mich ernsthaft mit dem Wunsch, nicht nur jegliche "familiären", sozialen und sonstigen Verbindungen zu meinem Vater zu kappen, sondern -wenn möglich- mich auch im rechtlichen Sinne komplett von ihm zu trennen, sodass in keinster Weise mehr (außer genetisch) ein Verwandschaftsverhältnis zwischen uns besteht. Leider finde ich im Internet keine konkrete Antwort auf meine Frage, vielleicht liegt das aber auch an mir oder gar der Tatsache, dass es einfach keine zufriedenstellende Antwort gibt.

Hat irgendjemand eine Antwort auf meine Frage, die er/sie mit dem entsprechenden Gesetzestext/Präzedenzfall untermauern kann?

Zu mir: männlich, 27 Jahre alt, ledig

Um möglichen Moralaposteln vorzubeugen, möchte ich feststellen, dass es mir nicht darum geht, mich vor wie auch immer gearteten Verpflichtungen zu drücken. Dies ist eine Entscheidung, auf die ich in jahrelanger Psychotherapie, diversen Klinikaufenthalten und einem nicht gerade angenehmen Leben hingearbeitet habe. Ich bitte euch auch vom Thema "Erbe" abzusehen, für diesen Schritt verzichte ich gern auf seine Immobilien. Ach, verzichtet bitte auf alles, bis auf die Antwort....ich wäre euch sehr, sehr dankbar.

Hoffnungsvolle Grüße, der Fragesteller

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 11

Das was Du hier anstrebst, ist nicht möglich. Denn selbst wenn Du im Rahmen einer Erwachsenenadoption adoptiert würdest, blieben Deine Abstammungsdaten dann in der Geburtsurkunde bestehen.

Vielleicht gibt es später bei einer Eheschließung  zumindest die Möglichkeit den Namens des ungeliebten Vaters abzulegen.

Kommentar von thelatephoenix ,

Das scheint mir eine fundierte Antwort zu sein. Nicht das, was ich gern gelesen hätte, aber das konnte ich auch nicht erwarten. Vielen Dank!!!

Kommentar von wilees ,

Gern geschehen, ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von konzato1, 11

Nein, man kann sich rechtlich weder "entvatern" oder "entmuttern".

Man könnte aber per Gericht deinen Eltern verbieten, mit dir Umgang zu haben, wenn du nachweisen kannst dass sie (er) dir "böses getan haben".

Antwort
von Tomatensaft129, 15

Du könntest die Vaterschaft nur aberkennen wenn er nicht dein Vater wäre, sonst geht das nicht.

Antwort
von sassenach4u, 5

Nein, das kannst du nicht. Du kannst dich von einem anderen männlichen Wesen adoptieren lassen, dann hast du einen neuen Namen.

Ob du dann deine Erbansprüche gegen Vater 1 (den hats du nämlich trotzdem) realisierst, das Geld vl.t spendest oder nur gegen deinen neuen Vater 2, bleibt dir überlassen.

Kommentar von thelatephoenix ,

Die Sache mit dem Spenden gefällt mir...

Antwort
von tryanswer, 13

Du könntest dich adoptieren lassen. Die Vaterschaft selber ist jedoch nicht anfechtbar.

Antwort
von eni70, 12

Denke nicht das das worum funktioniert, vorgehen ist, wozu auch???

Ich verstehe dein Anliegen, aber du auch, dass das ein Einzelfall ist?

Du kannst rechtlich aufgrund "groben Undanks" und mit Verweis auf die Problematik/Vorfälle von Leistungspflicht Abstand nehmen,a der auch das ist nicht einfach und du müsstest konkrete Tätlichkeiten usw belegen können. 

"normalerweise" reicht es jedoch in einer Therapie aus eine Konfrontation durchzuführen........ das kennst du vermutlich alles schon. Es geht ums innerliche Lösen..wenn du das nicht hinbekommst, würde auch das was du nun anstrebst nix bringen.

Heilung funktioniert anders.

Schau nach vorn-nicht zurück!

Antwort
von thelatephoenix, 10

Danke für die schnellen Antworten.

Bevor ihr aber Links zu Threads postet, in der es um die umgekehrte Fragestellung geht, lest doch bitte erst meinen Post zu Ende. Den verlinkten Thread hatte ich bereits selbst gefunden.

Allen anderen: Danke!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten