Frage von maxikater, 74

Kann gar nicht mit der Mutter von meiner Freundin...!?

Also ich bin 18 bald 19 und meine Freundin auch. Wir sind jetzt bald 1 1/2 Jahre zusammen und ja läuft alles ganz toll nur ist ihre Familie bzw eigentlich ihre Mutter überhauptnicht mein Fall... Versteht mich nicht falsch, ich glaube nicht dass sie etwas gegen mich hat aber sie ist Alleinerziehende Mutter und hat keinen Freund bzw Mann und hängt total an ihrer Tochter aber es ist teilweise für mich echt unerträglich weil sie meiner Freundin ein schlechtes Gewissen macht wenn sie sagt dass sie zu mir fährt oder wenn sie bei mir schläft kommen immer sms mit Texten wie "vermisse dich" oder wenn wir gemeinsam lernen solche wie "du kannst ruhig schon nach Hause kommen liebes" und so... Es nervt einfach und sie ist halt nicht so auf einer Wellenlänge mit mir, was ja nichts macht weil ich ja schließlich mit ihrer Tochter zusammen bin aber sie regt sich zB auf dass meine Freundin morgen zu mir kommt und wir bis Mittwoch bei meiner Familie sind...danach fahren wir ja eh wieder zu Ihrer und über Ostern bin ich ja dann auch weg... Sie hat mit ihr auch vereinbart dass sie an Wochenenden nur 1 mal bei mir schläft weil sie sonst allein ist... Find ich auch bisschen blöd um ehrlich zu sein weil es so einschränkt... Sorry für den langen Text aber ja muss das mal los werden, würde gerne paar Meinungen hören. Lg

Antwort
von princesssabse, 26

erstmal tiiief durchatmen! rede wirklich mit deiner freundin über dieses thema. ihr beide habt eine beziehung und da hat die mutter nicht den ton anzugeben, zumal ihr beide volljährig seid. außerdem müsst ihr das thema früher oder später behandeln, da es dich ja doch sehr belastet und auf kurz oder lang auch eure beziehung in mitleidenschaft ziehen wird. deine freundin sollte sich mit ihrer mutter an den tisch setzen und reden. die frau hat verlustängst, das ist ganz normal dass die da so klammert aber ihre tochter wird nunmal erwachsen und das muss sie verstehen. das ist hart für eine mutter, aber der prozess des abnabelns beginnt halt irgendwann einmal. also sag deiner freundin erlich wie du dazu stehst und dass es so für dich keine option ist, dass ihre mutter doch eine so bestimmende rolle einnimmt. aber bitte freundlich erklären :) viel glück!

Antwort
von alexiiiyo, 24

Also erstmal muss man ja die Mutter verstehen, denn sie hat angst ihre Tochter zu verlieren die einzige die ihr sehr nah steht aber trotzdem muss sie verstehen das ihre Tochter schon groß ist und es heißt ja nicht das sie nie wieder kommt. Ich an meiner stelle würde mich zusammen setzten und über alles reden,denn so geht es nicht weiter. Ihr könnt ihr paar vorschläge machen und dieses thema dabei auch regeln. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort
von beangato, 28

Wenn Deine Freundin auch 18 ist, muss sie mit ihrer  Mutter reden. Und das

Sie hat mit ihr auch vereinbart dass sie an Wochenenden nur 1 mal bei mir schläft weil sie sonst allein ist.

ist auch blöd, da gebe ich Dir recht. Deine Freundin sollte sich nicht auf einen solchen Deal einlassen.

Kinder muss man loslassen können - das kann offenbar die Mutter nicht.

Das schreibt eine (damals allein erziehende) Mutter, deren 3 Kinder schon längst ausgezogen sind.

Antwort
von Nashota, 23

Es ist die Sache deiner Freundin, da mit ihrer Mutter zu reden.

Antwort
von Nele2o17, 31

Sie kann nicht loslassen...

Wie geht denn deine Freundin damit um?

Antwort
von grungealiengirl, 28

ich würde es akzeptieren. Sie kann ihre Tochter nicht ohne weiteres loslassen, sie fühlt sich einsam.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten