Frage von ProfMemo, 93

Kann für einen Tag einen Hund ausleihen im Tierheim?

Ist es möglich das ich mal für ein paar Stunden einen Hund ausleihe im Tierheim oder ist sowas schädlich für den Hund?

Antwort
von baehrchen2, 59

Tierheime freuen sich immer über "Gassigeher". Allerdings sehen sie es gerne, wenn man diese Aufgabe langfristig und regelmäßig übernimmt, und nicht nur einmal oder ganz selten. Wenn man überlegt, sich einen Hund aus dem Tierheim anzuschaffen, wird erwartet, dass der Interessent eine engere Beziehung zu dem Tier aufbaut, also oft kommt um mit ihm spazieren zu gehen. Kommen Mensch und Hund gut miteinander aus, ist der nächste Schritt, den Hund auch mal mit nach Hause zu nehmen. Über Nacht oder übers Wochenende. Ich schreibe das etwas ausführlicher, falls das der Grund für deine Frage sein sollte. Wenn alles gut funktioniert, darf man den Hund dann nach ein paar Wochen ganz zu sich nach Hause nehmen.

Kommentar von ProfMemo ,

Ich hätte liebend gerne einen Hund, dennoch funktioniert das finanziell nicht und ich hab im Haus zwei Allergiker :|

Ich würde dennoch mit einem Hund aus dem Tierheim so oft wie ich kann Gassi gehen

Kommentar von baehrchen2 ,

Dann könnte das ja was sein für dich. Aber natürlich freundet man sich dann auch an mit seinen Lieblingshunden und es kann dann auch hart sein, wenn die irgendwann weg sind, weil vermittelt. (Was dann natürlich schön für den Wauzi ist.) Aber mach das mal ruhig!! Ist für die Mitarbeiter dort eine große Entlastung und für die Hunde ist es sooo wichtig!

Antwort
von brandon, 28

Ausleihen klingt furchtbar.

Die meisten Tierheime sehen es als Hilfe, wenn jemand am besten regelmäßig mit den Hunden Gassi geht.

Ich würde es nicht “ausleihen“  nennen.

LG 

Antwort
von Gargoyle74, 51

Jede Minuter erleichtert es dem Hund aus seinem >Zwinger hinauszukommen und jede Minute einer Katze das Leben zu schenken...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten