Frage von Cascope, 61

Kann für ein Paket/Päckchen nachträglich die Verzollung berechnet werden?

Hallo allerseits,

Mal ne Frage.. Habe heute ein Päckchen aus Japan von der Post (nicht DHL!) erhalten, was mit "Registered Airmail" versendet und dann wie gesagt von der Deutschen Post zugestellt wurde. Die Rechnung außen am Paket war mit einem Gesamt-Warenwert von 5500 Yen (rund 43 Euro) und als Geschenk deklariert gekennzeichnet.

Die Dame von der Post verlangte noch eine Art Unterschrift (vollständiger Name in Druckbuchstaben) und das wars - cool dacht ich mir.

Aber im Nachhinein wundert mich doch etwas, dass dafür keine Einfuhrumsatzsteuer bzw. Gebühren für die Verzollung erhoben wurden.

Liegt das jetzt an der Versandart? Oder muss ich damit rechnen das mir demnächst noch eine Rechnung ins Haus geflattert kommt, wo nachträglich noch die Verzollung fällig wird? Bin echt gerade etwas verwirrt deswegen..

In diesem Sinne freue ich mich über hilfreiche Antworten.

Viele Grüße

Cascope

Antwort
von Morikei, 48

Als laut dem, was ich so mitbekommen habe, wirst du nicht nachträglich etwas zahlen müssen, da du, wie gesagt, dein Päckchen als Geschenk erhalten hast.

Bei Zeug aus China gibt es eine Grenze von 150€, bis zu der du keinen Zoll zahlen musst. Ich kann mir vorstellen, dass das bei Japan ähnlich geregelt ist.

Antwort
von meini77, 27

Da es als Geschenk deklariert war, sind keine Abgaben angefallen.  Für Geschenksendungen unter einem Warenwert von 45 EUR fallen weder Zölle noch Steuern an.

Antwort
von Ricardo11er, 41

ich habe schon oft aus China auch mit  Registered Airmail bestellt und noch nie musste ich irgend etwas bezahlen...Das mit dem Namen ist mir allerdings neu. Aber ich vermute das keine Gebühren auf dich zukommen...:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten