Frage von Mondlachen, 3

Kann Freizeitausgleich statt Krank auf dem Dienstplan vermerkt werden?

Eine Bekannte hat viele Überstunden angehäuft da sie öfter eingesprungen ist. Nun war sie zwei Wochen krank und hatte auch eine Krankschreibung vorgelegt für diesen Zeitraum. Heute schaute sie auf den Dienstplan und entdeckte, dass nicht ihr Krank sondern Freizeitausgleich notiert war. Sie war zu dem Zeitpunkt allerdings so krank das an etwas schönes zu unternehmen oder so garnicht zu denken war. Sie also von ihrer Erkrankung zu diesem Zeitraum gefangen und gebunden war. Ist der Eintrag des Freizeitausgleichs für diesen Zeitraum überhaupt rechtens? Sie hatte keine Freizeit ! Nur um die Überstunden abzubauen kann doch nicht einfach irgend etwas in den Dienstplan eingetragen werden oder? Kann sie auf eine korrekte Eintragung im Dienstplan bestehen? Zudem ihr somit 14 Tage als Freizeitausgleich entgehen die ihr zustehen würden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tuedelbuex, 2

Wenn sie krank war (Attest liegt sicher vor?) ist es nicht rechtens, ihr die Krankheitsstunden mit Urlaubs- oder Überstunden zu verrechnen. Wehrt Euch dagegen! Gibt es einen Betriebsrat?

Kommentar von Mondlachen ,

Wir haben nur eine Mitarbeitervertretung.

Kommentar von tuedelbuex ,

Dann sollte sie sich an diese Mitarbeitervertretung wenden......

Antwort
von Erenenenen, 3

Das ist nicht nur unverschämt, sondern auch nicht erlaubt. 

Kommentar von tuedelbuex ,

....wird aber wohl leider viel zu oft gemacht....und die Mitarbeiter wehren sich aus Angst um den Arbeitsplatz nicht.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community