Frage von General001, 34

Kann Fluorwasserstoff Kochsalz genauso wie Wasser lösen?

Fluorwasserstoff ist ja auch ein Dipolmolekül.

Antwort
von OlliBjoern, 6

Fluorwasserstoff ist ein Gas (so wie Chlorwasserstoff auch), und die wässrige Lösung heißt "Flusssäure" (die wässrige Lösung von Chlorwasserstoff heißt "Salzsäure").

Ich denke mal nicht, dass sich NaCl in einem solchen Gas löst. In Flusssäure und Salzsäure schon, aber da hat man automatisch Wasser mit dabei.

Man schreibt zwar oft HCl auch für Salzsäure, aber man sollte schon den Unterschied zwischen HCl (Gas) und dessen wässriger Lösung beachten. Für HF gilt Analoges.

Nun könnte man aber auch anders vorschlagen, flüssiges HF (ohne Wasser) zu betrachten. Sein Siedepunkt liegt bei 19,5°C, d.h. schon bei Temperaturen nur wenig unterhalb der Raumtemperatur ist das Zeug flüssig. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich darin NaCl lösen lässt. Wie viel, weiß ich nicht.

Ich denke, nur wenige Labore arbeiten gerne mit HF (ich würde ganz die Finger davon lassen). Daher kann es durchaus schwierig sein, alle möglichen Daten über diese Verbindung im Netz herauszufinden.

Antwort
von ThomasJNewton, 13

Was man immer wieder vergisst, oder was immer gern vernachlässigt wird:
Neben der Stärke ist auch die Anzahl entscheidend.

Ammoniak und Fluorwasserstoff haben entweder nur ein freies Elektronenpaar oder nur ein "freies" Proton.

Wasser hat aber von beiden jeweils 2 !!!!!
Daher bildet Wasser zu anderen Wassermolekülen 4 Bindungen aus, und erst das erklärt den hohen Siedepunkt.

Zum Auflösen eines Salzes muss erst einmal eine Flüssigkeit vorhanden sein, das ist einsichtig. Und ein Lösungsmittel, das Kationen und Anionen umgibt, und die Ladungen abschirmt oder ausgleicht oder verteilt.

Theoretisch spricht nichts dagegen, dass sich Kochsalz in flüssigem Ammoniak oder Fluorwasserstoff auflöst. Praktisch ist das eine theoretische Rechenaufgabe.

Aber die Löslichkeit im Internet herauszufinden, das ist eher eine Sache von Wochen als von Sekunden, vermute ich. Ich da ich dies vermute, überlasse ich es dir.

Freue mich über Rückmeldungen, ganz mit Ironie.

Antwort
von Freshestmango, 24

Wenn Flourwasserstoff auf Wasser trifft, dissoziiert das Gas und Hydroniumionen werden gebildet.
Mit anderen Worten:
Lass die Finger von dieser Kombination, denn sie ätzt dir die Augen schneller raus als du gucken kannst.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das war aber nicht die Frage.

Zumal man im Alltag nie auf Fluor oder Sauerstoffdifluorid trifft.

Und Hydroniumionen weder gefählich noch selten sind.

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Technik, 16

Du meinst Natriumflourid ?

Ja

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich hab's zumindest anders verstanden. Und dass es keine Rolle spielt. welches Salz speziell gemeint ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community