Frage von Luebeck1990, 46

Kann es Thrombose sein?

Guten Abend, seit Montag habe ich schmerzen. Das Bein Schmerz in Unterschenkel auf der linken Seite des oben. Natürlich denkt man da gleich an das schlimmste ! Habe aber sonst eigentlich keine Symptome, nehme aber seit knapp 2 Wochen die Pille und muss an das höhere Thromboserisiko denken. Kann einen echt verrückt machen. Könnte es denn thrombose sein? Wäre es eine typische schmerzgegend ? Liebe Grüße :)

Antwort
von wilees, 14

Und was sagte der Arzt dazu? Was nutzt eine solche Frage - nachts um 23.30 Uhr?

Antwort
von putzfee1, 23

Bei einer Thrombose ist das betreffende Bein normalerweise gerötet, geschwollen und heißer als das andere. Es gibt zwar auch atypische Thrombosen, bei denen das nicht der Fall ist (so was hatte ich schon zwei mal), aber das ist eher selten. Eins ist aber bei einer Thrombose immer der Fall: bei Belastung wird der Schmerz bedeutend stärker. Wenn es also beim Stehen und Laufen mehr schmerzt als beim Sitzen und Liegen, sollte man schon vorsichtshalber mal beim Arzt vorbeischauen. 

Aber nicht jeder Schmerz im Bein ist gleich eine Thrombose, und wenn du die Pille erst seit zwei Wochen nimmst, ist diese Gefahr sehr niedrig. Eine Thrombose, die durch die Pille ausgelöst wird, entsteht erst nach Monaten oder Jahren. Wenn du ansonsten keine Risikofaktoren hast wie Rauchen oder eine Gerinnungsstörung (in dem Fall hätte dir ein verantwortungsvoller Frauenarzt aber sowieso von der Pille abgeraten), dann ist das Risiko einer Thrombose durch die Pille relativ gering.

Kommentar von Erenenenen ,

Auch das ist ungenau. Die Haut ist tatsächlich eher livide (bläulich verfärbt) und nicht etwa gerötet

Kommentar von putzfee1 ,

Meine Güte, bei meiner ersten Venenthrombose war das Bein knallrot, nicht bläulich verfärbt. Hattest du schon mal eine Venenthrombose? Wohl nicht.

Kommentar von Erenenenen ,

Willst du mich verarschen ? Jeder Mediziner weiß das Symptome abweichen können. Jedoch ist das, was im Lehrbuch steht auch gängige LEHRMEINUNG und ein typisches Charakteristika der Erkrankung/Verletzung. Von Einzelfällen auszugehen, die man selber "einmal" beobachtet hat, ist gelinde gesagt, fahrlässig

Kommentar von putzfee1 ,

Wie ich aber auch schrieb, können diese Symptome auftreten, müssen sie aber nicht zwingend. Was gehst du mich also so an?

Kommentar von Erenenenen ,

Was du schreibst ist einfach ungenau: 

„Bei einer Thrombose ist das betreffende Bein normalerweise gerötet, geschwollen und heißer als das andere. Es gibt zwar auch atypische Thrombosen, bei denen das nicht der Fall ist (so was hatte ich schon zwei mal), aber das ist eher selten.“

Die rötliche Vergärbung der betreffenden Stelle wääääre bereits eine atypische Erscheinungsform, da die typische livid ist. 

Kommentar von putzfee1 ,

Du hast allerdings mit deiner Antwort weitaus weiter daneben gelegen. So, und jetzt ist für mich Ende der Diskussion. Ich bin müde und gehe jetzt zu Bett.

Antwort
von paolita, 11

Ferndiagnosen bei Thrombose finde ich schwierig. Gehe zum Arzt und lass dich untersuchen, notfalls auch ins Krankenhaus. Damit ist schließlich nicht zu spaßen.

War es keine Thrombose, super. War es eine, ist es in jedem Fall besser schnell zu handeln!

Nun ja, die Pille sorgt schon für ein erhöhtes Risiko. Dazu sollten eigentlich aber auch andere Risikofaktoren gegeben sein: Alter über 35, Übergewicht, keine sportliche Betätigung, Raucherin, Thrombose in der Familie.

Wenn einer dieser Faktoren auf dich zutrifft, solltest du sowieso nicht hormonell verhüten. Natürlich kann man aber auch ohne diese Faktoren eine Thrombose bekommen. Also lieber überprüfen lassen!

Meine persönliche, völlig laienhafte Einschätzung ist aber, dass du dich verrückt machst, weil du weißt, dass die Pille eine Thrombose auslösen kann. In dem Fall würde ich dir auch raten, dich nach hormonfreien Alternativen umzuschauen, denn so machst du dich ja völlig verrückt langfristig. Bei jedem Schmerz im Bein dennkst du dann, du hast eine Thrombose.

Es gibt doch Alternativen zur Pille - ohne Hormone und genau so sicher!

Dazu gehören: Kondome, Diaphragma, Kupferkette, Kupferspirale, Kupferball, die symptothermale Methode bzw. auch ein symptothermaler Computer wenn die Voraussetzungen stimmen (in Deutschland gibt es da eigentlich nur den cyclotest myway - mit dem verhüte ich auch seit Jahren und bin sehr zufrieden).

Es muss also nicht die Pille sein, wenn du dich damit nicht wohl fühlst!

Antwort
von herzilein35, 41

Denk nicht dran. Wenn du daran denkst machst du dich nur verrückt und dürftest überhaupt keine Medikamente mehr nehmen. Pille kann auch gutartige Lebertumore bilden, dass bedeudet lange nicht bzw ist sehr unwahrscheinlich das du sowas bekommst. Solange du dich ausreichend bewegst ist alles OK.  Ich nehme die Pille jetzt seit 1,5Jahren und bewege mich ausreichend aber nicht zu viel. Habe zuhause halt viele Treppen.

Achja wenn es dick, rot oder heiß wird geh zum Arzt. Kann aber psychisch sein, da du wie  gesagt daran denkst.


Antwort
von Ree83, 33

Wenn es seit Montag weh tut und Thrombose wäre, dann bräuchtest du dir um die Pille keine Sorgen mehr zu machen. Ich hoffe nur, die nimmst sie regelmässig...

Antwort
von Tebatibbas1234, 29

Geh doch lieber zum Arzt oder wenn du es wirklich für kritisch hältst dann ruf den Notarzt. Bei meinem Vater gab es garkeine Symptome. Nach dem Schlaf hatte er es plötzlich.

LG

Antwort
von BEAFEE, 25

Sind denn noch andere Symptome vorhanden, wie Rötung, Schwellung ?

Kommentar von Luebeck1990 ,

keine weiteren Symptome.  Nur dieses schmerz

Kommentar von BEAFEE ,

Vielleicht hattest Du ungünstiges Schuhwerk an, daher dieser Schmerz. Versuch es mal mit Magnesium , wird es nicht besser, auf jeden Fall zum Arzt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten