Frage von lifehastwosides, 37

Kann es so weiter gehen und wenn nicht welche Lösung koennte es geben?

Seit ich studiere sind mir einige Dinge an mir aufgefallen und diese beunruhigen mich seit kurzem auch sehr. Und zwar kann ich seit einigen Monaten nicht mehr in Ruhe schlafen immer bevor ich einschlafe frage ich mich wie soll ich es nächste Woche schaffen wieder zu bestehen. .. ich schlafe mittlerweile nachmittags öfters auch einfach ein dann fühle ich mich meist sehr wohl, denn wenn ich schlafe muss ich mir keine Sorgen machen wie ich es wieder schaffen soll . .. Mir kommen nachts öfters auch einfach die tränen weil ich Angst vorm versagen habe und auch Angst davor dass ich später kein ordentliches Geld verdienen. .. Und das schlimmste was mir aufgefallen ist, meine haare fallen mir sehr dolle aus...

Was kann ich tun ? Wer hat von euch auch sowas schon erlebt ? Was habt ihr dagegen getan ? Ich fühle mich einfach nur noch unfähig eine Aufgabe anzufangen ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lyznoe, 32

Das ist ein sehr gutes Zeichen. Man merkt, dass du dein Studium knallhart durchziehen willst und ein klares Ziel vor Auge hast. Du willst es im Leben weit bringen. Dafür kämpfst du. Jeder Kampf ist schwierig und erfordert sehr viel Geduld und Ausdauer. 

Einer meiner besten Kollegen macht gerade das Selbe durch wie du. Er hat mich um Rat gebeten und plötzlich ging es ihm wieder besser:

  • Versuch dir kleine Pausen einzubauen. (z.B. Spazieren, Telefonieren, Sex, Joggen)
  • Denk nicht an den morgigen Tag, geschweige denn an nächste Woche. Du weißt nicht, ob überhaupt die nächste Stunde noch lebst. Konzentriere dich auf das jetzt und hier. 
  • Schneid dir eine Glatze.
  • Ernähre dich gesund. Iss sehr viel Obst und Gemüse
  • Versuch nicht so viel zu schlafen. fünf bis sechs Stunden reichen total aus. 
  • Such dir eine geschlossene Gruppe und lernt zusammen

Du befindest dich im Studium und nicht in einer Nichtschwimmerkurs. Reiß dich zusammen und zieh die Arschbacken zusammen. 

Viel Erfolg und alles Gute. 

Antwort
von huebi96, 34

Das klingt nach einem Burn-Out. Mach mal Pause, oder geh zu einem Therapeuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community