Frage von AntoninusPius, 28

Kann es sein, daß sich die mp4a-Dateien nicht durchgesetzt haben - und falls ja, warum?

Ich denke, meine Frage ist klar, oder? Vielleicht gibt es hier einige unter Euch, die sich damit weitaus besser auskennen als ich und mir einiges dazu sagen können. Vielen Dank dafür! Ich lerne gern dazu...

Antwort
von Ruedisch, 18

mp4a ist lediglich eine Erweiterung des mp4-Formats. Es bringt für die breite Masse einfach keinen Unterschied (lediglich etwas höhere Kompression). Daher hat es sich nicht durchgesetzt.

Kommentar von AntoninusPius ,

Aber auch das mp4-Format scheint sich nicht durchzusetzen - zumindest nicht als Musikdatei. Dabei bietet die mp4-Datei bis zu 448k statt 320k bei den mp3-Dateien.

Kommentar von Ruedisch ,

Da hast du recht.
Allerdings hört kaum einer den Unterschied zwischen 448k und 320k Qualität.
Außerdem ist auf mobilen Geräten wie mp3-Player und Smartphone der Speicherplatz entscheidender als die Soundqualität. Und mit Smartphone-Kopfhörern hört man eh keinen Unterschied.

Kommentar von AntoninusPius ,

Stimmt auch wieder (Smartphone). Außerdem dürfte bei computergenerierter Musik auch kein sonderlicher Unterschied zu hören sein. Danke!

Kommentar von xrobin94 ,

Deswegen CD & Vinyl :3

Kommentar von AntoninusPius ,

Richtig. :) Aber leider gibt es nur wenige Programme, mit denen ich die Songs als 448k mp4 auf meinen Rechner ziehen kann.

Außerdem gefällt mir manchmal nur ein Song eines Albums und würde mir gern nur diesen Song kaufen. Ich bekomme ihn dann allerdings nur als 256k mp3, was bei einigen Songs einfach zu wenig ist. Als 448k mp4 klingen sie deutlich besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten