Frage von zouuuuuuuuuuuuu, 33

Kann es sein, dass "Prolls" eher etwas gegen schwule Menschen haben?

Weil sie da ja vielleicht eine nicht so gute Erziehung hatten..

Antwort
von verwirrtesmausi, 4

wieso, was hat das mit Erziehung zu tun? und wer sagt, dass Prolos schlecht erzogen seien?

ich bin gut erzogen, war ein seeehr braves Kind, mir gefällt Homosexualität nicht so gut, trotzdem: ich respektiere es, weil mich das Liebesleben andere nix angeht

und als Lehrerin habe ich beobachtet, dass es manche Kinder aus einfachen Verhältnissen gibt, die besser erzogen sind als andere aus der Oberschicht

ob jemand Homosexuelle respektiert oder nicht, ist schlichtweg Charaktersache

Antwort
von landregen, 16

Womit hat es zu tun, dass manche meinen, bestimmte Menschen als "Prolls" aburteilen zu können? Mit der Erziehung?

Wo Menschen zu faul sind, sich eigene Gedanken zu machen, da wird eher Schwulen-, Frauen-, Ausländerfeindlichkeit usw. nachgeäfft.

Antwort
von Manioro, 17

Ich gehe davon aus, dass Toleranz mit zunehmender Intelligenz wahrscheinlicher wird.  

Antwort
von Tigerin75, 19

Damit hat das nichts zu tun. Es gibt in jeder gesellschaftlichen Schicht homophobe menschen

Antwort
von kiniro, 4

Leute, die mit schwulen Menschen ein Problem haben, kannst du in jeder Gesellschaftsschicht antreffen.

Auch bei den "gut erzogenen".

Antwort
von zersteut, 11

Prolet – in einer weiteren Verkürzung auch ProllProl oder Prolo – umgangssprachlich als Schimpfwort und als abwertende Bezeichnung für Menschen aus bildungsfernem Milieu und/oder aus prekären gesellschaftlichen Verhältnissen verwendet, oder auch für Menschen, deren Umgangsformen und Lebensstil als unkultiviert empfunden werden.

ja da hast du recht 

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Okay, vielleicht sollte ich das Wort "Proll" vielleicht doch mal lassen..entschuldige

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten